Ethereum: ETH-Futures sind bei Großanlegern beliebter als Bitcoin – neuer Bericht von JP Morgan

0
Ethereum ETH-Futures sind bei Großanlegern beliebter als Bitcoin – Großbank JP Morgan

Die „schwache Nachfrage” nach der führenden Kryptowährung Bitcoin sorgt dafür, dass institutionelle Investoren ihre Aufmerksamkeit auf Ethereum richten. Das sagt die Investmentbank JP Morgan.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Der Investmentbank zufolge setzen Investoren auf Ethereum-Futures statt auf Bitcoin-Futures. Das bedeutet: Das Interesse der Großinvestoren an der zweitgrößten Kryptowährung ist gestiegen.

Anzeige

Dieser Schwenk im Interesse ist ein „Rückschlag für Bitcoin”, so ein Bericht von Business Insider vom Donnerstag, der sich auf eine Notiz der Bank beruft. Bitcoin-Futures an der Chicago Mercantile Exchange (CME) wurden in diesem Monat unter dem Preis von Bitcoin getradet, so der Bericht.

JP Morgan begründet dies mit einer „schwachen Nachfrage seitens institutioneller Anleger”.

Wie viel kann Ethereum wert sein?

Bitcoin-Futures beziehen sich darauf, dass Investoren Wetten abschließen und Verträge traden, die sich auf den zukünftigen Preis der Kryptowährung beziehen – und nicht auf den eigentlichen Vermögenswert selbst. Es handelt sich um einen riesigen Markt, und das Interesse daran ist größer als beim Spot-Trading (bei dem Anleger die Kryptowährung Bitcoin kaufen und verkaufen), was die investierten Barmittel angeht.

Zum Beispiel beträgt das 24-Stunden-Volumen für das Spot-Trading bei Binance, der weltweit größten Kryptobörse, derzeit 23 Milliarden Dollar. Beim Futures-Trading sind es derzeit 65 Milliarden Dollar.

Anleger können in das Futures-Trading mit den meisten wichtigen Kryptowährungen einsteigen, aber die nach Marktkapitalisierung größten Vermögenswerte – Bitcoin und Ethereum – sind die beliebtesten Kontrakte fürs Trading. Dies wird als eine gute Möglichkeit für Anleger der alten Schule gesehen, sich am Kryptomarkt zu beteiligen, ohne sich mit dem Kauf und der Lagerung der tatsächlichen Kryptowährung befassen zu müssen. Das kann für traditionellere Anleger nämlich immer noch verwirrend und beschwerlich sein.

JP Morgan erklärt nun in seiner Anlegernotiz, dass das Interesse an Ethereum-Futures auf eine „gesündere Nachfrage nach Ethereum im Vergleich zu Bitcoin durch institutionelle Investoren” hinweist. Das bezieht sich auf große Organisationen (wie Hedge-Fonds), die über riesige Geldmengen verfügen, mit denen sie spielen können.

Wenn die Nachfrage nach Bitcoin hoch ist, tendieren Futures dazu, zu einem höheren Preis als die Kryptowährung zu traden. Laut den Daten der CME war dies im September jedoch nicht der Fall.

Stattdessen haben die Anleger seit August ein Auge auf Ethereum geworfen. Der 21-Tage-Durchschnitt der Ethereum-Futures-Prämie stieg um 1% mehr als der Preis des Vermögenswerts, wie JP Morgan berichtet.

Doch trotz des Interesses an Futures haben beide Kryptowährungen zu kämpfen. Bitcoin ist in der vergangenen Woche um 7% gesunken und wird mit 44.840 $ getradet. Ethereum hingegen ist laut CoinGecko-Daten um 12% gefallen und liegt heute bei 3.152 $.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 24. September 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin demonstriert zwar Stärke – doch ist die Kryptowährung Nr. 1 schon aus dem Gröbsten raus?
Nächster ArtikelDogecoin stürzt immer weiter ab: DOGE-Transaktionen jetzt auf niedrigstem Stand seit 2017

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

15 − 15 =