Celo (CELO) Prognose 2021-2028: DeFi für Smartphones! Lohnt sich der Einstieg?

0

Celo (CELO) ist eine vielversprechende Kryptowährung aus dem schnell wachsenden DeFi-Bereich. Der Coin möchte Smartphone-User und DeFi zusammenbringen, liegt aktuell nach einer Rallye allerdings fast 50% unter seinem Allzeithoch. Lohnt sich also der Einstieg? Wir stellen CELO vor und sagen: Was ist Celo? Warum ist Celo besonders? Wer hat Celo erfunden? Und: Wie lauten die CELO-Kursprognosen von 2021 bis 2028?

Was ist Celo (CELO)?

Celo ist ein Blockchain-Ökosystem, das darauf abzielt, Kryptowährungen und Smartphone-Nutzer zusammenzubringen. Mainnet-Start war im April 2020. Dem Celo-Team zufolge möchte man mit CELO jedem Smartphone-Besitzer auf der Welt Zugang zu Finanzdienstleistungen bieten, die Möglichkeit schaffen, Geld an Telefonnummern zu senden und Händler mit dem Smartphone zu bezahlen. All das auf einer dezentralen Plattform, die von ihren Nutzern betrieben wird. Das Netzwerk ermöglicht auch die Erstellung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen (DApps, DeFi). Den Entwicklern zufolge macht CELO einiges von Grund auf neu: die Blockchain-Software, die Kernbibliotheken, die auf dieser Blockchain laufen, und die Endbenutzeranwendungen (wie z.B. Wallets).

Anzeige

Das Celo-Team möchte Smartphone-Besitzer weltweit mit der Abwicklung von Krypto-Transaktionen vertraut machen. Celo zielt insbesondere auf Endnutzer, die mit Kryptowährungen nicht vertraut sind und möglicherweise eher leistungsschwache Geräte mit eingeschränkter Konnektivität verwenden. Ihnen möchte Celo ein möglichst reibungsloses, unkompliziertes Erlebnis bieten. Um dies zu erreichen, verfolgt Celo einen Full-Stack-Ansatz, bei dem sämtliche Aspekte mit Blick auf den Endnutzer entwickelt werden. Beispielsweise verwendet CELO Telefonnummern als Public Keys, um die Hemmschwelle zu senken.

Darüber hinaus verfügt die Plattform über zwei native Token: CELO ist ein Proof-of-Stake (PoS)-Token. Er wird für Transaktionsgebühren, die Beteiligung an der Governance und Ähnliches genutzt. Der Celo Dollar (CUSD) hingegen ist der Stablecoin der Plattform.

Warum ist Celo (CELO) besonders?

Celo bietet den Entwicklern zufolge eine extrem schnelle und sichere Synchronisation. Clients können die Blockchain in kürzester Zeit („fast sofort“) synchronisieren und den Stand abfragen. Das bedeutet: Auch Anwender mit hoher Latenz, geringer Bandbreite oder teuren Datentarifen sind in der Lage, Celo zu nutzen.

Zum Vergleich: In Ethereum erfordert die Überprüfung, ob die von einem nicht vertrauenswürdigen Full Node empfangenen Daten korrekt sind, das Abrufen jedes jemals produzierten Block-Headers. Nur so kann bestätigt werden, dass sie eine kryptografisch sichere Chain bilden. Celo hingegen verwendet einen anderen Konsensalgorithmus, bei dem dies wesentlich schneller funktioniert.

Das wichtigste Alleinstellungsmerkmal von Celo: der Fokus auf Smartphone-Nutzer. Dem CELO-Team zufolge steigt die Zahl der Smartphone-Besitzer zwar exponentiell an – die Zahl der Krypto-Nutzer wachse jedoch viel langsamer. Celo will Smartphones und Krypto verbinden, indem es „leichtgewichtige“ Apps und Smart Contracts bietet. Die CELO-Blockchain ist für Smartphones optimiert, zudem können Nutzer Transaktionsgebühren in verschiedenen Währungen bezahlen.

Das Celo-Ökosystem besitzt wie erwähnt auch Stablecoins. Die bilden den Wert eines beliebigen Assets ab – darunter auch Fiat-Währungen, Rohstoffe oder natürliche Ressourcen. Zu den unterstützten Stablecoins gehören der Celo Dollar (cUSD) und der Celo Euro (cEUR). Diese bilden den Wert des US-Dollars bzw. des Euros ab. Als Sicherheiten für diese Stablecoins dienen CELO und ein Korb anderer Assets, einschließlich BTC und ETH. Die Stablecoins können Nutzer gegen CELO einlösen.

Ein Nutzer, der Celo-Dollars sendet, kann seine Transaktionsgebühr aus seinem Celo-Dollars-Guthaben bezahlen. Der Vorteil: Er muss kein separates CELO-Guthaben halten, um Transaktionen durchzuführen. Nutzer können bei Celo mit verschiedenen Währungen für Transaktionsgebühren bezahlen. So soll den Entwicklern zufolge sichergestellt werden, dass Transaktionen schnell, kostengünstig und zuverlässig auf der Chain stattfinden können.

