VISA CEO: Der Bitcoin ist wie digitales Gold

0

VISA, der Zahlungsabwicklungsgigant hatte einen Q2 Earnings Call, bei dem die Firma über verschiedene Aspekte ihres Wachstums und ihrer Roadmap im kommenden Quartal sprach, der bedeutendste Aspekt war jedoch die Diskussion um Kryptowährungen und die Pläne des Unternehmens, den Kauf von Kryptowährungen über ihr Netzwerk zu ermöglichen. Während der Diskussion teilte Präsident und CEO Alfred Kelly die Kryptowährungen in zwei Segmente ein, wobei eines Bitcoin und das andere Stablecoins und CBDCs sind.

“Es gibt zwei Marktsegmente, wie wir es sehen. Eines ist Bitcoin, die Art von Vermögenswerten, die hauptsächlich von Menschen gehalten werden. Wir sehen sie sozusagen als das digitale Gold … Und dann gibt es digitale Währungen, einschließlich CBDCs und Stablecoins.”

VISA hatte zuvor mitgeteilt, dass sie große Pläne haben, in Kryptowährungen einzusteigen und den direkten Kauf über ihr Netzwerk zu ermöglichen. Während des Earnings Calls legte der CEO fünf Pläne dar, an denen sie arbeiten würden, um Kryptowährungen in ihr Geschäft zu integrieren, und diese beinhalten:

Anzeige
  1. Ermöglichung des Kaufs von Krypto durch Visa-Karten
  2. Konvertierung von Krypto in Fiat bei 70 Millionen Visa-Händlern
  3. Finanzinstitute und Fintech-Partner befähigen, Krypto anzubieten
  4. Finanzinstitute ermöglichen, Krypto mit Stablecoins abzurechnen
  5. Zusammenarbeit mit Banken bei CBDCs

MasterCard und VISA steigen auf große Weise in die Krypto-Liga ein

Bis letztes Jahr schienen die beiden Zahlungsabwicklungs-Giganten MasterCard und VISA nicht sonderlich scharf auf Kryptowährungen zu sein, wo sie Berichten zufolge sogar kryptobezogene Transaktionen über ihr Netzwerk verboten haben. In dieser Bullensaison hat sich jedoch viel geändert, was dazu führt, dass die beiden Unternehmen aufgrund der wachsenden Nachfrage zunehmend versuchen, Kryptowährungen in ihr Netzwerk zu integrieren.

Nicht nur MasterCard und VISA, sondern auch einige der größten Wall-Street-Kritiker haben eine Kehrtwende in Bezug auf ihre früheren Anti-Bitcoin Aussage gemacht, einschließlich JP Morgan und Goldman Sachs, die aufgrund der wachsenden Kundennachfrage ihr Engagement in Bitcoin und Kryptowährungen weiter ausgebaut haben.

Zuletzt aktualisiert am 30. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelGerücht widerlegt: Facebook hat nicht in BTC investiert
Nächster ArtikelCardano: IOG arbeitet mit World Mobile zusammen, um 250K Menschen zu verbinden

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.