Rockefeller Risikokapitalgesellschaft Venrock möchte ins Bitcoin-Geschäft einsteigen

Venrock steigt bei Bitcoin ein

Obwohl Medien weltweit die Krypto-Revolution weiterhin als Blase bezeichnen, lässt sich nicht leugnen, dass hochkarätige Akteure wie Regierungen und einflussreiche Unternehmen in die Krypto-Welt einsteigen.

Das neueste Unternehmen, das sich dieser Krypto-Welt anschließen möchte, ist Venrock, eine Risikokapitalgesellschaft, die von einer der reichsten Familien der Geschichte der Menschheit, den Rockefellers, unterstützt wird.

Anzeige
riobet

Aktuelle Berichte bestätigen, dass das Drei-Milliarden-Dollar-Unternehmen in Kryptowährungen und andere Blockchain-Technologien investieren will, um das eigene Finanzportfolio zu diversifizieren und um in diesem schnell wachsenden Markt Fuß zu fassen.

Die Rockefeller-Familie hatte sich lange mit einer Vielzahl von Unternehmen verschiedenster Märkte beschäftigt, z.B. mit solchen aus dem Luftfahrtsektor und der Ölbranche. 1969 kamen die Enkel von John D. Rockefeller zusammen, um Venrock zu gründen, die offizielle Risikokapitalgesellschaft der Familie. Der Name Venrock wurde von „Venture“ und „Rockefeller“ abgeleitet.

Betrachtet man die Liste der Unternehmen, die Venrock im Portfolio hat, dann wird deutlich, dass das Unternehmen über eine immense Finanzkraft verfügen muss. Venrock war einer der ersten Investoren in digitale Start-ups wie Intel und Apple, lange bevor sie die Kraftpakete wurden, die sie heute sind.

Vor kurzem sprach David Pakman (ein Partner bei Venrock) mit Fortune und diskutierte die neue Partnerschaft seines Unternehmens mit Coin Fund, einer in Brooklyn ansässigen Investmentgruppe für Kryptowährungen.

Mit dieser Partnerschaft möchten sie Unternehmen helfen, die ein blockchain-basiertes Imperium aufbauen möchten. Sie möchten nicht für einen schnellen Profit in die Krypto-Welt einsteigen, sie wollen die volle Distanz gehen.

Pakman sagte:

„Wir wollten mit diesem Team (Coin Fund) zusammenarbeiten, weil es Investitionen in Kryptowährungen tätigt und außerdem dabei hilft, eine Krypto-Ökonomie zu schaffen und neue Token-basierte Projekte zu entwickeln.“

David Pakman bei ‚The Ledger‘ (Fortune)

Jake Brukhman (Coin Fund) war derselben Auffassung wie Pakman und betonte, dass diese Partnerschaft für beide Unternehmen wertvoll und von Vorteil sein könnte.

Obwohl der Krypto-Markt derzeit eine schwierige Phase durchlebt ist es doch erstaunlich, dass immer mehr institutionelle Investoren in Kryptowährungen investieren möchten. Auch der Milliardär George Soros steigt bei den Kryptowährungen ein.

Original via cryptoslate, Image via pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2018

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

12 + vierzehn =