Charlie Lee: Zuerst mindestens einen Bitcoin, dann Litecoin kaufen

0
Charlie Lee - Zuerst mindestens einen Bitcoin, dann Litecoin kaufen

Der Litecoin (LTC) Erfinder Charlie Lee empfahl Investoren, zuerst Bitcoin (BTC) zu kaufen, bevor man in andere Kryptowährungen – einschließlich Litecoin – investiert. Im Tweet vom 17. Juli schrieb er:

Es wird höchstens 21 Millionen Bitcoins geben. Es gibt nicht einmal genug Bitcoin für JEDEN Millionär [auf der Welt]. Bevor Sie also eine andere Münze (inklusive LTC) kaufen, versuchen Sie zuerst, mindestens einen BTC zu besitzen. Sobald du einen Bitcoin hast, kann man alle Shitcoins kaufen, die man möchte.

Lee betont immer wieder das Potential der Währungen Bitcoin und Litecoin und vor kurzem bezeichnete er das Lightning Netzwerk der beiden Coins als ultimative dezentrale Börse bzw. den ultimativen dezentralen Austausch.

Anzeige

 

Verkaufen Sie Ihre Shitcoins für Bitcoin und Litecoin

Natürlich wurde der Litecoin-Erfinder für seine Aussage kritisiert. Es wurden sofort Schlüsse gezogen, dass Litecoin auch ein Shitcoin sein müsse und dass Charlie Lee das Interesse an Litecoin verloren hätte. Wohl aus diesem Grund fügte Lee den Absatz „Verkaufen Sie Ihre Shitcoins für Bitcoin und Litecoin“ hinzu.

Anzeige

Wer den Hintergrund hinter Litecoin und die Denkweise von Charlie Lee jedoch kennt, der weiß, dass der Litecoin-Erfinder Bitcoin schon immer als digitales Gold ansah, als Kryptowährung Nummer 1. Litecoin hat er erfunden, um alltägliche Zahlungen tätigen zu können. Litecoin ist das Silber zu Bitcoins Gold.

Und diese Denkweise kommuniziert er offen. Dafür wird er immer wieder kritisiert und Kritiker behaupten, dass er nicht voll und ganz hinter seiner Erfindung stünde. Allerdings trug er dazu bei, dass bei Litecoin zum Beispiel das Lightning Netzwerk durchgesetzt und bei Coinbase gelistet wurde.

Ein Twitter-Nutzer warf ihm vor, Litecoin zu shorten. Darauf antwortete er, dass er es nicht nötig hätte, Litecoin oder andere Währungen zu shorten*, um Profite zu erzielen. Da er selbst ein Early-Adopter von Bitcoin ist, wird er wohl genügend Mittel zur Verfügung haben. Anschuldigungen wie diese muss er aber auch in Zukunft abwehren.


Photo by rawpixel on Unsplash, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelTom Lee lokalisiert ein bullishes Bitcoin Signal
      Nächster ArtikelSilbert: Bitcoin hat den Boden erreicht, von hier aus nur noch aufwärts

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

      HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

      Please enter your comment!
      Please enter your name here

      eins × eins =