Goldman Sachs vorerst draußen, aber Wall Street in Richtung Kryptowährungen

0
Goldman vorerst draußen, aber Wall Street in Richtung Kryptowährungen - Coincierge

Während der Krypto-Markt neue Jahrestiefststände erreicht, behaupten einige, dass die Ankunft institutioneller Investoren der einzige Katalysator ist, der die Preise in eine positive Richtung treiben kann. Und obwohl das Klima um das institutionelle Interesse am Mittwoch einen leichten Rückschlag erlitten hat, glauben Optimisten, dass die Wall Street weiterhin stark an Bitcoin interessiert ist.

Goldman Sachs schiebt Krypto Trading Desk Pläne zurück, Analysten unbeeindruckt

Am Mittwoch wurden die Hoffnungen vieler zunichte gemacht, als die Nachricht kam, dass der Wall Street Riese Goldman Sachs seine Pläne zur Einrichtung eines Krypto Trading Desk erstmal auf Eis gelegt hatte. Obwohl diese Nachricht zweifellos ein Schock war, beschönigten viele die Tatsache, dass Goldman Sachs immer noch beabsichtigt, in naher Zukunft Futures und Custody-Lösungen für Bitcoin anzubieten.

Auf der anderen Seite gibt es diejenigen, die unbeeindruckt von der Nachricht waren, darunter Mitch Steves, ein Analyst bei der Royal Bank of Canada (RBC), der kürzlich bei CNBC Fast Money war, um zu erklären, warum Goldmans Schritt keine “wirklich großes Ding” ist. Steves, war bereits in der Vergangenheit bezüglich Bitcoin und Kryptowährungen bullish und sagt eine Marktkapitalisierung von 10 Billionen Dollar voraus:

Also glaube ich nicht, dass [Goldmans Zug] eine wirklich große Sache ist. Erstens sind die institutionellen Investoren, mit denen ich spreche – die in den letzten fünf Jahren  involviert waren – immer noch in diesem Raum beteiligt und verfolgen ihn sehr genau.

Der Analyst erklärte, dass es wahrscheinlich sei, dass der Riese an der Wall Street Probleme habe, Kunden anzuziehen, die daran interessiert seien, Kapital für diesen volatilen Markt bereitzustellen. Steves erwähnte Goldmans Beteiligung an Circle und spielte auf die Tatsache an, dass sich das Produkt an Einzelhändler und nicht an Institutionen richtet:

Insbesondere investierte Goldman Sachs in Circle, das im Wesentlichen ein Wettbewerber von Coinbase ist. So sind sie bereits in der Lage, Handelsströme von der Einzelhandels-Seite zu erhalten, aber die institutionelle Seite ist sehr schwierig. Und ich denke, dass sie jetzt erkennen, dass der nächste Schritt, um institutionelles Geld zu bekommen, darin besteht, dass ein Bitcoin-ETF genehmigt wird.

Alles läuft noch nach Plan

Anzeige

Wie bereits erwähnt, hat der CNBC-Gast vorhergesagt, dass das Blockchain- und Krypto-Ökosystem in den nächsten 15 Jahren eine Bewertung von 10 Billionen Dollar erreichen wird. In Anspielung auf den Marktzusammenbruch befragte CNBC-Moderatorin Mellisa Lee den Analysten, ob er dies immer noch erwartet.

Es überrascht nicht, dass Steves optimistisch reagierte, denn die langfristigen Indikatoren zeigen, dass der Krypto-Markt noch auf dem richtigen Weg ist, seine Prognose zu übertreffen.

Man kann das nicht wirklich von Jahr zu Jahr betrachten…. weil es wie eine Risikokapitalinvestition ist, bei der man 10 bis 15 Jahre investiert…. Wenn wir es aus technischer Sicht betrachten, läuft alles immer noch besser als geplant.


Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelInflationsrate von Ethereum in Richtung 0 Prozent bis 2022
Nächster ArtikelIOTA und ENGIE – Entwicklung eines intelligenten Energieökosystems
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn − 6 =