Bitcoin Crash – Fundstrat bewertet Bitcoin Markt & BTC Analyse des Tages

0
Bitcoin Crash - Fundstrat bewertet Bitcoin Markt & BTC Analyse

Viele Analysten und Persönlichkeiten im Kryptowährungsmarkt, wie Tom Lee, Managing Partner bei Fundstrat Global Advisors glauben, dass sich der Markt in Zukunft ins Positive ändern könnte. Robert Slyumer der technische Analyst gibt Einblick in seine neuste Analyse rund um den Bitcoin Markt.

Dead Cat Bounce oder solide Erholung?

Anfang des Monats hat Bitcoin das im Februar beobachtete Preisniveau von $6.000 getestet und eine starke Support-Zone vorgefunden. Das Support-Niveau um $6.000 ist bedeutend, da es zu einem wichtigen psychologischen und technischen Niveau für Bitcoin geworden ist. Robert Sluymer, technischer Analyst bei Fundstrat, gab einen Ausblick via Marktwatch. Seine technische Analyse sowie seine Meinung zur aktuellen Marktsituation waren gefragt. Er hob wichtige Preis-Niveaus hervor:

Anzeige

“BTC und ETH befinden sich wieder an wichtigen technischen Wendepunkten und müssen ihre Abwärtstrends in der Nähe von $7.000 (BTC) und $550 übertreffen, um zu signalisieren, dass der Aufschwung im Juni alles andere als ein überverkaufter Aufschwung innerhalb eines Abwärtstrends ist, der Anfang Mai begann.”

Mit diesem Kommentar machte Robert deutlich, dass Bitcoin in naher Zukunft die $7.000-Marke durchbrechen muss, um zu zeigen, dass der Aufprall von 6.000 $ mehr war als nur ein Dead Cat Bounce. Sollte es Bitcoin gelingen, den Widerstand zu durchbrechen und zu halten, sieht Sluymer für den Krypto-Währungsmarkt bullishe Zeiten vor sich.

Bitcoin Markt crasht

Die gestern bereits hervorgehobene wichtige Support-Zone bei $6.000 konnte bisher halten. Es sieht danach aus, als würde der Bitcoin Kurs das Niveau erneut testen. Selbst die Fundstrat Analysten sind sich einig, dass die $6.000-Marke wichtig für den weiteren Verlauf ist. Sollte diese nicht standhalten, könnte der Bitcoin in Richtung des Kanal-Supports ($5.400) fallen und diesen sogar durchbrechen, sodass die $5.000-Marke anvisiert werden könnte. Die Oszillatoren signalisieren weiterhin einen starken Verkaufsdruck. Der RSI bewegt sich innerhalb der überverkauften Bedingungen, sodass theoretisch der Druck nachlassen könnte, aber der RSI ist weiterhin nach unten gerichtet, sodass der immense Verkaufsdruck erstmals weiterhin bestehen bleibt. Der MACD befindet sich ebenfalls in einer rückläufigen Zone.

Anzeige

Bitcoin Chart von TradingView

Tom Lee bleibt weiterhin bullish

Anfang Juni hat Sluymer im CNBC-Segment “Futures Now” erklärt, dass Bitcoin die Talsohle beim Support von 7.000 Dollar erreicht hat. Er bemerkte auch, dass Leerverkäufer ihre Short-Positionen reduzieren und stattdessen eine Long-Position eingehen sollten. Seitdem hat sich Bitcoin weiter nach unten bewegt, was laut Sluymer einen leichten Stimmungsumschwung bedeuten könnte.

Ausnahmsweise weicht die Stimmung bei Sluymer etwas von der von Tom Lee ab. Wenn man die Community-Mitglieder nach dem größten Bitcoin Bullen fragt, würden viele Tom Lee nennen. Der geschäftsführende Gesellschafter ist bekannt für seine Auftritte in den CNBC-Segmenten, in der er seine 25.000 $ Preisprognose für Bitcoin immer wieder hervorhebt. Trotz kontinuierlicher Kursbewegungen nach unten bleibt Lees Einschätzung weiterhin bestehen.


Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0, Chart: Tradingview

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelSEC schreitet ein: ICO-Konten eingefroren
Nächster ArtikelRisikokapitalunternehmen entwickeln eigene Krypto-Fonds
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei + 11 =