S&P 500 druckt Signal, das vor dem März-Crash gesehen wurde: Wird Bitcoin leiden?

0

Die Preisaktion von Bitcoin ist in den letzten Monaten zunehmend von der des S&P 500 abhängig geworden. Obwohl einige das Argument vorgebracht haben, dass dieser Trend für Bitcoin bullisch ist, drucken die Aktien gerade potentielle Umkehrzeichen. Sollte die Korrelation weiterhin bestehen bleiben, könnte jede Korrektur am Aktienmarkt eine Katastrophe für Kryptowährungen bedeuten.

Bitcoin könnte darunter leiden

Seit den Tiefstständen im März 2020 haben Aktien weltweit ein explosives Comeback erlebt. Aufgrund einer Kombination aus positiven Wirtschaftsindikatoren, monetären Anreizen und einer verstärkten Beteiligung der Kleinanleger gibt es nun Unternehmen, die höher gehandelt werden als im Februar.

Nimmt man zum Beispiel Amazon, das Anfang dieses Monats auf historische Weise 3.000 Dollar pro Aktie überschritten hat. Es gibt auch Tesla, das jetzt eine Marktkapitalisierung von etwa 300 Milliarden Dollar hat und damit eines der größten börsennotierten Unternehmen der Welt ist.

Allerdings könnten die Aktien laut Thomas Thornton bald einen Rückfall erleiden. Der CEO von Hedge Fund Telemetry, der für 2019 den Tiefststand von Bitcoin bei $6.400 vorhersagte, teilte am 23. Juli den untenstehenden Chart mit.

Die Grafik deutet darauf hin, dass ein Derivat des S&P 500 genau dasselbe Vorzeichen druckt, das vor dem 40%igen Absturz des Index im März 2020 zu sehen war.

Die Nasdaq hat ein bärisches Zeichen von ähnlicher Bedeutung gedruckt. Das Finanzforschungsunternehmen Sentimentrader kommentierte Anfang des Monats, dass der Nasdaq-100-Index gerade genau das gleiche Signal druckt, das zuletzt auf dem Höhepunkt des Dotcom-Booms gebildet wurde:

“Der Nasdaq 100 stieg innerhalb eines Tages um mehr als 2% und erreichte ein Allzeithoch, dann kehrte er um und schloss um mehr als 1%. Das hat er zweimal geschafft. Heute war es einer. Der 7. März 2000 war der andere.”

Diese beiden Indikatoren sind für Bitcoin wichtig, da ein Rückgang der Aktien den anhaltenden Ausbruch nach oben ruinieren könnte.

Wird die Federal Reserve den Tag retten?

Trotz dieser erschütternden Anzeichen könnten die Federal Reserve und die US-Regierung in der Lage sein, einen weiteren Rückgang der Aktienmärkte zu verhindern.

Der US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte diese Woche, dass das nächste Konjunkturpaket bei 1 Billion Dollar beginnen wird. Und es wird erwartet, dass die US-Notenbank in den kommenden Wochen über weitere geldpolitische Stimulierungsmaßnahmen für die Wirtschaft nachdenken wird.

Jeder Schritt, der darauf abzielt, der Wirtschaft mehr Kapital zuzuführen, sei es durch fiskalische oder geldpolitische Maßnahmen, könnte dazu beitragen, Assets anzukurbeln.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelPartnerschaft von Chainlink (LINK) ändert die Art und Weise, wie digitale Verträge überprüft werden
      Nächster ArtikelBitcoin ist auf einem “Level”, das schnell zu 10.400 $ führen könnte

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.