Auf den Hund gekommen: Dogecoin-Gründer steigt wieder in DOGE ein

0

Bill Markus, einer der Gründer von Dogecoin, hat enthüllt, dass er endlich wieder in Dogecoin eingestiegen ist. Zuvor hat er sich eine achtjährige Pause von digitalen Währungen gegönnt.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Nach Angaben des Gründers hatte er sich geschworen, nie wieder digitale Währungen zu kaufen. Aber es scheint, dass der Erfolg von Dogecoin seine Entschlossenheit geschwächt hat. Markus hat sein eigenes Gelübde gebrochen und vor kurzem wieder etwas Dogecoin gekauft.

Anzeige

Verkündet wurde das über seinen Twitter-Account. Und Markus möchte seinen Twitter-Account jetzt nutzen, um seine Reise zu dokumentieren. Meistens postet er scherzhafte Tweets darüber, dass er die Preise mehrmals überprüft hat. Er stieg wieder in DOGE ein inmitten des Preis-Crashs.

Dogecoin-Investoren freuen sich über die Nachricht natürlich. Der Coin ist nach seinem jüngsten Absturz wieder gestiegen und wird derzeit bei 0,265 getradet.

Doge an der Spitze

Markus und sein Freund Palmer hatten den Coin als Scherz im Jahr 2013 geschaffen – als Fork von Litecoin. Es war als Scherz gedacht, der auf Bitcoin und den damals noch jungen Kryptomarkt abzielte.

So verkauften beide Gründer ihre Coins kurze Zeit später wieder. Und haben sich seither von der Entwicklung des Coins zurückgezogen. Markus hatte seine Dogecoin-Bestände nach eigener Aussage verkauft, um einen alten Honda zu kaufen.

Dogecoin Chart von TradingView.com, Dogecoin tradet bei $0.26 | Quelle: DOGEUSD auf TradingView.com

Offensichtlich hat keiner von ihnen erwartet, dass der Coin dorthin gehen würde, wo er jetzt ist. Und für eine Weile sah das auch so aus. Jetzt hat Dogecoin eine Marktkapitalisierung, die viel größer ist als Honda. Damals hatte Markus alle seine Dogecoins und andere Kryptos verkauft, weil er entlassen wurde und finanziell zu kämpfen hatte.

Die Menge an Dogecoins hätte ihm im Jahr 2021 ein Vermögen eingebracht.

DOGE-Gründer steigt wieder ein

Der Gründer hat nun begonnen, sich wieder mit digitalen Währungen zu beschäftigen. Auf Twitter erklärt er, warum er wieder in den Coin eingestiegen ist. Er behauptet, er sieht jetzt den “wahren Wert” von DOGE.

Markus fordert Investoren auf Twitter oft auf, nett zueinander zu sein. Und herzlich zu Nicht-Investoren. Dass die Leute Dogecoin nicht kaufen wollen, bedeutet nicht, dass der Coin nicht erfolgreich sein wird. Er nutzt Twitter auch, um den Coin zu fördern und teilt Hunde-Memes, die zu DOGE passen.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Textnachweis: Bitcoinist

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTop-Bitcoin-Analyst erklärt: Das ist Bitcoins Weg zum neuen Allzeithoch
Nächster ArtikelTesla ruft fast 300.000 Autos zurück und Volkswagen geht voll elektrisch

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 − 9 =