Bitcoin ETF durchaus möglich – Bitcoin Bull Run incoming?

0
Bitcoin ETF durchaus möglich - Bitcoin Bull Run - Coincierge

Seit der von den Winklevoss Zwillingenen vorgeschlagene Bitcoin ETF im März letzten Jahres abgelehnt wurde, hat sich einiges geändert. Wir möchten im Detail darauf eingehen, warum es sehr wahrscheinlich ist, dass der wichtige Bitcoin ETF am 10.08.2018 grünes Licht bekommen könnte.

Alle fordern, dass der Bitcoin ETF genehmigt wird

Anfang dieser Woche berichteten wir, dass die Chicago Board Options Exchange (CBOE) eine vorgeschlagene Regeländerung für die Notierung und den Handel mit Aktien von Van Eyck Investment und SolidX’s Bitcoin ETF, genannt “Bitcoin Trust”, beantragt hat.

Anzeige

Der vorläufige Termin für die Entscheidung der SEC ist Freitag, der 10. August – eine Verlängerung um 45 Tage ist jedoch möglich. Dies bedeutet, dass mit einer Entscheidung spätestens am 24. September zu rechnen ist.

Anzeige

Die meisten Aussagen scheinen bisher für einen Bitcoin ETF zu sein. Zum Beispiel, Präsident von LogicBox, Inc. Jeremy T. Goemaat schreibt:

Ich unterstütze die Notierung und den Handel mit Aktien von SolidX Bitcoin Shares…. Dieser Fonds zielt auf vermögende Anleger ab, sodass ich kein Risiko für Privatanleger sehe… Ich denke ein ETF, welcher tatsächlich durch Bitcoin gedeckt ist im Gegensatz zu Futures, viel gesünder für den Markt und wird mehr Stabilität einbringen.

Ryan Donohue schreibt:

Wir fordern nachdrücklich, dass dieser ETF genehmigt wird, um mehr Unternehmen zu signalisieren, sich für mehr Regulierung zu engagieren und diesen Markt für alle, die sich engagieren wollen, sicherer zu machen.

 

Der Bitcoin Preis explodierte

Die meisten Leute im Bitcoin-Raum hatten keine großen Hoffnungen auf eine Zulassung, als der Bitcoin ETF der Winklevoss Twin im März 2017 abgelehnt wurde. Was folgte, war ein Preisverfall von 1.350 $ auf unter 1.000 $.

Heute ist der Preis sechsmal höher und war fast zwanzigmal höher im Dezember 2017. Inzwischen liegt die Marktkapitalisierung von Bitcoin immer noch bei über 100 Milliarden Dollar – sicherlich kein unerhebliches Stück Veränderung, welches die Regulatoren langfristig nicht ignorieren können.

In diesem Zeitraum war Bitcoin in aller Munde, sodass sich Behörden mit dem Thema der Regulierung beschäftigen mussten. Die Infrastruktur rund um Bitcoin sowie dessen Aufmerksamkeit in den Medien ist so stark wie noch nie, denn mittlerweile hat nahezu jeder von der Kryptowährung gehört.

Custody-Lösung bietet professionelle Verwahrung

Traditionelle Investoren haben meist auf Kryptowährungen verzichtet, da es keine professionelle Verwahrungslösung gibt. Die meisten wohlhabenden Investoren werden sich wohl kaum einen Wallet zulegen, sondern möchten auf Services vertrauen, die ihre Einlagen betreuen.

Erst kürzlich berichteten wir, dass Coinbase die sogenannte Custody Lösung einführte, die es traditionellen Investoren erlaubt, Einlagen sicher zu verwahren. In Zukunft werden weitere Unternehmen, wenn nicht sogar Großbanken folgen, die eine solche Dienstleistung anbieten werden. Ein solcher Service kann eine Menge Geld einspielen und ich denke die meisten Banken werden sich dies nicht entgehen lassen.

Rechtliche Klarheit kann den Bitcoin ETF pushen

Ein Hauptgrund für die Ablehnung im letzten Jahr war, dass die Bitcoin-Märkte “ungeregelt” waren und teilweise sind. Die ersten Bitcoin Futures laufen mittlerweile seit einem Jahr, Custody Lösungen sind in der Pipeline und die SEC hat selbst klargestellt, dass Bitcoin und Ethereum das “Vorzeigemodell der dezentralen Natur” sind und daher nicht als Wertpapier eingestuft werden, sodass man diese Märkte nicht zusätzlich regulieren muss.

Außerdem gibt es immer strengere Auflagen von Kryptowährungsbörsen im Zusammenhang mit Know-Your-Customer und Anti-Money-Laundering, was bedeutet, dass ein gewisser Regulierungsrahmen vorhanden ist und sich dieser auf Dauer immer mehr abzeichnen wird.

Bitcoin ETF eine Möglichkeit

All dies deutet darauf hin, dass die Banken und die Regierung alle auf der Suche nach einem Teil des expandierenden Marktes sind und ein regulierter börsennotierter Fonds würde in dieser Hinsicht durchaus helfen.

CEO Jan van Eck von Van Eyck Investment und SolidX bemerkte, dass die “Versicherungskomponente” des Bitcoin Trust dazu beitragen würde, Investoren vor den Risiken zu schützen. Unterdessen glaubt Andy Hoffman von CryptoGoldCentral.com, dass die jüngste Einreichung durch die Cboe trotz des derzeitigen rückläufigen Trends der Kryptowährungsmärkte für Begeisterung gesorgt hat.

Wenn der SolidX Bitcoin Shares ETF am 10. August genehmigt wird, wird er wahrscheinlich eine massive Explosion des Bitcoin-Preises – und damit des Krypto-Währungsraums im Allgemeinen – auslösen.

Bitcoin Bull Run dank Bitcoin ETF?

Wir haben bereits von dem Hedge-Fonds Trader berichtet, der einen Kurs von $70.000 in der nächsten Bull-Rally für durchaus möglich einstuft.

Der Bitcoin ETF ist wohl der wichtigste Grund, wenn es darum geht einen Bitcoin Bull-Run auszulösen. Die Einführung der Futures letztes Jahr im Dezember haben eine regelrechte Kaufrallye eingeleitet. Doch im Gegensatz zu den Bitcoin Futures ist der ETF tatsächlich mit Bitcoins gedeckt. Eine SolidX-Aktien (Bitcoin ETF) entspricht 25 Bitcoin.

Traditionelle Investoren haben nun die Möglichkeit einfach zu investieren. Ein weiterer wichtiger Punkt des Bitcoin ETF von CBOE ist, dass die Einlagen versichert sind und Investoren somit keine Angst vor zum Beispiel einem Hackerangriff haben müssen, was die Eintrittsbarriere gewaltig reduziert.

Wenn der ETF durchgeht, was meiner Meinung sehr wahrscheinlich ist, dann könnte dies eine massive Kapitalzuführung bedeuten, der den kompletten Kryptowährungsmarkt beflügeln wird.


Quelle: Bitcoinist, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelEines dieser drei Szenarien wird auf Bitcoin zutreffen | Noah Smith
Nächster ArtikelAbra CEO Bitcoin erreicht langfristig über $50.000
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 + achtzehn =