Bitcoin: Bullen gewinnen die Kontrolle über den Trend zurück – was jetzt zu erwarten ist

0
Bitcoin Bullen gewinnen die Kontrolle über den Trend zurück – was jetzt zu erwarten ist

Die Bitcoin-Bullen haben wieder das Sagen – quasi. Die Überschrift allein ist schon eine ziemliche Aussage, und es gibt zweifellos einige Leser, die sich fragen, wie man eine solche Schlussfolgerung nach nur einer kleinen Bewegung und dem Fehlen neuer Höchststände ziehen kann.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Die Schlussfolgerung wurde für uns alle gezogen – je nachdem, was der „Average Directional Index“ derzeit über einen Vermögenswert aussagt (in diesem Fall über Bitcoin). Werfen wir einen Blick darauf, was der Indikator zur Messung der Trendstärke über die Bitcoin-Kursentwicklung aussagt.

Anzeige

Tauziehen lässt die Bären im Regen zurück

Letzte Woche, nach mehreren Wochen des Tauziehens und einer Pattsituation, brach Bitcoin aus dem kurzfristigen Abwärtstrendwiderstand aus. Jetzt ist er kurz davor, auch den Widerstand im oberen Zeitrahmen zu überwinden.

Das Trampeln der Bullen könnte tatsächlich der Startschuss für die letzte Etappe des Bull-Runs gewesen sein, wie der Average Directional Index zeigt.

In der technischen Analyse kann ein Indikator entweder einen positiven oder einen negativen Wert anzeigen. Das bedeutet: Der MACD kann nur entweder nach oben oder nach unten kreuzen, aber nicht beide Werte gleichzeitig. Der Average Directional Indicator ist ein Instrument zur Messung der Trendstärke, das in der Regel mit zwei eingebauten Richtungsindikatoren ausgestattet ist – einem positiven und einem negativen.

Der ADX selbst gibt einfach an, wie stark der Trend ist. Der positive und negative DI hingegen zeigen an, wer die Kontrolle hat. Sie machen das Ablesen des Instruments sehr einfach: Grün über Rot ist bullish, und Rot über Grün ist bearish. Allein anhand dieser Beschreibung lässt sich erkennen, wer derzeit den Kampf um Bitcoin gewinnt – wie unten dargestellt.

Die Bullen haben gerade den Tagestrend übernommen | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Der Bitcoin-Preis bleibt auf hohen Zeitskalen bullish

Die grüne Linie wurde gerade erst von den Bären übernommen, d.h. die Bullen haben erst kürzlich auf den untersten Zeitskalen die Oberhand gewonnen. Die bärischen Trader hatten ein anderes Ergebnis erwartet – denn die Wocheneinstellung dieses Indikators ist derzeit negativ gekreuzt.

Was die Bären jedoch überrumpeln konnte, war die Tatsache, dass die höchsten Zeitrahmen den Bullen noch viel Kraft lassen. Jeder jüngste Abwärtstrend war ein Versuch der Bullen, Schwäche vorzutäuschen, so die Messwerte des Indikators.

Der ADX zeigt: Es gibt noch viele Aufwärtstrends | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Der ADX selbst, der in der dunkelblauen Linie dargestellt ist, hat noch nicht begonnen, nach unten zu drehen. Wenn er das tut, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass der Aufwärtstrend endgültig zu Ende geht.

Nach dem Höchststand im Jahr 2017 ist Bitcoin im Vergleich zum Bärenmarkt von 2014 nie wirklich bärisch geworden. Wenn die Bären schließlich wieder die Kontrolle über den Bitcoin-Preis erlangen, könnte jedoch der schlimmste Bärenmarkt aller Zeiten folgen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelShiba Inu Coin: Dogecoin-Killer explodiert um 75%! Wie hoch kann SHIB jetzt steigen?
Nächster ArtikelDogecoin: +12%! Der Shiba-Inu-inspirierte Meme-Coin zeigt endlich wieder Stärke

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn − 5 =