Neue Daten: Bitcoins Marktkapitalisierung beträgt nur 0,5 % der US-Aktien

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Innerhalb von etwas mehr als einem Jahrzehnt hat sich Bitcoin von einem mickrigen Vermögen zu einem Vermögen im Wert von über 170 Milliarden Dollar entwickelt. Es ist eine Entwicklung, die viele überrascht hat, da einige seit langem behaupten, die Kryptowährung sei ein Ponzi-Schema oder wird für illegale Zwecke verwendet.

Die Daten zeigen jedoch, dass BTC nur ein Tropfen auf dem heißen Stein bleibt. Ein Krypto-Unternehmen erinnerte kürzlich an diese Tatsache: Man schrieb, dass die Marktkapitalisierung von BTC weniger als 1% der Marktkapitalisierung der US-Aktien beträgt.

Anzeige
Fairspin Banner

Bitcoin ist auf der Makroskala immer noch mickrig

Laut Weiss Crypto Ratings beträgt die Marktkapitalisierung von Bitcoin zu aktuellen Preisen 1/218 der Größe des US Aktienmarktes. Das heißt, mit 170 Milliarden Dollar wird BTC mit weniger als 0,5% aller US-Aktien bewertet, die auf etwa 37 Billionen Dollar geschätzt werden.

Das Forschungsunternehmen postulierte, dass Bitcoin „ungeahnte Höhen“ erreichen würde, wenn nur „1% oder 2% dieses großen Reichtums“ in Krypto fließen würde.

Mainstream-Geld kommt

Damit Bitcoin weiter wachsen kann, muss das Unternehmen auf die Mainstream-Kapitalpools zurückgreifen, die andere Finanzmärkte antreiben. Umfragen und Daten deuten darauf hin, dass diese Mainstream-Kapitalpools beginnen, Geld in die Bitcoin- und Kryptomärkte zu investieren.

Der Grayscale Bitcoin Trust, im Grunde die einzige Möglichkeit, über einen traditionellen Broker an BTC zu gelangen, hat in den letzten Monaten starke Investitionen erlebt. Der Technologieanalytiker Kevin Rooke fand heraus, dass es Wochen gab, in denen Grayscale mehr Bitcoin kaufte, als von Minern produziert wurde. Grayscale kauft BTC im Namen seines institutionellen Kundenstamms.

Fidelity Investments hat festgestellt, dass sich dieser Trend wahrscheinlich fortsetzen wird. Sie haben in einer kürzlich durchgeführten Umfrage herausgefunden, dass 36% der institutionellen Befragten in irgendeiner Weise im Kryptomarkt engagiert sind und viele weitere ein Engagement anstreben.

Die Befragten halten diesen Markt aus drei Gründen für vielversprechend: Kryptowährungen sind theoretisch unkorreliert mit anderen Anlageklassen, ein „innovatives Technologiespiel“ und haben ein „hohes Aufwärtspotenzial“.

Auch Privatanleger wollen in den Krypto-Wahnsinn einsteigen

Eine Umfrage von Blockchain Capital, die im April 2019 veröffentlicht wurde, ergab, dass es eine große Zahl von Amerikanern gibt, die BTC wollen:

42% der 18-34-Jährigen gaben an, dass sie in den nächsten 5 Jahren wahrscheinlich Bitcoin kaufen werden – ein Anstieg um 10 Prozentpunkte von 32% gegenüber Oktober 2017. Viele der Befragten in der Umfrage von Blockchain Capital gaben auch an, dass sie Bitcoin als einen positiven technologischen Trend sehen.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.