Trump fordert weitere Zinssenkung – Wird Bitcoin davon profitieren?

Gestern senkte die Federal Reserve die Zinsen um 50 Basispunkte. Daraufhin geht Präsident Trump bis zum Äußersten und fordert weitere Zinssenkungen.

Märkte durch schockartige Zinssenkung der Fed erschreckt

Inzwischen hat die Angst vor den Auswirkungen des Coronavirus die Fed zum Handeln gezwungen. Und in einem Versuch, die Wirtschaft zu stabilisieren, senkte die US-Notenbank gestern die US-Zinsen um 50 Basispunkte, ein Niveau, das seit der Wirtschaftskrise von 2008 nicht mehr erreicht wurde.

Anzeige
riobet

Zunächst erholten sich die Märkte aufgrund der Nachrichten. Doch die Anleger kamen zu dem Schluss, dass dies ein Schritt der Verzweiflung war. Und es folgte ein Massenausverkauf, der auf breiter Front einen Rückgang von 3 Prozent verzeichnete.

„Die Aktien in den Vereinigten Staaten stiegen nach der Zinssenkung etwa 15 Minuten lang an. Aber die Sorge um die Ohnmacht der Fed angesichts der wirtschaftlichen Risiken durch das Coronavirus führte schnell zu einem Ausverkauf am Markt. Am späten Dienstag waren die Aktien stark und die Anleiherenditen auf zuvor unvorstellbare Tiefststände gefallen, da die Anleger einen sicheren Platz zum Parken ihres Geldes suchten.“

Trump fordert weitere Maßnahmen

„Macht mehr, macht es ein bisschen mehr. Sie wollen mit diesen anderen Ländern wettbewerbsfähig sein… Sie spielen mit ihrer Währung, sie spielen mit den Werten ihrer Währung… wir sollten weniger bezahlen als alle anderen, wir haben den Dollar, wir haben die Stärke, wir haben das größte Land der Welt. Wir sollten weniger zahlen.“

Nach der gestrigen Senkung liegen die US-Zinsen zwischen 1% und 1,25%. Die wirkliche Gefahr besteht darin, dass die Fed nur noch wenig Spielraum hat, falls weitere Zinssenkungen für die Zukunft notwendig werden sollten. Wie andere Zentralbanken, einschließlich der Reserve Bank of Australia, reagierten, so wird die Aussicht auf negative Zinssätze immer wahrscheinlicher.

Die Aussicht auf negative Zinssätze hat die Sparer in Bedrängnis gebracht. Gleichzeitig könnte dies jedoch durchaus die Annahme von Bitcoin vorantreiben, da es absurd ist, dass die Sparer den Banken Zinsen auf ihre Einlagen zahlen.

Bitcoin ist die Antwort

Hart arbeitende Menschen sind viel schlechter dran, wenn sie sowohl mit negativen Raten als auch mit der Inflation zu kämpfen hätten. Tatsächlich wurde Bitcoin als Alternative aufgrund der Wirtschaftskrise von 2008 ins Leben gerufen. Es wurde entwickelt, um mit dem oben beschriebenen Szenario umzugehen. Bitcoin ist die Absicherung gegen den Wahnsinn der globalen Märkte.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 4. März 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.