Bitcoin in kritischem Territorium: Analyst skizziert Absturz

Wie geht es nach Bitcoins jüngstem Allzeithoch bei 61.700 Dollar weiter? On-Chain-Analysten betonen zwar, dass Bitcoins Aufwärtstrend nach wie vor intakt ist – Trader halten kurz- bis mittelfristig aber auch eine Korrektur für wahrscheinlich.

Crypto_Tony beispielsweise schreibt seinen mehr als 34.000 Twitter-Followern: Bitcoin muss unbedingt das Niveau bei 57.800 Dollar halten – ansonsten wird der Coin weiterhin nach unten tendieren. @CryptoTony__:

Anzeige
riobet

„Und so ist #Bitcoin auf $57.800 gedipt, wie ich sagte, dass es gestern passieren könnte. Jetzt wollen die Bullen beten, dass dieses Niveau hält, oder wir werden auf $51.280 (EQ) des Bereichs herunterfallen.“

Profi-Trader Michael van de Poppe kommt in seiner aktuellen Analyse zu einem ähnlichen Ergebnis: Der Bitcoin Kurs muss dieses Niveau halten, um weiter nach oben steigen zu können.

„Um diesen Schwung nach oben fortzusetzen, wollen wir also sehen, dass dieser vorherige Widerstand zur Unterstützung wird. Wenn das passiert, können wir weitere Stärke in Richtung $68k sehen.“

Poppe zufolge hängt das derzeit davon ab, ob es Bitcoin gelingt, 58.000 Dollar halten. Gelingt das nicht, sieht Poppe einen Rückgang bis auf 54.000 Dollar.

Ein bearisheres Bild zeichnet Marc Principato, Geschäftsführer der Investment-Management-Firma Green Bridge Investing. Er kommentiert: Trader zögern jetzt, Bitcoin zu kaufen. Und das bedrohe den Bull-Run.

Würde sich die steigende Ausverkaufsstimmung bestätigen, riskiert BTC, auf bis zu 50.000 $ zu fallen. Demnach könnte der erste Ausverkauf bei $57.000 eine breite Korrekturbewegung auslösen.

„Eine Bestätigung wird es geben, wenn die 50K Unterstützung genommen wird. Wenn sich von hier aus eine Welle C entfaltet, kann sie den Preis in den nächsten Wochen potenziell auf 37K zurückbringen.“

Wichtig an dieser Stelle: Die bearishe Bewegung nach unten ist nur eine von mehreren Möglichkeiten. Tendenziell glaubt Principato an Bitcoins langfristigen Erfolg.

Auch Makro-Guru Raoul Pal ist davon überzeugt, dass Bitcoin noch genug Kraft hat, nach oben zu steigen. Pal sagt voraus, dass Bitcoin im Juni $100.000 erreichen wird. Dann würden viele Trader allerdings verkaufen, um Gewinne zu sichern, kommentiert er:

„Ich denke $100.00 wird ein Thema sein, weil viele Leute bei etwa $10.000 eingestiegen sind. Viele Leute haben das 10-fache ihres Geldes gemacht und $100.000 ist eine runde Zahl, und die Leute denken, ‚Lass mich die Hälfte meiner Chips vom Tisch nehmen‘, also denke ich, wir könnten eine längere Korrektur sehen.“

Es bleibt also spannend – denn die nächsten Wochen werden zeigen, welche der zahlreichen Bitcoin-Kurs-Prognosen nun zutreffend waren.

Zuletzt aktualisiert am 15. März 2021

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.