Future Trader: Bitcoin hatte nie einen tatsächlichen Wert von $ 20.000

0
Trader Bitcoin hatte nie einen tatsächlichen Wert von $ 20.000

Jim Iuorio, der Geschäftsführer von TJM Institutional Services glaubt, dass härtere Zeiten auf Bitcoin warten. In einem Interview mit CNBC sagte er, dass Bitcoin nie $20.000 wert war. Bitcoin liegt derzeit fast 70 Prozent unter seinem Allzeithoch von Mitte Dezember 2017.

Bitcoin war nie $20.000 wert

Laut Iuorio war Bitcoin nie 20.000 Dollar wert:

Anzeige

Es steht außer Frage, dass es eine Blase bei 20 Riesen war.

Der TJM-Geschäftsführer erklärte, dass negative Regulierungen, Hacking und staatliche Abneigung gegen dezentrale Systeme die Hauptgründe waren, dass Bitcoin die $20.000 nicht halten konnte.

In Bezug auf die Preisbewegung sagte Iuorio, dass die Einführung von Bitcoin-Futures letztlich den Preis der Kryptowährung negativ beeinflusst hat. Laut Iuorio sorgte die Ankündigung von BTC-Futures für einen fieberhaften Aufschwung, der die Preise in die Höhe trieb. Als die Verträge tatsächlich in Kraft traten, konnten die Inhaber ihr Risiko durch den Verkauf absichern und so die Preise deutlich senken.

Anzeige

Die Analyse von Iuorio stellt fälschlicherweise fest, dass Bitcoin-Futures einen signifikanten Einfluss auf die Marktpreise haben. Trotz der Behauptungen zahlreicher Analysten ist das Volumen des BTC-Futurehandels für den gesamten Bitcoin-Markt ein Tropfen auf dem heißen Stein. Tatsächlich hat der Terminhandel lediglich einen Einfluss von 0,009 Prozent auf den Preis von BTC.

Zu beachten ist, dass der BTC-Future-Handel “cash-settled” ist, was bedeutet, dass es keine physische Lieferung des Basiswertes gibt. Trader* verdienen/verlieren aufgrund ihrer “Wetten” auf die Preisbewegung. Ein weiterer zu beachtender Aspekt ist, dass der Großteil des Bitcoin-Handelsvolumens nicht aus Amerika oder Europa, sondern aus Asien stammt. Da asiatische Börsen normalerweise keine US-Bankkonten besitzen, verwenden sie Tether anstelle von USD.

Die Märkte reagieren über

Iuorio kommentierte die Preisentwicklung und sagte, dass die Märkte dazu neigen, in beide Richtungen zu überreagieren. Er sagte sogar voraus, dass die Preise weiter fallen könnten, was darauf hindeutet, dass die emotionalen Reaktionen auf dem Markt immer noch die Technik an sich übertrumpft.

Möglicherweise ist $6.000, was man verteidigen kann, aber ich betrachte den Chart, es war eine Einbahnstraße nach oben, und jetzt ist es eine Einbahnstraße nach unten und ich werde nicht der Kerl sein, der versucht, ein fallendes Messer zu fangen.

Trotz dessen, was Iuorio sagt, ist BTC in den letzten zwölf Monaten immer noch um mehr als 150 Prozent gestiegen. Am 27. Juni 2017 wurde Bitcoin knapp unter 2.500 $ gehandelt. Trotz aller Kämpfe im Jahr 2018 hat sich der Wert der digitalen Währung seitdem fast verdreifacht.

Jeff Kilburg, der Gründer und CEO von KKM Financials, sagte, dass Bitcoin derzeit für das Trading* geeignet ist und nicht für ein ausgewogenes Portfolio. Laut Kilburg können Trader die Volatilität nutzen, um signifikante Gewinne zu erzielen.

 


Quelle: bitcoinist, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelNeuer Pornhub Deal: Tron und ZenCash als Zahlungsmethode
Nächster ArtikelStanford demonstriert Ethereum dApps ohne Notwendigkeit einer ICO
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − vier =