Gerücht widerlegt: Facebook hat nicht in BTC investiert

0

Bevor der Kryptowährungsmarkt gestern einige Verluste verzeichnen musste, war das Gerücht im Raum, dass Facebook in Bitcoin investiert und in seine Bilanz aufgenommen hat. Doch nun ist klar: Facebook hat keine Bitcoins gekauft.

Facebooks Einnahmen erreichen 26 Milliarden Dollar, keine durch Bitcoin

Es gab Gerüchte, dass Mark Zuckerberg beträchtliche Mengen an Bitcoin gekauft habe. Krypto-Twitter erwartete den Quartalsbericht des Unternehmens mit Spannung. Tatsächlich spiegelte sich die bullische Stimmung in einem Anstieg des Bitcoin-Preises wider, da der Benchmark-Asset zur Zeit des Berichts auf 56.490 $ stieg.

Anzeige

Facebook hat sich zweifelsohne unglaublich gut entwickelt und die vorherigen Quartale mit Abstand hinter sich gelassen. Im ersten Quartal 2020 meldete Facebook einen Umsatz von 17,7 Mrd. $. In seinem Bericht für das erste Quartal 2021 ist der Umsatz auf 26,1 Mrd. $ gestiegen.

Zuckerbergs Aktienfutures stiegen nach der Ankündigung um 7% und schlossen mit 1,2% im grünen Bereich. Beim Bitcoin war es genau umgekehrt, der Kurs fiel auf 54.300 $. Zu diesem Zeitpunkt war es bereits bekannt, dass Facebook nicht in BTC investiert.

Zuckerberg will in Zukunft in andere Bereiche investieren, aber nicht in Bitcoin

Zuckerbergs abschließende Bemerkungen:

“Wir hatten ein starkes Quartal, da wir Menschen geholfen haben, in Verbindung zu bleiben und Unternehmen zu wachsen.” Erklärte er. Er fügte hinzu, dass das Unternehmen neuere Investitionsbereiche ins Auge fasse, zu denen viele boomende Tech-Branchen gehörten, außer Bitcoin.”

“Wir werden weiterhin aggressiv investieren, um neue und sinnvolle Erfahrungen für die kommenden Jahre zu liefern, auch in neuere Bereiche wie Augmented und Virtual Reality, Handel und die Creator Economy.”

Der Analyst William Clemente reagierte auf die Ankündigung mit einem Tweet, der die Gefühle anderer Bitcoiner treffend zusammenfasste. “Bitcoin braucht Facebook nicht, Facebook braucht Bitcoin.” schrieb er.

Wie wir bereits gesehen haben, scheinen sich viele Unternehmen mit Bitcoin Zeit zu lassen, bevor sie den endgültigen Schritt machen, um einzusteigen. Ob Facebook jemals Bitcoin akzeptieren wird ist unklar.

Zuletzt aktualisiert am 30. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelSEC verzögert Entscheidung über VanEck Bitcoin ETF-Antrag
Nächster ArtikelVISA CEO: Der Bitcoin ist wie digitales Gold

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.