Gratis Dogecoin! DOGE-Millionär verschenkt seine Coins – doch was hat Elon Musk mit „Baby DOGE“ vor?

0

Dogecoin (DOGE) ist plötzlich wieder in aller Munde: Derzeit verschenkt ein DOGE-Millionär seine Coins – und Elon Musk twittert über „Baby Doge“. Was hat es hiermit auf sich?

Eine Million Gratis-DOGE

Geben ist seliger denn nehmen. Das dachte sich auch Gary Lachance, ein früher Dogecoin-Investor: Der hatte 2014 in die Scherz-Währung investiert, dadurch in der Zwischenzeit viel Geld gemacht – und möchte nun etwas davon an die Community zurückgeben. Es klingt wie ein typische Krypto-Betrugsmasche, hat aber tatsächlich Hand und Fuß.

Anzeige

Verteilt werden sollen die Gratis-Dogecoins über ein Augmented-Reality-Handyspiel namens „Million Doge Disco“. Das Konzept hierfür hat Lachance angeblich selbst entwickelt: Gamer erhalten beim Spielen Dogecoin (DOGE) und interaktive NFTs (non-fungible Token). Insgesamt sollen eine Million DOGE aus seinem persönlichen Bestand verteilt werden. Lachance über das Spielkonzept:

„Eine Million Dogecoin und andere digitale NFT-Artefakte werden über den gesamten Globus verstreut sein. Jeder Spieler erhält ein interaktives Disco Doge NFT oder ‘Dogeagotchi’ im Tamagotchi-Stil, mit dem man in der erweiterten Realität tanzen kann, von dem man täglich ‘Dogely’-Weisheiten erhält und mit dem man Dogecoin und andere Belohnungen sammeln kann.”

Ein „Doge-getriebenes Party-Metaverse“

Lachances Traum sei es, ein “Doge-getriebenes Party-Metaverse” oder eine neue “Party-Ebene” zu kreieren, die „über der Realität liegt und es jedem, überall, erlaubt, sofort in eine parallele Dimension einzutreten, die mit Sound, Licht und positiven Vibes lebendig ist – und die ganze Welt in eine Tanzfläche verwandelt“.

Also durchaus etwas, zu dem die Scherz-und-Spaß-Währung DOGE zu passen scheint. Man habe ein AR-Spiel im Pokemon-Go-Stil entwickeln wollen, zugänglich von jedem Smartphone, angetrieben von der „BLOCKv-Plattform“ für die Erstellung von programmierbaren, interaktiven NFTs. Und, so Lachance:

„Wir werden auch einen ‘Proof of Partying’-Mechanismus einführen, der jeden und überall dazu anregt, mit seinen Doges zu tanzen, um Dogecoin-Spenden von der Community zu erhalten.”

Dogecoin-Schöpfer Billy Markus hat dem Projekt seinen Segen bereits erteilt. Er kommentiert:

„Das sieht wirklich aufwändig und interessant aus!“

Elon Musk und „Baby Doge“

Parallel zu „Million Doge Disco“ ist DOGE auch aufgrund seines prominentesten Schützlings wieder präsent: Tesla-CEO Elon Musk, der selbsternannte „Dogefather“, hat gestern über „Baby Doge“ getwittert – und damit Spekulationen beflügelt, es könnte sich um den relativ neuen Dogecoin-Ableger „Baby Doge Coin“ (BABYDOGE) handeln. Wir zitieren den SpaceX-Chef wörtlich:

„Baby Doge, doo, doo, doo, doo, doo,
Baby Doge, doo, doo, doo, doo, doo,
Baby Doge, doo, doo, doo, doo, doo,
Baby Doge“

Womöglich war allerdings gar nicht die Kryptowährung Baby Doge Coin gemeint, sondern eine Anspielung auf das Kinderlied „Baby Shark Dance“ – eines der meistgeklickten Youtube-Videos mit mehr als 8 Milliarden Views.

Nichtsdestotrotz verfehlte Musks Tweet seine Wirkung diesmal nicht: Der BABYDOGE-Kurs explodierte umgehend um 130%, ist innerhalb der letzten 24 Stunden immer noch mehr als 100% gestiegen. Viele Anleger kaufen den Coin offenbar in der Annahme, Musk könnte weitere Tweets absetzen, die dem Kurs womöglich eine ähnlich beflügelnde Wirkung bescheren wie seinerzeit beim „großen Papa“ Dogecoin.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMehr institutionelles Kapital für Ethereum: Skybridge Capital legt ETH-Fonds auf
Nächster ArtikelNeuer Ärger für Binance? Die Börse besitzt offenbar gar keine Betriebslizenz für die Cayman-Inseln

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 5 =