Bitcoin verzeichnet Rekordvolumen in Großteil Südamerika

0
BTC verzeichnet Rekordvolumen in Großteil Südamerika - Coincierge

Trotz der relativ schwachen Preisverhältnisse von Bitcoin steigt das Handeslvolumen in Regionen wie Venezuela, Peru, Argentinien und Kolumbien auf Rekordniveau.

Venezuela, Argentinien, Peru und Kolumbien

Obwohl der Bitcoin Kurs auch in diesem Monat wieder Richtung 6000 $ tendierte, kann man aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheiten in Ländern wie Venezuela und Argentinien erkennen, wie die Bevölkerung weiterhin große Mengen an Fiat in Bitcoin wechselt.

Daten aus Coin Dance tracken das Volumen auf der P2P-Plattform Localbitcoins und diese Zahlen bestätigen, dass in den letzten sieben Tage das größte Handelsvolumen verzeichnet wurden, welches je in Argentinien aufgezeichnet wurde, mit einem Wechsel von fast 6,9 Millionen Pesos.

Venezuela produzierte die zweithöchste Woche mit fast 295 Millionen Bolivars. Coin Dance stellte fest, dass genaue Werte aufgrund der Währungsumstellung des Landes vom 20. August sowie der grassierenden Hyperinflation schwer zu beurteilen sind.

Sowohl Argentinien als auch Venezuela sind seit langem in den Schlagzeilen aufgrund finanzieller Schwierigkeiten. Im weiteren Verlauf des Jahres werden die Dominoeffekte in den Nachbarländern immer stärker.

In Peru, in dem das Wochenvolumen seit Juni zurückgegangen war, führte ein plötzlicher Anstieg auch dazu, dass 2,6 Millionen Sols in Richtung Bitcoinwechselte. Ähnlich verhält es sich mit Kolumbien, das sein fünfthöchstes Wochenvolumen verzeichnete.

Bitcoin dominant – Altcoins sind außen vor

Während die Aktivität der Märkte sich wieder allmählich erholt stellte Coin Dance fest, dass der Zeitraum bis zum 1. September die niedrigste Gesamtaktivität seit Juli letzten Jahres war. Der relativ schwache Bitcoin Kurs hat zur Folge, dass das Interesse bei vielen Regionen der Welt nachgelassen hat, aber nicht in Ländern wie Venezuela, Peru, Kolumbien die in finanziellen Schwierigkeiten stecken.

Die Bevölkerung sucht in Krisenregionen nach alternativen Anlagemöglichkeiten um sich vor der Entwertung der eigenen Währung zu schützen. Die Bitcoin Dominanz hat mit 50 Prozent den höchsten Stand seit Dezember 2017 erreicht. Außerdem konnte sich Ethereum erholen und stieg in den letzten 24 Stunden um rund 15 Prozent.


Quelle: Bitcoinist, Image: pixabay, CC0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn − eins =