Wie brutal ist der jüngste Krypto-Crash im Vergleich zu vergangenen Abstürzen?

Wie brutal ist der jüngste Krypto-Crash im Vergleich zu vergangenen Abstürzen?

Ist es sinnvoll, den aktuellen Krypto-Crash mit dem berüchtigten Absturz von 2018 zu vergleichen?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Nachdem der Bitcoin-Preis seit dem Höchststand im November um 50% gefallen war, wurde die Stimmung der Anleger immer negativer. Der Schwerpunkt verlagerte sich von der Erstellung von Allzeithoch-Prognosen auf Debatten über das Erholungspotenzial.

Anzeige
riobet

Der aktuelle Abschwung bei Kryptowährungen steht im gleichen Kontext wie der Einbruch am Aktienmarkt. Denn: Auch Tech-Aktien sind kürzlich auf neue 14-Wochen-Tiefs gefallen.

Die meisten sind sich zwar einig, dass die Unsicherheit der Anleger durch die Aussicht auf höhere Zinsen und politische Spannungen angesichts der sich zuspitzenden Ukraine-Russland-Krise geschürt wurde. Aber kann ein Blick auf die Makrodaten die Angst vor einer Wiederholung des Bärenmarktes von 2018 rechtfertigen?

Wie schlimm ist es?

Die Befürchtung, dass sich 2018 wiederholen könnte, hat sich in die Bullen-Bärenmarkt-Debatte eingeschlichen. Zhu Su, Mitbegründer des Krypto-Hedgefonds Three Arrows Capital (3AC), kommentiert beispielsweise auf Twitter:

„Makro-induzierte Abschwünge haben mehr strukturelle Ähnlichkeiten mit März 2020 als mit 2018 (das ein Kryptoabschwung in einem sehr risikofreudigen Umfeld war).“

Um sein Argument zu untermauern, „erinnert“ Su an drei Zinserhöhungen im Jahr 2017. Ein Jahr, das für die größte Krypto-Rallye aller Zeiten in Erinnerung blieb.

An 2018 erinnert man sich mit großem Grauen, da der Preis von Bitcoin im Monat vom 6. Januar bis zum 6. Februar um etwa 65% gefallen ist.

Bis September desselben Jahres hatte der MVIS CryptoCompare Digital Assets 10 Index 80 Prozent seines Wertes verloren. Das hat den Absturz des Kryptowährungsmarktes prozentual gesehen schlimmer gemacht als das Platzen der Dot-Com-Blase mit ihrem 78-prozentigen Einbruch im Jahr 2002.

Wie geht es weiter?

Nach dem Crash von 2018 dauerte es fast drei Jahre, bis der Bitcoin-Preis wieder auf das Ende 2017 erreichte Allzeithoch klettern konnte.

Seitdem hat sich der Kryptomarkt jedoch zu einem völlig neuen Biest entwickelt – sowohl von der Größe als auch von der Komplexität her. Ein Blick auf Sektoren wie DeFi und NFTs zeigt: Der aktuelle Markt ist nicht mit den Bedingungen von 2018 vergleichbar.

Jim Cramer, der den CNBC Investing Club leitet, kommentiert, er erwarte „eine Welle von Geld, das von Krypto in Aktien fließt“. Er wurde dann aber von Su daran erinnert, dass Kleinanleger bereits einen besseren Anreiz haben. 

Su:

„Null Chance, dass Millenials brasilianische Rohstoffförderer, russische Banken oder chinesische Lebensversicherungen kaufen.“

Der Analyst bezweifelt, „dass irgendjemand Value-Aktien oder Versorger kaufen wird, wenn die Ställe in DeFi bereits viel höhere Renditen aufweisen“.

 In der Zwischenzeit werden auch die unzähligen Institutionen, die in den letzten Jahren in diesen Bereich eingestiegen sind, ihre Rolle bei der Marktreaktion spielen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 25. Januar 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

3 × 1 =