Analyst: Bitcoin Preis von $25.000 weiterhin möglich

0
Bitcoin

Der Kryptowährungsmarkt hat in den letzten Tagen etwas an Schwung verloren. Das Preisniveau befindet sich innerhalb der $7.000 bis $7.800 Spanne. Robert Sluymer und Tom Lee, beide vom Unternehmen Fundstrat, gehen jedoch davon aus, dass sich dies in Kürze ändern wird.

Tom Lee hält an seiner $25.000-Prognose fest

Tom Lee ist einer der prominentesten Krypto-Bullen, der mit regelmäßigen Auftritten in den Mainstream-Medien, Zusammenhänge im Krypto-Markt erläutert und über Prognosen sowie Indikatoren berichtet.

Ein Grund, warum er an seiner Prognose festhält, ist, dass er glaubt, dass traditionelle Institutionen, wie Banken den Krypto-Raum betreten werden. Lee glaubt auch, dass sich das regulatorische Klima um Kryptowährungen nur verbessern wird, wenn man ein höheres Maß an institutioneller und privater Akzeptanz erreicht.

Zusätzlich erwähnte Lee, dass man den Mindestwert eines Bitcoin durch die Mining-Kosten gleichzusetzen sind, die benötigt werden, um einen Bitcoin zu schürfen.

“Die Mining Kosten von Bitcoin werden sich im nächsten Jahr auf $14.000 belaufen, was die Difficulty widerspiegelt”.

Er betonte immer wieder, dass Bitcoin mindestens auf dem Kosten-Niveau des Minings  gehandelt wird. Interessant ist dieser Zusammenhang auch vor dem bevorstehenden Halvening im Jahr 2020, wenn die täglich Menge der zu minenden Bitcoin halbiert wird. Er betonte auch kürzlich, dass Bitcoin nur zehn Tage benötige, um ein neues Allzeithoch zu erreichen.

Robert Sluymer sieht den Bitcoin Boden

Wir haben bereits von Robert Sluymer, dem Analyst von Fundstrat berichtet, der die Aussage getroffen hat, dass Bitcoin bereits den dreifachen Boden erreicht hat.

Wir denken, dass Bitcoin beginnt, eine sehr wichtige Unterstützung bei 7.000 Dollar zu erreichen, und wir denken, dass hier einen Wiederherstellungsprozess starten wird.

Er wiederholte in der gestrigen Sendung, dass er glaubt, dass Bitcoin im Begriff sei, seinen Abwärtstrend zu durchbrechen, wenn der Preis die bereits heute hervorgehobene Widerstands-Zone bei $7.800 überwindet. Außerdem wies er darauf hin, dass sich der RSI von Bitcoin auf einem recht niedrigen Niveau befindet, ähnlich wie bei früheren unmittelbar bevorstehen Aufwärtsbewegungen.

Positive Nachrichten am Markt

In dieser Woche gab es einige positive Nachrichten. Das wohl größte Argument für die $25.000 Prognose ist der Markteintritt der traditionellen Investoren und Institutionen. Es scheint als würde sich diese Annahme bewahrheiten. Innerhalb einer Woche haben zwei Wall-Street-Giganten bekanntgegeben einen Bitcoin Trading Desk und eine eigene Bitcoin Börse zu eröffnen.

Somit haben traditionelle Großinvestoren Zugang zu Kryptowährungen. Dies ist natürlich auch förderlich für die Legitimität von Bitcoin als “Finanzprodukt”. Eventuell sehen wir einen Regulierungsrahmen noch in diesem Jahr, sodass der Krypto-Markt reifen kann. Mittlerweile haben etliche Wall-Street-Unternehmen einen Eintritt in den Bitcoin Markt angekündigt, wir sind gespannt, wann der Release des jeweiligen BTC-Service erfolgt.

 


Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 − sechs =