Bitcoin Skalierbarkeit Update: SegWit, Transaktionseffizienz und Lightning

0
Bitcoin Lightning

Bitcoin SegWit-Transaktionen machen mittlerweile über 40 Prozent aller Bitcoin-Netzwerkaktivitäten aus. Jüngste Statistiken von transactionfee.info zeigen, dass die Einführung von SegWit ein robustes Wachstum erfahren, da große Börsen die Skalierbarkeitslösung weiterhin unterstützen.

SegWit ermöglichte es dem Netzwerk, einen Rückstau an schwebenden Transaktionen zu Beginn des Jahres 2018 schnell abzubauen, was zu einer anhaltend niedrigen durchschnittlichen Bestätigungszeit von rund 15 Minuten führte.

Anzeige

Vorteile von SegWit

Das SegWit-Update ermöglichte es dem Bitcoin-Netzwerk auch, Transaktionen formbar zu gestalten, so dass Funktionen wie das Bitcoin Lightning Network und Atomic Swaps auf dem Bitcoin Netzwerk implementiert werden konnten.

Diese Funktionen erhöhen die Nutzbarkeit der Plattform, indem sie den Usern einen zuverlässigen Mechanismus für kostengünstige Transaktionen bieten. Das Ergebnis dieser Änderungen im Mainnet führte seit Anfang März 2018 zu einer durchschnittlichen Transaktionsgebühr von unter $2, was einem deutlichen Rückgang gegenüber dem Rekordhoch von $55 im Dezember 2017 entspricht. Die Gebühren der Transaktionen könnte weiterhin sinken, da die Service Provider dem Beispiel der großen Börsen wie Binance und Coinbase folgen. In der folgenden Abbildung sieht man die durchschnittlichen Transaktionsgebühren von einem Jahr.

Quelle: Bitinfocharts.com
Quelle: Bitinfocharts.com
Anzeige

Xapo, der beliebte Wallet-Anbieter, hat erst kürzlich bekannt gegeben, dass diese SegWit unterstützen werden. Die Wallets von Xapo enthalten derzeit rund sieben Prozent des gesamten weltweiten Bitcoin-Angebots, womit das Schweizer Unternehmen über größere Einlagen verfügt als 98 Prozent der rund 5.670 US-Banken. Xapos kürzliche SegWit Einführung wird es ermöglichen, signifikante Mengen von Bitcoin-Transaktionen zu verarbeiten, wodurch die Kosten und die Netzwerkbelastung weiter sinken werden.

 

Das MIT hilft dabei Bitcoin in die Zukunft zu bringen

Das MIT Media Lab ist ein Forschungslabor am Massachusetts Institute of Technology, das aus der Architecture Machine Group des MIT in der School of Architecture hervorgegangen ist. Die Forschung im Rahmen der Distributed Technology Initiative des MIT hat modernste Techniken bereitgestellt, um die Kosten des Bitcoin Netzwerks weiter zu reduzieren.

Man nutzt einen experimentellen Anwendungsfall für das Lightning Network durch die Funktionalität von SegWit mit smart Contracts (intelligente Verträge), um Millionen von Transaktionen abzuwickeln.

Durch die Bereitstellung dieser smart Contracts mit vertrauenswürdigen Datenkanälen (sogenannte oracels) hat das Team ein Maß an dynamischer Flexibilität bewiesen, das dem Netzwerk bisher nicht zur Verfügung stand. Diese Wege hätten den zusätzlichen Vorteil, dass große Mengen an Daten aus der Blockchain entladen werden könnten, wodurch der gesamte Arbeitsaufwand für die Verarbeitung und Verifizierung von Transaktionen verringert würde.

Benutzer können Daten aus einer Reihe von externen Quellen beziehen, ohne sich auf eine einzige vertrauenswürdige Partei verlassen zu müssen, indem sie Daten aus einem Netzwerk redundanter Oracels ziehen, die mittels einem Anreizsystem zur Datenintegrität arbeiten. Oracles ermöglichen es dApps, Informationen wie Aktienkurse, Nachrichten und Wetter aus öffentlich zugänglichen “Archiven” abzurufen.

 

Unternehmen auf dem Vormarsch

Firmen wie ACINQ senken die Eintrittsbarriere für Unternehmen, indem sie eine Stripe-ähnliche API für das Lightning Network entwickeln. Die Entwicklung der Zahlungsplattform, genannt Strike, ermöglicht eine Pauschalgebühr pro Lightning-Transaktion und bietet Web-Entwicklern einen vertrauten Rahmen durch deren API-Anbindung.

Die digitale Zahlungsplattform von Stripe belegt derzeit 18 Prozent des Marktes neben Branchengrößen wie PayPal, Square und AmazonPay. Viele Kunden haben sich aufgrund der einfachen Gebührenstruktur, der portablen Datenverwaltung und der stabilen API für Stripe entschieden. Indem ACINQ ein ähnliches System für Bitcoin-Transaktionen durch Strike ermöglicht, beseitigt es eine bedeutende Hürde für die Geschäftsakzeptanz auf internetbasierten Marktplätzen.

Es scheint als würde sich SegWit zu einem allgegenwärtigen, netzwerkweiten Update entwickeln.

Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0, Grafik: Bitinfocharts.com

Vorheriger ArtikelCharlie Lee: Litecoin Netzwerk ist extrem sicher
Nächster ArtikelMehr einzelne Ethereum-Adressen als Bitcoin-Adressen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × 2 =