Bitcoin Kurs erholt sich von verrückter Freitagnacht

0

Von einem Startpunkt von 9.755 $ am Freitag verlor BTC 4,9 Prozent seines Wertes und fiel bis Samstagmorgen auf etwa 9.200 $. Bitcoin erholte sich bis Sonntag um 4,8% und kletterte wieder auf die Marke von 9.700 $.

Die Volatilität im Bereich der Kryptowährung – entweder kurzfristig oder langfristig – ist keine Seltenheit. In den vier Tagen nach der Halbierung der Block-Belohnung von Bitcoin stieg der Coin insgesamt um über 13  Prozent. Der weitere Aufstieg von Bitcoin scheint alles andere als sicher, zumal sich der Bitcoin gerade erst vom Coronavirus-inspirierten Absturz Mitte März erholt hat.

Wer weiß, warum er diesmal schwankt. Aber es sind einige verrückte Dinge passiert. So fällt das kurzfristige Wachstum des Bitcoin seit der Halbierung mit der zunehmenden Unsicherheit darüber zusammen, ob die US-Notenbank nun negative Zinssätze einführen wird oder nicht.

Trotz der Behauptung des Vorsitzenden Jerome Powell, dass dies nicht geschehen wird, deuten Spekulationen und Gerüchte weiterhin auf etwas anderes hin.

Der Harry Potter Moment von Bitcoin

Und am Freitagabend erhielt Bitcoin auch eine große Aufmerksamkeit, als die Harry Potter Autorin J.K. Rowling auf Twitter schrieb:

“Ich verstehe Bitcoin nicht. Bitte erklären Sie es mir.”

In dem darauf folgenden Sturm an Tweets versuchten alle, das Konzept von Bitcoin verständlich zu erklären. Am Ende der aufblühenden Twitter Diskussion schien die Autorin in Bezug auf Bitcoin nicht klüger zu sein als vorher. Rowling twitterte:

“Das fing als Scherz an, aber jetzt fürchte ich, dass ich mich nie wieder bei Twitter einloggen kann, ohne dass sich jemand ärgert, dass ich keine Bitcoin besitze. Eines Tages werden Sie eine schrumpelige alte Frau auf der Straße sehen, die versucht, ein Harry-Potter-Buch gegen eine Kartoffel einzutauschen.”

Ein Bitcoin-Muggel, der die Magie am Laufen halten wollte, erstellte ein gefälschtes Twitter-Konto und postete ein Bild, das angeblich die Harry Potter Autorin darstellt, wie sie gerade Bitcoin gekauft hat.

Immer mehr Anleger überlegen, in Bitcoin zu investieren. Viele von ihnen sorgen sich allerdings um das Risiko und die Stabilität ihrer möglichen Anlage. Wie ist das wirklich – ist Bitcoin unsicher? Am besten lässt sich dies anhand von historischen Daten analysieren.

Textnachweis: Decrypt, Robert Stevens

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelCME erobert mit zunehmender institutioneller Präsenz einen großen Anteil des Bitcoin und Krypto-Marktes
Nächster ArtikelEs gibt eine gewaltige Verkaufsmauer von 40 Millionen Dollar, die Bitcoin daran hindert, 10.000 Dollar zu überschreiten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.