OTC-Markt der Kryptowährungen dreimal größer als der Devisenmarkt

0
OTC-Markt der Kryptos dreimal größer als der Devisenmarkt - Coincierge
Anzeige

Laut einem aktuellen Forschungsbericht der TABB-Gruppe mit dem Titel “Crypto Trading: Platforms Target Institutional Market”, ist der Bitcoin Over-the-Counter (OTC)-Markt etwa dreimal so groß wie der offizielle BTC-Devisenmarkt. Während Kryptowährungsbörsen weltweit täglich Bitcoin-Trades im Wert von rund vier Milliarden Dollar abwickeln, geht TABB davon aus, dass der OTC-Markt Bitcoin-Trades im Wert von zwölf Milliarden Dollar umfasst.

Wer handelt eigentlich außerbörslich?

“Wale” oder große Bitcoin-Halter machen den größten Teil dieser Trades aus. Aufgrund der gewaltigen Anzahl an Bitcoins oder Kryptowährungen können Wale mit einem einzigen großen Trade, mit einigen hundert Millionen Dollar an Wert, den Markt erheblich bewegen. Anstatt Bitcoin an einer Börse zu verkaufen, verkaufen Wale lieber außerbörslich, um drastische Bewegungen oder Ausverkäufe zu verhindern.

Chainalysis, ein Anbieter von Kryptoasset-Tracking-Tools für Unternehmen und Strafverfolgungsbehörden, verzeichnete zwischen dem 23. und 30. August circa 50 Transaktionen mit einer Gesamtanzahl von 50.500 Bitcoins aus der Wallet eines sogenannten “Wals” (Jemand der hohe Einlagen einer Kryptowährung besitzt).

Einige Reddit-Nutzer schnappten diese Neuigkeit auf und die Krypto-Community zuckte kurz zusammen. Man kann sich vorstellen, wie der Markt reagieren würde, wenn dieser beschließt, die Bitcoins in einem Zug auf einer Börse zu verkaufen.

Ist das für immer ein Ungleichgewicht?

Der bevorstehende Zufluss von institutionellem Kapital in Richtung des Krypto-Raums dürfte den Markt stabilisieren und die Manipulationen verringern. Mit der Zunahmen an institutionellen Investoren, wird der Markt diversifiziert und die Wale werden etwas an Kontrolle verlieren.

Es gibt sicherlich einige Punkte, auf die institutionelle Investoren achten, bevor sie sich für Kryptowährungen entschließen. Erstens sind institutionelle Investoren an Infrastrukturen auf Unternehmensebene interessiert, wie vertrauenswürdige Depotlösungen (Custody), Versicherungen und Broker. JPMorgan, Bank of New York Mellon und Northern Trust untersuchen alle den Handel und vor allem die Verwahrung von Kryptoassets.

Nicht zuletzt suchen institutionelle Anleger nach mehr Klarheit in Bezug auf die Regulierung, was in diesem Jahr erwartet wird. Sobald institutionelle Investoren im großen Stil das Spielfeld betreten, werden sich die Marktverhältnisse drehen und ein stabilerer Markt wird vorzufinden sein.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 − 3 =