Rockefeller Risikokapitalgesellschaft Venrock möchte ins Bitcoin-Geschäft einsteigen

Venrock steigt bei Bitcoin ein

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Obwohl Medien weltweit die Krypto-Revolution weiterhin als Blase bezeichnen, lässt sich nicht leugnen, dass hochkarätige Akteure wie Regierungen und einflussreiche Unternehmen in die Krypto-Welt einsteigen.

Das neueste Unternehmen, das sich dieser Krypto-Welt anschließen möchte, ist Venrock, eine Risikokapitalgesellschaft, die von einer der reichsten Familien der Geschichte der Menschheit, den Rockefellers, unterstützt wird.

Aktuelle Berichte bestätigen, dass das Drei-Milliarden-Dollar-Unternehmen in Kryptowährungen und andere Blockchain-Technologien investieren will, um das eigene Finanzportfolio zu diversifizieren und um in diesem schnell wachsenden Markt Fuß zu fassen.

Die Rockefeller-Familie hatte sich lange mit einer Vielzahl von Unternehmen verschiedenster Märkte beschäftigt, z.B. mit solchen aus dem Luftfahrtsektor und der Ölbranche. 1969 kamen die Enkel von John D. Rockefeller zusammen, um Venrock zu gründen, die offizielle Risikokapitalgesellschaft der Familie. Der Name Venrock wurde von “Venture” und “Rockefeller” abgeleitet.

Betrachtet man die Liste der Unternehmen, die Venrock im Portfolio hat, dann wird deutlich, dass das Unternehmen über eine immense Finanzkraft verfügen muss. Venrock war einer der ersten Investoren in digitale Start-ups wie Intel und Apple, lange bevor sie die Kraftpakete wurden, die sie heute sind.

Vor kurzem sprach David Pakman (ein Partner bei Venrock) mit Fortune und diskutierte die neue Partnerschaft seines Unternehmens mit Coin Fund, einer in Brooklyn ansässigen Investmentgruppe für Kryptowährungen.

Mit dieser Partnerschaft möchten sie Unternehmen helfen, die ein blockchain-basiertes Imperium aufbauen möchten. Sie möchten nicht für einen schnellen Profit in die Krypto-Welt einsteigen, sie wollen die volle Distanz gehen.

Pakman sagte:

“Wir wollten mit diesem Team (Coin Fund) zusammenarbeiten, weil es Investitionen in Kryptowährungen tätigt und außerdem dabei hilft, eine Krypto-Ökonomie zu schaffen und neue Token-basierte Projekte zu entwickeln.“

David Pakman bei ‘The Ledger’ (Fortune)

Jake Brukhman (Coin Fund) war derselben Auffassung wie Pakman und betonte, dass diese Partnerschaft für beide Unternehmen wertvoll und von Vorteil sein könnte.

Obwohl der Krypto-Markt derzeit eine schwierige Phase durchlebt ist es doch erstaunlich, dass immer mehr institutionelle Investoren in Kryptowährungen investieren möchten. Auch der Milliardär George Soros steigt bei den Kryptowährungen ein.

Original via cryptoslate, Image via pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2018

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigene Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMonero-Hard-Fork: Fünf ‘neue’ Kryptowährungen
Nächster ArtikelInstitutionelle Investoren betreten den Kryptowährungsmarkt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

12 − 3 =