3 Gründe, wieso Bitcoin und Kryptowährungen zurück sind

0

Bitcoin ist zurück und mit Bitcoin kommen auch die Altcoins wieder. Aber was treibt die Kryptowährungen an? Es scheint, dass sich Kryptowährungen wieder langsam erholen.

Bitcoin steht derzeit stabil bei der 9.000 US Dollar Marke und die Mehrheit der Altcoins, die in den letzten Wochen einen deutlichen Anstieg verzeichnen konnten, erleben endlich wieder eine gesunde positive Korrektur.

Anzeige

 

  1. Regulierungen

Die weltweite Regulierung sorgt nicht nur für Angst bei Krypto-Investoren, sie trägt auch dazu bei, dass institutionelle Investoren in den Krypto-Markt einsteigen. Fran Strajnar, CEO von Brave New Coin, erklärte Forbes:

Bitcoin steigt aufgrund verschiedener Gründe. Die USA reguliert Token, die als Wertpapiere eingestuft werden und nicht solche Token, die als Utility angesehen werden und zeitgleich steigen Großinvestoren in den Markt ein. Die Soros und Rockefellers dieser Welt interessieren sich für den Markt, wodurch Bitcoin & Co. als Anlagen akzeptiert werden und der Markt reagiert positiv darauf.

Adam Fisher von Soros Fund Management hat wohl die interne Genehmigung für den Handel mit digitalen Währungen erhalten.

 

  1. Institutionelle Investoren

Institutionelle Investoren zeigen Interesse an Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Das führt dazu, dass andere, kleinere Investoren ermutigt werden und ihnen wird zudem die Angst vor dem Markt genommen. Das erklärt Eiland Glover, CEO der Blockchain-Plattform Kowala:

Es spricht sich herum, dass sich die traditionellen Akteure der Finanzindustrie darauf vorbereiten, bald in die Krypto-Märkte einzusteigen. Das verspricht eine höhere Liquidität und ein ‚Tsunami‘ an neuem Geld… und treibt die Preise in die Höhe.

Und in der Tat, die Masse, die bereits im Dezember für ein Allzeithoch bei Bitcoin sorgte, kommt wieder. Eine Umfrage des kanadischen Unternehmens Thomson Reuters ergab, dass 20 Prozent der 400 Kunden innerhalb des nächsten halben Jahres einen Vorstoß in den Krypto-Markt erwägen.

 

  1. Der Markt wird reifer

Am wichtigsten ist aber vielleicht die Tatsache, dass der Krypto-Markt langsam reift. Investoren verstehen durch den Reifeprozess, in welcher Phase man sich gerade befindet und wo die Reise hingeht. Rob Viglione, Mitgründer von ZenCash sagte:

Menschen kommen langsam wieder in den Markt zurück. Die weltweit zunehmende Regulierung hat die Krypto-Preise im letzten Quartal belastet, aber in den letzten Wochen ist der Preis relativ stabil geblieben.

Quelle: Bitcoinist; Photo by Chris Liverani on Unsplash, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel26.04.2018 Ripple, Ethereum und Bitcoin Cash – Technische Marktanalyse
Nächster ArtikelBREAKING: Bitcoin & Bitcoin Cash Mt.Gox-Millionen wurden bewegt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 + eins =