Wall Street Riese tradet seit zwei Jahren heimlich mit Bitcoin

0
BTC
Anzeige

Die Wall Street zeigt weiterhin großes Interesse an Bitcoin. Verschiedene Firmen beschäftigen sich mit dem Konzept der Einführung von BTC Trading Desks. Ein Unternehmen hat bereits vor einiger Zeit den Sprung gewagt. Die Susquehanna International Group hat einen Trading Desk aufgebaut, in dem man Kryptowährungen kaufen und verkaufen kann.

Bitcoin eine attraktive Währung

Mit Kryptowährungen kann man viel Geld verdienen aber auch verlieren. Die Volatilität dieser Branche macht sie für Spekulanten und Investoren attraktiv. Es war eine Frage der Zeit, bis die Wall Street beginnt, in den Krypto-Markt einzusteigen. Bislang befinden sich die meisten großen Wall-Street-Giganten (Goldman Sachs, NYSE) noch in der Entwicklung.

Das ist bei der Susquehanna International Group nicht der Fall. Das Unternehmen ist bekannt für den Handel mit Aktien, ETFs und Optionen. In dieser Hinsicht unterscheidet es sich nicht allzu sehr von den meisten Wall-Street-Firmen, die heute auf dem Markt sind. Was sie einzigartig macht, ist bereits ihre Position im Krypto-Handel. Das Unternehmen kauft und verkauft seit zwei Jahren Bitcoin und andere Währungen in privaten Deals. Die Erweiterung dieser Funktionalität wird in Kürze erfolgen. Das Unternehmen gibt an, dass es in den nächsten Wochen für 500 seiner Kunden den Krypto-Handel zur Verfügung stellen wird.

Nicht nur das wohlhabende Investoren den Service nutzen und nun vollständig Zugang zum Markt erhalten, sondern auch der steigende Konkurrenzdruck der Wall-Street-Giganten wird durch diese Ankündigung erhöht. Es bleibt spannend, bis wann weitere ihren Service offiziell bekannt geben.

Ein großer Schritt für Bitcoin

Anzeige

Vor zwei Jahren war das Thema Krypto relativ unbekannt und der BTC Kurs war ebenfalls verhältnismäßig gering, sodass es verwunderlich ist, dass ein Wall-Street-Riese derartig früh in den Bitcoin-Markt einsteigt und das Risiko in Kauf nimmt. Im Nachhinein war dies natürlich die richtige Entscheidung.

Nicht jeder ist dafür, dass sich die Wall-Street-Unternehmen in den Krypto-Markt einmischen, da man eine extremere Volatilität erwartet. Susquehannas Leiter der Digital Asset Group ist nicht allzu besorgt. Seiner Meinung nach ist Bitcoin bereit, Gold als knappes Gut in Frage zu stellen. Er räumt außerdem ein, dass Bitcoin eine breite Palette von Anwendungsmöglichkeiten hat, ging aber nicht weiter darauf ein.

Dies zeigt, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen eine große Zukunft vor sich haben. Wenn sich die Unternehmen der Wall Street darauf vorbereiten, den Sprung in diese Branche zu wagen, ist es eine Frage der Zeit, bis die Mainstream-Traktion eintritt. Dennoch haben Kryptowährungen immer noch verhältnismäßig geringe Anwendungsfälle außerhalb der Spekulation. Zukünftige Skalierungslösungen wie von Bitcoin und Ethereum könnten diesen Wandel eventuell beschleunigen.


Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Bitcoin Börse im Vergleich

 

Vorheriger ArtikelSWIFT-Überweisung unter Druck durch starkes Wachstum von Ripple
Nächster ArtikelTom Lee: Bitcoin Bullen-Run meist nur innerhalb weniger Tage

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn + 16 =