Bitcoin: Der Kurs demonstriert zwar Stärke – aber ist das wirklich der Beginn von mehr?

0

Der Bitcoin-Preis ist blitzschnell wieder in die Nähe von 50.000 Dollar gerückt, nachdem er mehrmals die runde Unterstützung bei 40.000 Dollar getestet hat. Extreme Bären-Stimmung aufgrund von Evergrande, einem steigenden Dollar und mehr ließ den Markt in extremer Angst – und in Erwartung des Schlimmsten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Der plötzliche Anstieg hat den Bitcoin-Preis zwar innerhalb eines Tages um mehr als 10% nach oben gebracht. Allerdings könnten technische Daten darauf hindeuten, dass dies der Anfang von viel mehr ist. Doch bevor die Bullen in Sicherheit sind, gibt es ein anhaltendes bärisches Gegensignal. Und das muss entkräftet werden, bevor eine größere Rallye zustande kommen kann.

Anzeige
Die Top-Kryptowährung hat vor einigen Stunden eine überraschende Bewegung vollzogen | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Bitcoin erholt sich intraday um 10% von Docht zu Docht

Ein furchterregendes Fraktal, das an den Schwarzen Donnerstag erinnert, ist im Bitcoin-Kursverlauf aufgetaucht, der auch gewisse Anzeichen einer Wyckoff-Umverteilung aufweist. Gleichzeitig hält sich die führende Kryptowährung an einem hohen Zeitrahmenwiderstand, der zur Unterstützung wurde, und könnte aus einer Bullenflagge ausbrechen.

Die Unentschlossenheit macht sich in der Stimmung bemerkbar, was zu einer verwirrten Community geführt hat – die, mehr als sonst üblich, nicht eins ist über die kurzfristigen Aussichten.

Bei einem möglichen Ausbruch aus der Bullenflagge wurden Short-Positionen im Wert von 47 Millionen Dollar aufgelöst, wobei das Ziel bei 80.000 Dollar pro Coin liegt. Solch ein hochgestecktes Ziel klingt schockierend, ist aber angesichts der parabolischen Basisbildung von Bitcoin durchaus möglich.

Und das alles könnte jetzt beginnen, wenn eine bärische Divergenz entkräftet werden kann, bevor sie sich bestätigt.

Bullen müssen sich vor der bärischen Divergenz über das Wochenende in Acht nehmen | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Bärische Divergenz warnt vor möglichem Retest

Die bärische Divergenz befindet sich auf dem RSI auf dem Tages-Chart. Aber: Wenn genügend Stärke vorhanden ist, wird der Bitcoin-Kurs sie durchbrechen und invalide werden. Eifrige Bullen sollten sich jedoch vor einem weiteren Absturz aufgrund des Signals in Acht nehmen, der letztlich den Ausbruch aus der Bullenflagge als Widerstand, der zur Unterstützung wurde, erneut testen könnte.

Das Bullenszenario ist aufgrund anderer Signale wahrscheinlicher. Der LMACD hat den bullishen Bereich gekreuzt. Hinzu kommt: Der RSI auf dem Tages-Chart ist von einer absteigenden Trendlinie abgeprallt, die von oben nach unten verläuft.

Der Bitcoin-Kurs hat auch den Parabolic SAR auf der Tagesübersicht berührt. Allerdings ist das Volumen noch nicht eingetroffen, was auf einen potenziellen Fake Out hindeuten oder die Theorie der bärischen Divergenz unterstützen könnte.

Im Endeffekt bedeutet das: Jeder, der jetzt eine Position einnimmt, sollte vorsichtig sein – zumindest bis mehr Klarheit über die Richtung besteht. Das Überschreiten von 53.000 Dollar auf dem Tageszeitrahmen sollte die Top-Kryptowährung für einen Anstieg in Richtung des aktuellen Allzeithoch vorbereiten. Und der ist möglicherweise nicht mehr aufzuhalten, sobald BTC dort angekommen ist.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 2. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin kaufen: Kurs sieht starken Anstieg – investieren oder Korrektur abwarten?
Nächster Artikel6.000 Coinbase-Nutzer durch Phishing-Angriffe beraubt – Krypto-Börse will Verluste erstatten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn − sechs =