Elon Musk pumpt DOGE wieder, nennt Unterstützung „wichtig“

0

Elon Musk und die Meme-Coins. Auf Twitter erwähnte der Tesla-CEO am Freitag, dass er sich einen Hund der Rasse Shiba Inu zulegen wird. Das ließ den Dogecoin-Nachahmer Shiba Inu (SHIB) prompt um 17% steigen und befeuerte Spekulationen, ob Musk womöglich eine neue Lieblings-Meme-Währung haben könnte. In der Zwischenzeit hat sich Musk erneut zu Wort gemeldet, allerdings seine Unterstützung für DOGE ausgesprochen. Und das ausgerechnet an seinem Geburtstag – denn der gebürtige Südafrikaner wird heute 50 Jahre alt.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Musk verrät: So wird sein Hund heißen

Anleger des selbsternannten „Dogecoin“-Killers Shiba Inu (SHIB) erlebten am Freitag, wie der Coin inmitten eher schwacher Krypto-Märkte plötzlich um 17% nach oben ging. Zuvor hatte Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter geschrieben:

Anzeige

„Mein Shiba Inu wird Floki heißen“

Wieder einmal hat sich gezeigt: Es genügt bereits ein Stichwort des Unternehmers, um den Kurs eines Coins zu bewegen. So hatte Musk seit Jahresbeginn beispielsweise mehrmals über Dogecoin getwittert – mit massiven Auswirkungen auf den Preis. Diesmal schoss allerdings Shiba Inu in die Höhe. Viele Trader und Kleinanleger investierten nach Musks Äußerung kurzfristig in SHIB – wohl in der Erwartung, Musk würde weiter über den Meme-Coin tweeten und den Kurs entsprechend nach oben treiben. Doch es kam anders.

Denn heute in den frühen Morgenstunden twitterte Musk erneut – sprach sich aber wieder für Dogecoin aus. Das brachte den DOGE-Kurs kurzfristig 5% binnen 24 Stunden nach oben.

Was war passiert?

Dogecoin-Entwickler Ross Nicoll hatte auf Twitter einen Beitrag des Online-Forums Reddit verlinkt, in dem es um das geplante Dogecoin-Upgrade geht. Elon Musk kommentiert Nicolls Post zwar lediglich mit den Worten „wichtig, zu unterstützen“ – doch die erneute Befürwortung des Tesla-CEOs bescherte dem zuletzt sehr umkämpften DOGE-Kurs umgehend einen Anstieg um rund 5%. Ein kleiner Geburtstags-Pump.

DOGE als „Währung der Erde“

In dem Beitrag wird der Upgrade-Vorschlag detailliert beschrieben. Dogecoin-Entwickler Patrick Lodder schreibt in dem Reddit-Thread:

„Dieser Vorschlag an alle Dogecoin-Stakeholder schlägt vor, die durchschnittlichen Gebühren für Standardtransaktionen auf der Dogecoin-Chain um das 100-fache zu reduzieren, die volle Kontrolle über alle Aspekte der Gebühren zwischen Minern und Node-Betreibern aufzuteilen, sich weniger auf die Kernentwicklung zu verlassen und einen funktionalen (kleinen) freien Transaktionsraum zurückzubringen, der einen Anreiz bietet, das Netzwerk gesund zu halten.”

Musk hatte in der Vergangenheit bereits betont, dass es wichtig sei, bei Dogecoin die Transaktionsgebühren zu senken und die Geschwindigkeit zu verbessern, um DOGE zur „Währung der Erde“ zu machen. Dem Verbesserungsvorschlag zufolge ist DOGE derzeit fast fünfmal so teuer in der Nutzung wie Litecoin. Es sei deshalb sinnvoll, „die Gebühren um mindestens das 50-fache zu senken, um wettbewerbsfähig zu bleiben“.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMilliardär erklärt: Darum sollte Bitcoin „im Portfolio eines jeden Anlegers enthalten sein“
Nächster ArtikelBitcoin bricht über $35k! Analyst erwartet „übergreifend grüne Woche“

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig − 15 =