Terra (LUNA) Prognose 2021-2028: „Auf dem Weg zum Mond“! Lohnt sich der Einstieg noch?

0

Terra (LUNA) schießt gerade senkrecht nach oben: 239% Gewinn verbucht die Kryptowährung in den vergangenen 30 Tagen, 58% in der letzten Woche und fast 30% binnen 24 Stunden. Wir stellen den Coin vor und erklären: Was ist Terra? Was ist LUNA? Warum ist Terra (LUNA) besonders? Wer hat Terra (LUNA) erfunden? Was sagen Trader und Analysten für Terra (LUNA) voraus? Und: Wie lauten die Kursprognosen für Terra (LUNA) von 2021 bis 2028?

Jetzt LUNA bei capital.com kaufen

Was ist Terra (LUNA)?

Terra (LUNA) ist ein Blockchain-Protokoll, das an Fiat gebundene Stablecoins verwendet, um preisstabile globale Zahlungssysteme zu betreiben. Es wird durch einen Korb von Stablecoins unterstützt, die durch LUNA, seinen nativen Token, stabilisiert werden.

Anzeige

Ein Teil von Terras Funktion entfällt auf den Zahlungsverkehr. Im Prinzip möchte Terra (LUNA) die Zahlungsverkehrs-Wertschöpfungskette (einschließlich Kreditkartennetzwerken, Banken und Zahlungs-Gateways) durch eine einzige Blockchain-Ebene ersetzen. Hierfür arbeitet Terra am Aufbau eines Ökosystems, das wettbewerbsfähige programmierbare Zahlungen, Logistik und Infrastruktur bietet. So möchte die Kryptowährung die Vielzahl von zukünftigen Industrien antreiben, die auf Effizienz und Skalierung basieren werden.

Warum ist Terra (LUNA) besonders?

Den Entwicklern zufolge kombiniert Terra die Vorteile von Kryptowährungen mit der täglichen Preisstabilität von Fiat-Währungen. Seine Eins-zu-Eins-Koppelung entsteht mit Hilfe eines Algorithmus, der das Stablecoin-Angebot automatisch der Nachfrage anpasst. Realisiert wird das, indem LUNA-Inhaber Anreize erhalten, LUNA und Stablecoins zu gewinnbringenden Wechselkursen zu traden. So soll das Angebot an Stablecoins entsprechend der Nachfrage erweitert oder verringert werden.

Terra arbeitet zudem mit einigen Zahlungsplattformen zusammen. So kündigte Terra im Juli 2019 eine Partnerschaft mit Chai an. Dabei handelt es sich um eine südkoreanische App für mobile Zahlungen. Mit Chai werden Einkäufe über das Blockchain-Netzwerk von Terra abgewickelt. Jede Transaktion unterliegt einer Gebühr von durchschnittlich bis zu 3%. Die übernimmt allerdings der Händler, nicht der Käufer.

Wer hat Terra (LUNA) erfunden?

Gegründet wurde Terra im Januar 2018 von Daniel Shin und Do Kwon. Vor Terra war Shin Mitbegründer und Leiter von „Ticket Monster“ (TMON), einer großen südkoreanischen E-Commerce-Plattform und Mitbegründer von „Fast Track Asia“, einem Startup-Inkubator.

Kwon ist CEO von Terraform Labs, dem Unternehmen hinter Terra. Davor gründete Kwon Anyfi, ein Startup für dezentrale Netzwerklösungen und war als Software-Ingenieur für Microsoft und Apple tätig.

Unterstützung erhält Terra zudem von der Terra Alliance, einer Unternehmensgruppe zur Förderung von Terra.

Terra (LUNA) – was Trader und Analysten sagen

Der pseudonyme Moderator des auf Kryptowährungen spezialisierten Youtube-Kanals „Coin Bureau“ hält bei Terra bis Jahresende einen Anstieg auf bis zu 100 Dollar für möglich. Allerdings unter einer Voraussetzung, wie er in einer Analyse erklärt:

„Nennt mich verrückt, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass LUNA bis Ende des Jahres die 100-Dollar-Marke erreicht, wenn die Akzeptanz und Innovation anhält.”

Lark Davis: LUNA fliegt zum Mond

Auch der beliebte Krypto-Analyst Lark Davis kommentiert in einem aktuellen Tweet: Terra fliegt zum Mond. Er schreibt:

„Terra Network hat sich in den letzten Monaten von Stärke zu Stärke entwickelt, mit einer Flut von neuen Nutzern und Anwendungen, die mich glauben lassen, dass $luna auf dem Weg zum Mond ist!“

 Gründe dafür liefert der Branchenbeobachter seinen mehr als 446.000 Twitter-Followern auch gleich mit: 75% aller Luna-Coins werden aktuell bereits gestaked. Außerdem seien 10.000 Transaktionen pro Sekunde möglich – und das bei „spottbilligen“ Gebühren, so Davis. Laut Datenanbieter Defi Llama rangiert Terra derzeit auf Platz 4 nach Gesamtwert – gleich hinter den Top-Coins Ethereum, BSC und Polygon!

