Neuer Bericht zur Bitcoin-Verbreitung: Die Türkei ist der Krypto-König des Nahen Ostens

0

Ein Großteil der im Nahen Osten verwendeten Krypto-Währung kommt aus der Türkei, wie ein neuer Bericht der kryptoforensischen Firma Chainalysis ergeben hat.

Die Türkei rangiert auf dem Globalen Kryptoadaptions-Index von Chainalysis auf Platz 29 von 154 Ländern – und laut dem diese Woche veröffentlichten Bericht des Unternehmens namens „2020 Geography of Cryptocurrency“ auf Platz 1 im Nahen Osten.

Anzeige
krypto signale

Das Land ist seit langem ein Hort für Krypto-Währungsadaption, und die wirtschaftliche Unsicherheit in der Türkei spielt eine Rolle bei der steigenden Popularität, so Chainalysis. “Die [türkische] Lira war in den letzten Jahren extrem volatil, was einige dazu veranlasst hat, Teile ihrer Ersparnisse in Krypto-Währung umzuschichten”, so der Bericht.

Gegenwärtig gibt es in der Türkei keine Kryptowährungsvorschriften, aber das türkische Capital Markets Board (CMB) ist dabei, einen Rahmen zu entwickeln.

Die Chain-Analyse hat gezeigt, dass die meisten Trades aus dem Nahen Osten an den großen Börsen Binance, Huobi und Bitfinex von türkischen Usern getätigt werden.

An der in der Türkei ansässigen Börse BTCTurk wird Bitcoin dem Bericht zufolge am häufigsten in Lira getradet, und es sei “wahrscheinlich, dass die meisten Nutzer BTCTurk nutzen, um Kryptowährung zu kaufen, bevor sie sie an andere, größere Plattformen wie Binance senden, die mehr Liquidität und Tradingpaare anbieten”.

Der Bericht zeigt auch, dass die bereits bestehende Annahme von mobilen Fintech- und Zahlungsplattformen in der Türkei höher ist als anderswo in der Region – und dass ein neuer Rechtsrahmen wahrscheinlich zu einer noch stärkeren Annahme von Krypto-Währung führen wird.

Schon vor Covid-19 hatte die türkische Wirtschaft zu kämpfen: Ende 2018 rutschte das Land in eine Rezession. Die Auslandsverschuldung und die Arbeitslosigkeit waren lange Zeit hoch.

Auch die Lira ist sehr schwach. In diesem Jahr erreichte sie einen Rekordtiefststand – ein Rückgang um 20%, was sie laut Reuters zur drittschwächsten Währung der Welt im Jahr 2020 macht.

Andere Länder des Nahen Ostens haben laut Chainalysis in Bezug auf Regulierung, Akzeptanz durch die Regierung und Förderung einen Vorsprung – trotz geringerer Nutzungsquoten. Der Nahe Osten bleibt jedoch dem Bericht zufolge nach Afrika der zweitkleinste Krypto-Währungsmarkt der Welt.

Textnachweis: Decrypt

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelVerbesserte Sicherheit: Neue Bitcoin-Wallet-Funktion kann Dusting-Angriffe abwehren
Nächster Artikel„Social Media Indikator“: Immer weniger User sprechen über Bitcoin – kann der Preis überhaupt steigen?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.