Das letzte Mal, als Institutionen derart viele Bitcoin-Shorts aufgebaut haben, ist BTC um 60% gecrasht

Bitcoin befindet sich derzeit in einer seltsamen Situation. Die führende Krypto-Währung wird derzeit über der Unterstützung von 8.500 $ und unter dem Widerstand von 10.000 $ getradet.

Angesichts der Tatsache, dass BTC feststeckt, sind Investoren unschlüssig, was als Nächstes kommt. Nichts zeigt dies so sehr wie die Finanzierungsrate der Bitcoin-Futures-Märkte, die in Richtung 0,00% tendierten.

Anzeige
riobet

Dennoch zeigen die Daten, dass institutionelle Trader in aller Stille eine bemerkenswerte Bitcoin Short-Position aufgebaut haben.

Institutionen bauen Bitcoin-Short-Position über CME

Laut Daten des Krypto-News-Aggregators „Unfolded“ sind institutionelle Investoren in Bitcoin kurzfristig bärisch. Unfolded hat am 12. Juli ein Diagramm geteilt, das Daten vom Bitcoin-Futures-Markt der Chicago Mercantile Exchange zitiert. Die CME BTC-Futures sind wohl der wichtigste Markt für Unternehmen an der Wall Street, die sich in Kryptowährungen engagieren.

Die Daten zeigen: Konten, die als „Institutionen“ gelten, haben kumulativ etwas mehr als 2.000 Short-Kontrakte.

Dies ist wichtig, da der Kryptowährungsmarkt beim letzten Mal, als Institutionen so viele Shorts hatten, zusammengebrochen ist.

Nur eine Woche bevor Bitcoin von 9.000 $ auf 3.700 $ fiel, hatten die Institutionen Shorts von etwa 2.000 Kontrakten. Und vor dem Absturz von BTC nach der Einführung von Bakkt hatten die Institutionen ebenfalls überwiegend Shorts.

Sie sind langfristig bullish

Trotz der kurzfristigen Baisse der institutionellen Bitcoin-Inhaber zeigen Daten, dass sie erwarten, dass sich der Markt für Kryptowährungen langfristig gut entwickeln wird.

Nehmen wir zum Beispiel den Grayscale Investments‘ Grayscale Bitcoin Trust. Es handelt sich um einen öffentlich getradeten Investmentfonds, den viele als das für Wall-Street-Unternehmen am besten zugängliche Bitcoin-Investmentvehikel ansehen.

Im Juni fand ein Analyst heraus, dass im Laufe der zwölf Wochen vor seiner Analyse 62.973 Bitcoin dem Trust hinzugefügt worden waren. Dies ist wichtig, da im gleichen Zeitraum 125.388 Coins geprägt wurden.

Das bedeutet, dass eine einzige Firma, die BTC im Namen ihrer Kunden aufgekauft hat, die Hälfte aller geprägten Coins akkumulierte.

Eine Umfrage von Fidelity Investments bestätigt das

Die Anfang Juni veröffentlichte Umfrage ergab, dass viele institutionelle Anleger in Bitcoin und dem Kryptomarkt vielversprechende Möglichkeiten sehen.

„Digitale Vermögenswerte gewinnen bei institutionellen Anlegern an Gunst und Attraktivität, wobei fast 80 % der befragten Anleger etwas Attraktives an dieser Anlageklasse finden. In einer umfassenden Umfrage unter fast 800 institutionellen Anlegern in den USA und Europa gaben 36% der Befragten an, dass sie derzeit in digitale Vermögenswerte investiert sind, und 6 von 10 glauben, dass digitale Vermögenswerte einen Platz in ihrem Anlageportfolio haben.“

Als Gründe für das Interesse der Institutionen an Kryptographie nannte Fidelity die unkorrelierte Natur, das starke Aufwärtspotenzial und die technologische Innovation dieser Anlageklasse.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.