Celos (CELO) Vorteile im Überblick

Celo bietet folgende Vorteile:

  • Wertstabile Währungen: Celo bietet native Unterstützung für mehrere ERC20-ähnliche stabile Währungen, die an Fiat-Währungen wie den US-Dollar gekoppelt sind. So soll die Verwendung von Celo als Zahlungsmittel erleichtert werden.
  • Mit Telefonnummern verknüpfte Konten: Celo ordnet Telefonnummern dezentral zu. So sollen Wallet-Nutzer Zahlungen mit ihren bestehenden Kontakten einfach senden und empfangen können.
  • Transaktionsgebühren in jeder Währung: Nutzer können Transaktionsgebühren in stabilen Währungen bezahlen, sodass sie keine Guthaben in verschiedenen Währungen verwalten müssen.
  • Sofortige Synchronisierung auch bei langsamen Verbindungen: Die extrem schnelle und sichere Synchronisierung zwischen mobilen Geräten und dem Celo-Netzwerk bedeutet, dass auch Nutzer von Geldbörsen mit hohen Latenzzeiten, geringer Bandbreite oder teuren Datentarifen Celo nutzen können.
  • Proof-of-Stake: Celo verwendet einen Proof-of-Stake-Konsensalgorithmus. Der soll im Vergleich zu Proof-of-Work-Systemen wie Bitcoin und Ethereum schneller sein und eine bessere Umweltbilanz aufweisen.
  • Anreize für Full Nodes: Das Celo-Protokoll bietet Anreize für den Betrieb von Full Nodes, um die Clients zu bedienen, die auf jedem Smartphone laufen. Im Gegensatz zu anderen Proof-of-Stake-Systemen sollen die Nutzer bei Celo für die Bereitstellung von Rechenressourcen entlohnt werden, ohne dass sie Coins staken müssen.
  • On-Chain-Governance: Celo unterstützt schnelle Upgrades und Protokolländerungen durch On-Chain-Governance, an der alle Kryptowährungsinhaber teilnehmen können.
  • Programmierbar (volle EVM-Kompatibilität): Celo enthält eine programmierbare Smart-Contract-Plattform, die mit der weit verbreiteten Ethereum Virtual Machine kompatibel ist.

Wer hat Celo (CELO) erfunden?

Celo wurde 2019 gegründet von Mitarbeitern des MIT, Stanford, Google, Square, Circle, Visa, GoDaddy, der Weltbank, der Federal Reserve Bank, der Harvard University, der University of Pennsylvania Law School, der Cambridge University, des US-Justizministeriums, der Bank of America, Capital One, Twitter, Give Directly und der Gates Foundation. Um das Wachstum und die Entwicklung von Celo kümmert sich die Celo Foundation, eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in den USA. Außerdem beteiligt ist „The Alliance“. Die, so eine Selbstbeschreibung, „schafft eine wohlhabendere Welt mit missionsorientierten Organisationen und ergreift Maßnahmen, um reale Probleme mit Krypto zu lösen“.

Celo (CELO) Kurs-Prognosen 2021-2028

Erwartet Celo eine glänzende Zukunft? Gerade hat das Blockchain-Projekt ein groß angelegtes DeFi-Förderprogramm auf den Weg gebracht und den Start eines 100-Millionen-Dollar-Fonds bekanntgegeben. Unter anderem mit dabei: große Namen wie Aave und SushiSwap. Was sagen die Kurs-Prognosen für Celo voraus? Aktuell notiert der Coin nach einem Anstieg um 4% innerhalb der letzten 24 Stunden bei 5,87 Dollar und damit 47,46% unter dem jüngsten Allzeithoch von 10,66 Dollar, das am 30. August erreicht wurde.

Celos 5-Tage-Chart: Der Coin reagiert auf gute Nachrichten. Quelle: Tradingview.com
  • CoinCodex.com ist allgemein bullish auf Celo. Demnach signalisieren 19 technische Analyse-Indikatoren bullishe Signale, dem gegenüber stehen lediglich 4 bearische Signale.
  • WalletInvestor.com hält Celo für ein „nicht sonderlich gutes“ Langzeitinvestment. Die 1-Jahres-Prognose sieht CELO zunächst auf 5,92 Dollar steigen. Allerdings bewegt sich Celo auch in den nächsten Jahren nicht wirklich stark: Die 5-Jahres-Prognose sagt bis 2026 einen Celo-Kurs in Höhe von 12,97 Dollar voraus. Das entspricht, ausgehend von aktuellen Preisen, einem Anstieg von mehr als 120%.
  • DigitalCoinPrice.com hält CELO zwar für ein profitables Investment. Der Prognose nach sind allerdings nur kleine Gewinne möglich. So steigt CELO bis Ende 2021 auf 8,45 Dollar, 2022 sind es 10,16 Dollar. Aber erst 2026 knackt CELO die 20-Dollar-Marke und steigt auf 21,39 Dollar. 2027 folgt sogar ein Rückgang auf 20,87 Dollar, und 2028 endet CELO mit 25,66 Dollar. Das entspricht, ausgehend vom aktuellen Kurs, einem Anstieg von 337%.
  • Gov.Capital rechnet bei CELO mit ordentlichen Gewinnen: Innerhalb der nächsten 12 Monate steigt CELO demnach auf 14,99 Dollar. Die 5-Jahres-Vorhersage sieht CELO schließlich auf 87,05 Dollar steigen. Das entspricht einer Erhöhung um 1.382%, ausgehend vom aktuellen Preis.

Jetzt CELO bei capital.com kaufen

Zuletzt aktualisiert am 1. September 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel„Alles wird auf Null sinken“: Milliardenschwerer Profi-Investor warnt vor Krypto-Totalabsturz
Nächster ArtikelDogecoin 2.0 – was ist das? Jetzt spricht die Dogecoin Foundation

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × fünf =