Wie zu erwarten – Bitcoin ETF Entscheidung auf 27. Februar 2019 aufgeschoben

0
Wie zu erwarten - BTC ETF Entscheidung auf 27. Februar 2019 aufgeschoben - Coincierge
Die Entscheidung über den Bitcoin ETF wurde verschoben.
Anzeige

Erwartungsgemäß hat die US Securities and Exchange Commission ihre Entscheidung über den von VanEck/SolidX unterstützten Bitcoin ETF-Antrag für Bitcoin erneut verschoben. Der Kommission bleibt kein Raum für weitere Verzögerungen, und die endgültige Entscheidung wird am 27. Februar 2019 fallen.

Bitcoin ETF: Die nun letzte Aufschiebung

Wir berichteten bereits, dass die Entscheidung der SEC über den VanEck/SolidX Bitcoin-ETF-Vorschlag höchstwahrscheinlich 2019 fallen wird. Die Kommission hat ihre Entscheidung mehrfach verschoben, die letzte davon fand gestern, am 6. Dezember, statt. Die SEC hatte den rechtlichen “Aufschiebungsrahmen” voll ausgeschöpft, sodass man nun am 27. Februar 2019 eine Entscheidung treffen muss.

Anfang September wurde Elad Roisman als jüngster SEC-Kommissar zugelassen, der eine leitende Besetzung umfasst, die irgendwann einen Bitcoin-ETF unterstützen sollte. Nach Ansicht des Rechtsexperten Jake Chervinsky werden die Kommissare jedoch bei der Frist vom 27. Februar keine Rolle spielen:

Die Entscheidung wird von den SEC-Mitarbeitern der Division Trading & Markets getroffen. Die Kommissare werden nur dann direkt einbezogen, wenn eine Überprüfung der ursprünglichen Entscheidung des Personals erfolgt. Für den Stichtag 27. Februar sind die Kommissare nicht besonders relevant.

Was passiert bei einer Ablehnung des Bitcoin ETF?

Viele Bitcoin- und Krypto-Enthusiasten fragen sich, was passieren wird, wenn der Bitcoin ETF-Antrag von der SEC abgelehnt wird. Der Rechtsexperte Chervinsky sagte dazu folgendes:

Sie (VanEck/SolidX) könnten einen Einspruch einreichen, damit die Kommissare die Entscheidung des Personals überprüfen. So ist es mit dem Winklevoss ETF geschehen, der im März 2017 von den Bediensteten abgelehnt wurde und dann bestätigten die Kommissare die Entscheidung des Personals im Juli 2018. Andernfalls, ja, fängt man von vorne an.

Der Bitcoin Kurs reagierte auf die Aufschiebung der SEC, obwohl es eigentlich klar war, dass man die rechtlich zur Verfügung stehenden Aufschiebungsfristen nutzen wird. Doch der Markt steht derzeit auf “wackligen” Beinen, sodass Investoren von jeder Meldung geschockt werden.

Wie die Chancen tatsächlich für den Bitcoin ETF im Februar stehen, kann keiner beantworten, doch von Vorteil wird definitiv sein, dass Bakkt und Nasdaq Anfang 2019 in den Krypto-Markt eintreten werden und diesem indirekt mehr Legitimität verleihen.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

 

Anzeige