Ist das Bitcoin Halving bereits eingepreist?

Am vermutlich 9. Mai 2020 wird der 630.000 Bitcoin-Block abgebaut, wodurch die tägliche Belohnungen für das Mining auf 6,25 BTC pro Block halbiert werden. Und typischerweise wird darüber spekuliert, wie sich dies auf den Bitcoin-Preis auswirken wird.

Einerseits glauben einige, dass die Halbierung bereits eingepreist ist, was bedeutet, dass es keinen Spielraum für eine Reaktion des Preises geben wird.

Anzeige

Bitcoin Halving

In Bezug auf die bisherige Leistung scheinen die Halbierungen Muster aufzuweisen, die sich im Allgemeinen als positiv erweisen, was das Preisverhalten betrifft. Es wird jedoch viel darüber diskutiert, wann die Auswirkungen einer Halbierung eintreten. Treten sie im Vorfeld der Halbierung selbst auf oder werden sie erst nach der Halbierung spürbar?

Darüber hinaus glauben einige, dass das Halving keinerlei Einfluss auf den Preis haben wird. Und da das Datum der dritten Bitcoin-Halbierung näher rückt, intensivieren sich diese Debatten wieder einmal.

Bisher hat es bei Bitcoin zwei Halbierungen gegeben. Die erste fand am 28. November 2012 statt, die zweite am 9. Juli 2016. Fitzner Blockchain hat über einen Medium-Post eine vollständige Analyse der beiden Ereignisse vorgenommen. Bezüglich der ersten Halbierung im November 2012 stellten sie fest, dass ein Jahr vor dem Ereignis ein Aufschwung von 342% stattgefunden hat. Und ein Jahr danach folgte ein explosionsartiger Anstieg von 7976%.

„Die 1. Halbierung reduzierte den täglichen Ausgabesatz von Bitcoin von ~7.200 BTC pro Tag auf ~3.600 BTC pro Tag. Fast sofort machte Bitcoin dann historische Gewinne, als es über einen Zeitraum von einem Jahr um fast 8.000% in die Höhe schnellte und Ende November 2013 etwa 1.000 $ erreichte. (abhängig von den Börsen-Daten)“.

Und in Bezug auf das letzte Halving war ein ähnliches Muster zu beobachten, mit einem Plus von 112% im Jahr zuvor. Ein Jahr später wurde ein Spitzenwert von 2867% erreicht.

” Durch die zweite Halbierung fiel der tägliche Ausgabesatz von Bitcoin von ~3.600 BTC auf derzeit ~1.800 BTC pro Tag. Dies drängte BTC schließlich in den letzten Bullenlauf von 2017, wo der Vermögenswert in den folgenden 18 Monaten einen Anstieg von +2.800% verzeichnete“.

In beiden Fällen gab es ein Jahr zuvor deutliche Zuwächse, gefolgt von kometenhaften Anstiegen. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse scheint es daher, dass die Halbierungen mit positiven Preisaktionen sowohl ein Jahr vor als auch ein Jahr nach dem Ereignis zusammenfallen.

Das Argument gegen die Einpreisung von Bitcoin

Das Wort Zufall ist jedoch das entscheidende Wort und es gibt keine direkten Beweise dafür, dass das Bitcoin Halving die Ursache war, insbesondere wenn man mit einem Zeitrahmen von einem Jahr analysiert.

Daher gibt es immer noch eine Debatte darüber, ob die diesjährige Halbierung einem ähnlichen Muster folgen wird. Der Krypto-Investor Alistair Milne weist darauf hin, dass das Halving nicht eingepreist ist und so erwartet er einen erheblichen Spielraum für die Reaktion des Bitcoin-Preises.

Das Stück von Fitzner Blockchain wurde im Mai 2019 veröffentlicht. Seitdem haben wir Daten aus acht Monaten erhalten. Und die Darstellung des aktuellen Bitcoin-Preises kommt uns auf unheimliche Weise bekannt vor, sodass wir von einem steigenden Bitcoin Kurs ausgehen können.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.