Ethereum steigt um 15 Prozent – über 2 Milliarden USD Handelsvolumen

0
Ethereum steigt um 15 Prozent – über 2 Milliarden USD Handelsvolumen
Anzeige

Nach einem mehrmonatigen Abwärtstrend erholte sich der Preis für Ethereum vorerst von den Jahrestiefstständen, außerdem ist das Handelsvolumen in den letzten 24 Stunden angestiegen.

 

Ethereum erholt sich dank Tether-Trading-Paar (ETH/USDT)

Vor zwei Tagen, am 12. September 2018, erreichte Ethereum einen Kurs-Tiefststand mit einem Schlusskurs von 183 USD. Das Volumen betrug 1,875 Milliarden USD. Gestern, am 13. September, betrug das Volumen bereits über 2,33 Milliarden USD, was sich auf den Schlusskurs auswirkte, der bei 211 USD lag. Derzeit liegt der Ethereum Kurs bei 220 USD, das Volumen in den letzten 24 Stunden beträgt 2,5 Milliarden USD.

Betrachtet man die Märkte und das entsprechende Handelsvolumen, wird schnell klar, was für den Aufschwung verantwortlich ist: Tether (USDT). Die meisten Einkäufe stammen aus dem ETH/USDT-Handelspaar. Über 40 Prozent der Handelsaktivitäten wurden in Tether durchgeführt und nur 350 Millionen USD in Fiat-Geld.

 

Support-Level bei 170 USD?

Die absolute Untergrenze für den Ethereum Kurs war die 170 USD-Grenze, tiefer sollte Ethereum im September (bisher) nicht einstürzen. Es ist möglich, dass Ethereum ein starkes Support-Level bei 170 USD hat, auch weil sich der Ether Preis in den folgenden Stunden auf über 208 USD erholte. Womöglich handelt es sich beim jetzigen Aufschwung aber auch nur um einen kurzzeitigen Trend, auf den ein extremerer Abwärtstrend folgt.

Zusätzlich könnten vor allem ICOs für einen weiteren Abwärtstrend sorgen, da viele der ICOs aus dem letzten Jahr immer noch Unmengen an der digitalen Währung Ether besitzen, mit denen sie den Ethereum Kurs beeinflussen könnten.

 

Verknappung für einen besseren Kurs

Anfang September teilten die Ethereum Entwickler mit, dass die Ethereum Block-Belohnung von 3 auf 2 Ether gesenkt werden soll. Das sorgt für einen Rückgang der Inflation und zu einer Verknappung. Auf Dauer soll die Inflationsrate – falls technisch umsetzbar – gegen Null gehen. Es könnte sein, dass Investoren aufgrund des (wohl im Oktober) anstehenden Hard-Forks und der Verknappung in Ethereum investieren.


Quelle: Cryptoslate, Photo by Alex Parkes on Unsplash, CC0

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × eins =