SegWit wird von Bitfinex und Coinbase implementiert

0
SegWit bei Coinbase und Bitfinex
Anzeige

 

SegWit und die Börsen Bitfinex und Coinbase

Endlich ist es soweit! Segwit wird von Bitfinex und Coinbase, zwei der größten Bitcoin-Börsen, implementiert. Beide teilten mit, dass sie das “Segregated Witness (SegWit)” Protokoll für Bitcoin unterstützen und implementieren werden.

In einem Artikel erklärte Bitfinex:

Die Implementierung von SegWit bedeutet für Bitfinex-User, dass diese von geringeren Auszahlungsgebühren (ca. 15 Prozent) und schnelleren Bitcoin-Auszahlungen profitieren.

Die Börse machte unverständlich klar, dass Einzahlungen und Auszahlungen mit SegWit nur für Bitcoin und nicht für Bitcoin Cash gelte. Für viele fortgeschrittene Benutzer sollte das klar sein, Einsteiger können jedoch schnell von den ständigen Neuerungen überfordert sein.

Coinbase hingegen teilte in einem Tweet mit, dass die Testphase für Bitcoins’ SegWit erfolgreich abgeschlossen wurde. Nach einer anfänglichen Startphase soll SegWit, wenn alles wie geplant läuft, bis Mitte nächster Woche für alle Kunden verfügbar sein. Damit setzt Coinbase den Plan um, den das Unternehmen im Dezember ausgegeben hatte und erfreut damit viele Benutzer.

Zuvor musste Coinbase viel Kritik einstecken. Das Unternehmen wurde für die hohen Bitcoin-Transaktionskosten (mit-) verantwortlich gemacht und die Benutzer forderten lautstark nach der Implementierung von SegWit und dem Batching von Bitcoin-Transaktionen, um Gebühren einzusparen und das Netzwerk zu entlasten.

Die Gründe für SegWit liegen auf der Hand. Vor allem die Skalierbarkeit von Bitcoin ist ein großes Problem. Mit nur zwei bis vier Transaktionen pro Sekunde ist Bitcoin (noch) nicht bereit für die Massen. Deswegen müssen Lösungen wie SegWit und Lightning genutzt werden, um schnellere und günstigere Bitcoin-Transaktionen zu gewährleisten.

Schon vor Coinbase und Bitfinex implementierten viele Anbieter SegWit, dennoch sind vor allem diese beiden Börsen wichtig für Bitcoin und das Netzwerk. Denn diese beiden Börsen wickeln täglich ein enormes Volumen an Bitcoin-Transaktionen ab – zu diesem Zeitpunkt sind die beiden Börsen für knapp ein Zehntel aller Bitcoin-Trades verantwortlich! Beide Börsen gehören zu den Top10 der Bitcoin-Börsen.

Die Vergangenheit hat gezeigt: Um Bitcoin voranzutreiben, müssen die Akteure aktiv am Protokoll teilnehmen. Und auch hier beugten sich die Börsen (zumindest zum Teil) dem Druck der Community. Wer von Bitcoin profitieren möchte, muss auch etwas zurückgeben.

Original via bitcoinmagazine; Image via pixabay, CC0;

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × 2 =