DOGE im All: Bald kann man mit Dogecoin Werbeflächen im Weltraum kaufen

0

Dogecoin war schon immer für den Weltraum bestimmt. Das hat „Dogefather“ Elon Musk immer wieder deutlich gemacht. Unter anderem, als der Milliardär das erste Mal über das entsprechende Projekt twitterte, das für 2022 geplant ist. Aber eine Sache, die nicht für den Weltraum vorgesehen war, ist Werbung. Es scheint, dass neben Milliardären und Raketenschiffen, die ins All fliegen, nun auch die Werbung dorthin unterwegs ist.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Eine kürzlich geschlossene Partnerschaft zwischen SpaceX und der Geometric Energy Corporation (GEC) ermöglicht es Werbetreibenden, Anzeigen im Weltraum zu schalten. Die Werbung wird von einem Werbesatelliten projiziert, der bald in die Umlaufbahn gebracht werden soll. Der Satellit wird mit einem gepixelten Bildschirm an der Seite ausgestattet sein. Darauf werden die Anzeigen zu sehen sein.

Anzeige

Der genaue Typ des Satelliten, der gestartet werden soll, ist ein so genannter CubeSat. Der CubeSat wird auf eine SpaceX Falcon 9-Rakete geladen. Dann wird der CubeSat in die Umlaufbahn entlassen, bevor die Rakete den Mond erreicht.

Werbung auf einem CubeSat

Jeder kann nach dem Start auf dem CubeSat werben. Das kann von kleinen Unternehmen bis hin zu großen Werbetreibenden reichen. Interessierte Parteien können beliebige Illustrationen oder Bilder „in den Weltraum stellen“.

Um Werbung auf dem CubeSat zu erhalten, müssen Token gekauft werden. Für dieses Projekt werden fünf Token zur Verfügung gestellt. Die Beta für X-Koordinaten. Rhoe für die Y-Koordinaten. Gamma für die Helligkeit auf dem CubeSat. Kappa für die Farbe. Und schließlich steht XI für die Zeit.

Diese Zeichen bestimmen, wo die Anzeigen platziert werden. Sie helfen auch dabei, zu bestimmen, wie die von ihnen ausgewählten Pixel bei der Projektion aussehen würden. Die XI-Tokens bestimmen, wie lange die Anzeige zu sehen sein wird.

Mit Dogecoin für Reklame bezahlen

Die Token für die Anzeigen können mit Ethereum bezahlt werden. Dem Unternehmen (GEC) zufolge wird es aber auch möglich sein, mit Dogecoin für die Token zu bezahlen. Derzeit gibt es jedoch noch keinen offiziellen Preis, zu dem diese Token verkauft werden sollen.

Unternehmen können dafür bezahlen, dass ihre Logos auf dem CubeSat abgebildet werden. Sie können auch dafür bezahlen, dass ihr Logo das Logo eines Konkurrenten ablöst, so GEC-CEO Samuel Reid. Und:

„Es gibt vielleicht Unternehmen, die ihr Logo abbilden wollen. Oder es könnte etwas persönlicher und künstlerischer sein. Vielleicht streiten sich Coca-Cola und Pepsi um ihr Logo und beanspruchen es für sich.“

Dogecoin-Preis über $0,26 | Quelle: DOGEUSD auf TradingView.com

Der Start des Projekts ist für Anfang 2022 mit der SpaceX Falcon 9 Rakete geplant. Der CubeSat wird mit einem Selfie-Stick ausgestattet sein, der seinen Bildschirm live auf YouTube oder Twitch streamen wird.

Textnachweis: Bitcoinist

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Zuletzt aktualisiert am 12. August 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAvalanche Prognose 2021-2028: 4.000% Gewinn erwartet! AVAX macht sich startklar für den Bull-Run
Nächster ArtikelEthereum hat seit Inkrafttreten von EIP-1559 bereits 100 Millionen Dollar an Gebühren verbrannt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × eins =