Bitmain besitzt sechs Prozent aller Bitcoin Cash – Gefahr der Manipulation?

0
Bitmain besitzt sechs Prozent aller BCH - Gefahr der Manipulation - Coincierge

Kürzlich ans Licht gekommene Dokumente deuten darauf hin, dass Bitmain Bitcoin Cash im Wert von fast einer Milliarde Dollar angesammelt hat, was Fragen bezüglich dem voraussichtlichen Börsengang (IPO) von 18 Milliarden Dollar aufwirft.

Bitcoin Cash im Überfluss

Die Dokumente wurden zuerst von Samson Mow in einem Tweet veröffentlicht, der einen Auszug aus dem Pre-IPO-Prospekt enthielt. Während das Dokument den Cashflow von Bitmain nicht offiziell bestätigen kann, scheint das multinationale Unternehmen seinen Bestand an Bitcoin liquidiert zu haben, um große Mengen von Bitcoin Cash, der viertgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, zu kaufen.

Anzeige

Nach Angaben des Investorendecks hat Bitmain mit Sitz in Peking seine Ressourcen seit Jahren kontinuierlich in Bitcoin Cash investiert – von nahezu null BCH im Dezember 2016 auf insgesamt 1.021.316 im März 2018 umgerechnet 5,9 Prozent der umlaufenden Bitcoin Cash.

Die Bücher manipulieren?

Dem Dokument zufolge kaufte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 Bitcoin Cash im Wert von etwa 159 Millionen Dollar, während es nur Bitcoin im Wert von 89 Millionen Dollar verkaufte. Da die Zahlen somit eindeutig nicht der ganzen Wahrheit entsprechen, stellen einige ihre Authentizität in Frage.

Anzeige

An der Schwelle zu einem historischen Börsengang von 18 Milliarden Dollar, größer als der von Visa, kann jede Fähigkeit, die Bewertung des Unternehmens aufzublasen, potenzielle Investoren überzeugen. Der Konsens unter den Verschwörern scheint zu sein, dass Bitmain die Bewertung von BCH, die laut dem Dokument etwa 70 Prozent der 1,2 Milliarden Dollar des Unternehmens ausmacht, mit zwielichtigen Aktionen aufbauscht.

Im April soll der eigene Miningpool Antpool den Preis von Bitcoin Cash künstlich um mehr als 25 Prozent angehoben haben, nachdem dieser angekündigt hatte, einen Teil seiner Mining-Belohnungen zu “verbrennen”. Thomas Harpointer, CEO der in Atlanta ansässigen AIS Media, ging sogar so weit und behauptete, dass einige (chinesische) Staatskonzerne privatisiert wären:

Viele institutionelle Investoren könnten Chinesen sein. Und viele chinesische Spitzenunternehmen sind meist in Staatsbesitz.

Jihan ist intelligent und gut vernetzt. Scheint mir wie eine Strategie, BCH zu verwenden, um Bitmains Schätzung aufzuladen. Ein bevorstehender BCH Pump würde mich nicht überraschen.

Wenn die BCH-Bestände von Bitmain so umfangreich sind, kann sich diese Enthüllung als äußerst beunruhigend erweisen. Nachdem Bitmain im Juni eine Reihe von Community-Mitgliedern verunsichert hatte, als es 42 Prozent aller Blöcke im Bitcoin-Netzwerk abgebaut hat, scheint Bitmain fest den Bitcoin Cash Kurs fortzusetzen.

Sollte Bitmain wirklich die Fähigkeit besitzen, den Preis von BCH zu manipulieren, scheint das Unternehmen eine unnachgiebige Macht über zwei der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung zu haben.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger Artikel4 Faktoren für einen anhalten Krypto-Bärenmarkt
Nächster ArtikelBitcoin, Ethereum, EOS & Co. rückläufig – Altcoins vom Bärenmarkt starkt betroffen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 + achtzehn =