Gerichtsverfahren zwischen Apple und Epic Games – Es stehen Milliarden auf dem Spiel

0

Das Schicksal des lukrativen App Store von Apple wurde am Montag in die Hände eines kalifornischen Bundesrichters gelegt, nachdem Anwälte des Technologieriesen und seines Gegners, des “Fortnite” – Entwicklers “Epic Games”, in ihrem stark beobachteten Kartellverfahren abschließende Argumente vorgebracht hatten.

In der etwa dreiwöchigen gerichtlichen Auseinandersetzung geht es um die Behauptung von Epic Games, dass Apple den App Store als illegales Monopol betreibt und Entwickler zwingt, ihre App ausschließlich über den App Store zu vertreiben und ausschließlich die Zahlungsverarbeitungsdienste von Apple zu nutzen, bei denen sie eine 30 % Provision an Apple zahlen müssen.

Anzeige

Es geht um Milliarden und die Zukunft die App Stores

Apple-KursEpic Games bittet Richterin Yvonne Gonzalez Rogers, eine einstweilige Verfügung zu erlassen, in der Apple aufgefordert wird, sein Geschäftsmodell zu ändern, damit App-Entwickler ihre Apps über App-Stores von Drittanbietern auf iPhones übertragen können. Laut Apple würde eine solche Änderung die Sicherheit mobiler Geräte gefährden. CEO Tim Cook sagte letzte Woche aus, dass ein solcher Schritt “ein Experiment ist, welches ich nicht durchführen möchte”.

Apple teilt die Einnahmen für den App Store in seiner Bilanz nicht auf, sondern bündelt den Markt mit seinem Servicegeschäft wie Apple Music +, Apple TV + und iCloud. Dennoch belief sich das Segment im Jahr 2020 auf 53,7 Milliarden US-Dollar oder rund 20 % des Gesamtumsatzes von Apple. In-App-Käufe für Gaming-Apps stellten die dominierende Einnahmequelle des App Store dar.

Der Streit begann, als „Fortnite“ mit etwa 350 Millionen registrierten Spielern im August aus den App Stores von Apple und Google gebootet und verbannt wurde, nachdem Epic Games die Plattformen umgangen hatte, indem es direktes In-Game Käufe mit 20 % Rabatt anbot.

Apple und Google sagten beide, dies verstoße gegen ihre Nutzungsbedingungen und rechtfertige damit die Entfernung von Forinte. Epic Games reichte separate Klagen gegen Google und Apple ein und behauptete, die Verbannung verstießen gegen das Bundes- und das kalifornische Kartellrecht. Apple konterte Epic mit einer Klage wegen Vertragsverletzung.

Die Gerichte sind in Kartellfällen sehr vorsichtig

“Die Gerichte sind in Kartellfällen sehr vorsichtig. Ich glaube nicht, dass sie ein Unternehmen auf irgendeine Weise zerstören wollen. Ich denke, der Richter wird darauf achten, die Argumente von beiden Seiten zu sehen […] bevor er zugunsten des Angeklagten oder zugunsten des Klägers entscheidet. Ich würde mir also vorstellen, dass der Richter eine ziemlich enge Entscheidung treffen wird. “ – Shubha Ghosh, Professor am Syracuse University College of Law

Während der App Store von Apple die Provision bei größeren Entwicklern weiterhin bei 30 % beibehält, wurden nach der Klageerhebung von Epic Games die Provisionen für Unternehmen mit einem Jahresumsatz von weniger als 1 Million US-Dollar auf 15 % gesenkt. Für Abonnementdienste gelten separate Anforderungen: Entwickler zahlen 30 % für das erste Jahr eines Abonnements und 15 % für jedes weitere Jahr. Kostenlose Apps bleiben kostenlos und Apple nimmt keine Provision von Entwicklern für Downloads.

Das Geschäftsmodell von Apple wurde entwickelt, lange bevor irgendjemand behauptete, es sei ein Monopol“, argumentierte Apples Anwalt und sagte, dass das Modell Benutzer wirksamer vor Malware und anderen Sicherheits- und Datenschutzverletzungen schützt als Android-basierte Geräte.

Die Anwälte des Technologiegiganten positionierten auch das weniger von Malware geprägte Ökosystem von Apple als Marktalternative zum mobilen Betriebssystem von Android. Eine Option, die angeblich zunichtegemacht würde und den Wettbewerb um mobile Geräte verringern würde, wenn die Software für externe Anbieter geöffnet würde.

„Die iOS-Umgebung würde in eine äquivalente oder vielleicht sogar schlechte Annotation von Android verwandelt und das eliminiert die Wahl des Verbrauchers “ – Apples Anwalt Gonzalez Rogers

Epic Games entgegnete dem Argument mit dem Hinweis, dass Apple Anfragen der chinesischen Regierung nach Entfernung von App Store-Inhalten Rechnung getragen habe.

Während der Wedbush-Analyst Dan Ives voraussagte, dass Apple seinen Gerichtsstreit mit Epic Games gewinnen würde, wies er darauf hin, dass der Technologieriese sowohl in der Europäischen Union als auch in den USA einer kartellrechtlichen Kontrolle ausgesetzt war. Im Oktober veröffentlichten die Hausdemokraten einen Bericht über Big Tech, in dem sie feststellten, das der App Store Apple ermöglichte, „überdurchschnittliche Gewinne zu erzielen“.

Zuletzt aktualisiert am 25. Mai 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelVeChain (VET) Kurs-Prognose: Kann VeChain auf 1 Dollar steigen?
Nächster Artikel„Raketentreibstoff“: Chia Network vor möglichem Börsengang mit $500 Mio. bewertet

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig. Er publiziert auch auf https://kryptoszene.de/ und https://www.etf-nachrichten.de/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn − 2 =