Bullish für Bitcoin: Twitter integriert Trinkgeld-Zahlungen per Lightning Network

Bullish für Bitcoin Twitter integriert Trinkgeld-Zahlungen per Lightning Network

Der Social-Media-Gigant Twitter integriert Krypto-Trinkgeld-Zahlungen. Nutzer sollen anderen Nutzern künftig Trinkgelder über das Bitcoin-Lightning-Network zukommen lassen können.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Trinkgelder per Bitcoin Lightning Network

Twitter hat gerade eine neue Funktion angekündigt, über die Nutzer anderen Nutzern Trinkgelder in Form von Bitcoin zukommen lassen können. Die Funktion nennt sich „Tipping“ und wird derzeit für iOS ausgerollt.

Anzeige
riobet

Dabei erscheint ein kleines Symbol mit Geldscheinen neben dem „Folge ich“ bzw. „Folgen“-Button. Klickt man darauf, öffnet sich ein neues Fenster, in dem man die gewünschte Summe auswählen kann (etwa 5 Dollar oder 10 Dollar).

Mit der neuen Funktion können Nutzer ihren favorisierten Content-Erstellern, Krypto-Analysten oder Tradern Trinkgelder zukommen lassen. Auch Android-Besitzer sollen bald auf das Feature zugreifen können. Ob Desktop-User ebenfalls in den Genuss der Funktion kommen, ist derzeit fraglich.

Eine Twitter-Mitarbeiterin ergänzend über die Funktion in einem Blog-Beitrag:

„Wir wollen, dass jeder auf Twitter Zugang zu Möglichkeiten hat, Geld zu bekommen. Digitale Währungen, die mehr Menschen dazu ermutigen, sich an der Wirtschaft zu beteiligen, und die es den Menschen ermöglichen, sich gegenseitig grenzüberschreitend und mit so wenig Reibungsverlusten wie möglich Geld zu schicken, helfen uns, dieses Ziel zu erreichen.“

Twitter setzt massiv auf BTC

„Tipping“ basiert auf Strike, einem Bitcoin-Zahlungsdienst im Lightning Network. In Deutschland ist das Feature noch nicht verfügbar, lediglich in El Salvador und den USA können Twitter-Nutzer bereits Trinkgelder verschicken (ausgenommen Hawaii und New York). Die eingeschränkte Verfügbarkeit hängt vermutlich mit der regulatorischen Unsicherheit zusammen, die in weiten Teilen der Welt zum Thema Krypto noch herrscht.

Hier zeigt Strike-CEO Jack Mallers das Feature in Aktion, schreibt dazu:

„Heute ermöglicht @Twitter mit der Integration der Strike-API kostenlose, sofortige und globale Zahlungen für seine Nutzer.

Was das Internet für die Kommunikation war, ist Bitcoin + das Lightning Network für das Geld.“

Twitter-Chef Jack Dorsey hatte bereits im Juni entsprechende Schritte angekündigt. Damit nicht genug: Außerdem geplant sind offenbar auch Defi-Projekte, die in Twitter integriert werden.

Allerdings nicht wie andere DeFi-Projekte basierend auf Ethereum (ETH) oder Solana (SOL) – sondern auf Bitcoin. Sehr spannend, was Dorsey mit seinem Team hier auf die Beine stellen wird. Sein Unternehmen Square, Inc. hält BTC zudem als Teil einer Unternehmensfinanzierungsstrategie.

Davon abgesehen arbeitet die Firma an einem eigenen Krypto-Wallet. Kurzum: Dorsey hat es sich nach eigener Aussage zur Lebensaufgabe gemacht, Bitcoin zum Erfolg zu führen. Die Integration in eines der größten sozialen Netzwerke der Welt könnte ein guter Anfang sein.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

4 × eins =