Bitcoin: Die On-Chain-Nachfrage signalisiert, dass der Markt seinen Tiefpunkt erreicht hat

Bitcoin On-Chain-Nachfrage signalisiert, dass der Markt seinen Tiefpunkt erreicht hat

Bitcoins On-Chain-Analyse hilft bei der Beurteilung, wohin sich der Markt bewegt. Der Markt neigt dazu, sich selbst zu wiederholen, wobei die Metriken vor einer Bullen- oder Bärenrallye gleich aussehen. Das macht diese Daten zu einem ziemlich guten Indikator für das, was kommen wird. Analyst Willy Woo verwendet dieselben Daten, um ein Muster aufzuzeigen, das vor einer Bullen-Rallye auftritt. Nun sind dessen Kriterien erneut erfüllt.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Beginn eines Bullenmarktes?

In einer Reihe von Tweets präsentiert Analyst Willy Woo Daten aus der On-Chain-Analyse. Die deuten darauf hin, dass der Bitcoin-Absturz seinen Tiefpunkt erreicht hat.

Anzeige
riobet

Woo zufolge sind „die Preise im Verhältnis zur On-Chain-Nachfrage sowohl von spekulativen als auch von Hodl-Investoren nun beide auf dem höchsten überverkauften Niveau“. Der Analyst weist darauf hin, dass so etwas das letzte Mal passiert ist, als Bitcoin nach dem COVID-Crash seinen Tiefpunkt erreicht hatte.

 Er führt weiter aus, wann dies in der Vergangenheit der Fall war und verweist diesbezüglich auf den Februar 2012. Es folgte die denkwürdige Hausse zwischen 2012 und 2013, in deren Verlauf Bitcoin bei den Anlegern immer beliebter wurde.

Im Jahr 2015 war im Januar desselben Jahres dasselbe der Fall. Diesmal markierte die On-Chain-Kennzahl den Tiefpunkt des Bärenmarktes, der 2014 begonnen hatte.

Wenn Woo Recht hat und die On-Chain-Kennzahl sich so entwickelt wie in der Vergangenheit, dann könnte Bitcoin sehr wohl die Talsohle erreicht haben. Das deutet darauf hin, dass der Abwärtstrend zu Ende ist.

Es lässt sich jedoch nicht sagen, ob dies tatsächlich der Fall ist, da Bitcoin im Jahr 2021 zwei aufeinanderfolgende Aufwärtsbewegungen verzeichnen musste.

Bitcoin-Inhaber weiter im Gewinn

Bitcoin hat von seinem Allzeithoch von 69.000 Dollar, das er im November letzten Jahres erreichte, fast 50% verloren. Dies hat sich jedoch nicht auf die Gewinne der meisten Inhaber ausgewirkt. Der digitale Vermögenswert ist nach wie vor derjenige mit dem höchsten Anteil an Inhabern, die auch nach dem Marktabsturz noch Gewinne erzielen.

So sind nach Angaben von IntoTheBlock 60% aller Bitcoin-Inhaber bei den aktuellen Kursen noch im Gewinn. Es ist wichtig anzumerken, dass die Kryptowährung massiven Ausverkäufen ausgesetzt war, als die Anleger in Panik gerieten, dass der Abwärtstrend anhalten würde.

Die meisten haben jedoch immer noch ihren hochprofitablen Status beibehalten, da nur 35% aller Inhaber derzeit zu Marktpreisen verlieren.

Die Bullen haben Mühe, BTC nach oben zu ziehen, während die Bären die Oberhand gewinnen | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Die Mehrheit ist ohnehin langfristig investiert. Zudem deuten die Indikatoren darauf hin, dass die Anleger trotz des Abwärtstrends immer noch sehr optimistisch gegenüber dem digitalen Vermögenswert sind.

Angesichts der aktuellen Wachstumskurve wird erwartet, dass die Kryptowährung in den nächsten vier Jahren 1 Milliarde Inhaber haben wird. Das macht sie zu einem sehr begehrten Vermögenswert.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 4. Februar 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

2 − 2 =