Davis nennt einen weiteren bullishen Aspekt: die Stablecoin-Integration von Terra (LUNA). UST ist der fünftgrößte Stablecoin und zudem wichtiger Bestandteil des Terra-Ökosystems. Allerdings muss man LUNA verbrennen, um neue UST zu minten – und das, so Davis, sei wie „Raketentreibstoff“ für den Preisanstieg. Außerdem seien UST und wrapped LUNA gerade erst auf Coinbase gelistet worden. Das ist insofern bullish, als dass Listings auf Coinbase in der Regel sowohl kurz- als auch längerfristig positiv auf den Kurs eines Coins wirken.

Apps im Terra Network

Apps gibt es im Terra Netzwerk derzeit zwar noch nicht viele. Allerdings hält Davis auch das für positiv – zeige es doch, wie weit es der Coin selbst ohne Apps geschafft hat. Er schreibt:

„Lasst uns nun über Apps sprechen. Das Terra Network hat die Gesamtzahl der Anwendungen bisher sehr gering gehalten. Dennoch ist es mit tatsächlich nur Anchor, Mirror und Chai zu einem Top-30-Coin aufgestiegen.

Unglaublich!“

 Er ergänzt allerdings: Zahlreiche weitere Apps seien bereits geplant. Unter anderem:

  • Loop – AMM Dex (Uniswap)
  • Terra World – NFT Metaverse (Decentraland)
  • Ozone – insurance (Nexus)
  • Pylon – Launchpad

Hinzu kommt, wie der Analyst erläutert: Terra (LUNA) erhält bald Updates mit umfangreichen Verbesserungen. Das „Columbus 5“-Update verbessert beispielsweise:

  • Verbrennung aller Seignorage. Die Folge: Es wird mehr LUNA verbrannt
  • Mehr Zahlungen an Staker
  • Cosmos IBC-Integrationen

Terras „Wormhole“-Upgrade wird Terra zudem mit den Top-Coins Ethereum, Solana, und Binance Smart Chain verbinden. Davis’ Fazit:

„Wenn wir dies und noch mehr von Terra annehmen, wird der Preis meiner Meinung nach noch viel höher steigen.“

 Terra (LUNA) Kursprognosen 2021 – 2028

Aktuell notiert Terra (LUNA) bei 21,78 Dollar und damit fast 8% unter dem Allzeithoch von 23,32 Dollar, das gerade erst am 16. August festgelegt wurde. Wie lauten die Kurs-Prognosen für Terra (LUNA)?

Terra (LUNA) schraubt sich kontinuierlich nach oben. Quelle: Coinmarketcap.com
  • CoinCodex.com ist allgemein bullish auf Terra: 26 technische Analyse-Indikatoren signalisieren bullische Signale, dem gegenüber stehen lediglich 4 bärische Signale.
  • WalletInvestor.com bezeichnet Terra (LUNA) sogar als „herausragendes Langzeitinvestment“, insbesondere bezüglich der 1-Jahres-Prognose: Demnach steigt LUNA innerhalb der nächsten 12 Monate auf 33,71 Dollar – und bis Ende 2026 auf 83,86 Dollar! Bei einer 5-Jahres-Investition wird folglich ein Ertrag von rund 285% erwartet.
  • DigitalCoinPrice.com geht von einer ähnlichen Entwicklung bei Terra (LUNA) aus: Bis Ende 2021 steigt Terra demnach auf 31,94 Dollar, bis Ende 2022 sind es 38,65 Dollar. Im Laufe des Jahres 2023 knackt Terra (LUNA) dann bereits die 40-Dollar-, und im Folgejahr die 50-Dollar-Marke. Bis Ende 2025 wird ein Terra-Kurs in Höhe von 67,52 Dollar erwartet, und 2028 könnte Terra der Langzeitprognose zufolge auf 94,81 Dollar steigen!
  • Die bullishste Prognose stammt von Gov.Capital: Der 1-Jahres-Prognose zufolge steigt Terra innerhalb der nächsten 12 Monate zunächst auf 43,26 Dollar – und die 5-Jahres-Vorhersage sieht Terra (LUNA) dann auf 288,54 Dollar steigen! Das entspricht, ausgehend von aktuellen Preisen, einem Anstieg von 1.224%.

Jetzt LUNA bei capital.com kaufen

Zuletzt aktualisiert am 16. August 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEthereum auf $4k – noch diese Woche! Warum Trader auf ETH derzeit so bullish sind
Nächster ArtikelRipples XRP und Ethereum fallen – was hat den Rückgang ausgelöst?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 − drei =