Bitcoin-Börsen Coinbase vs. Binance | Kampf der Giganten

1
Coinbase vs. Binance Kampf der Giganten

Die beiden Bitcoin-Börsen sorgen für mächtig Wirbel in der Krypto-Welt. Das ist aber nichts Schlechtes. Die Konkurrenz zwischen den Beiden belebt das Geschäft und es scheint, dass sie sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornen. Beide wollen expandieren, beide wollen das Google des Krypto-Marktes werden.

 

Binance bald mit FIAT-Währungen | Malta 2018

In einem exklusiven Interview mit Cointelegraph sprach Changpeng Zhao, CEO und Gründer von Binance* über die Zukunft des Unternehmens. Es sei bereits eine Bank in Malta gefunden worden und das FIAT-Trading sei wohl schon bald bei Binance möglich.

Anzeige

Binance ist derzeit die größte Krypto-Börse, mit einem Handelsvolumen von über $1,58 Milliarden in den letzten 24 Stunden, und das, obwohl derzeit nicht die Möglichkeit besteht, FIAT-Währungen bei der Börse einzuzahlen. Mit der Implementierung von FIAT-Währungen dürfte das Handelsvolumen nochmals deutlich ansteigen, vorausgesetzt, die Börse fordert für den Krypto-zu-Krypto-Handel keine Verifizierung.

Anzeige

Zu Cointelegraph sagte Changpeng Zhao, besser bekannt als CZ, dass Binance noch dieses Jahr in Malta starten würde. Man mache gute Fortschritte und es soll sogar Gespräche mit traditionellen Börsen über eine mögliche Zusammenarbeit geben.

Zudem arbeitet Binance gerade an einer dezentralen Börse, dieses Projekt hat laut CZ eine „hohe Priorität“. Und fast schon nebenbei kündigte Binance einen eine Milliarde-Blockchain-Fonds, der die Krypto-Welt unterstützen soll.

 

Coinbase bald SEC-konform?

Die Börse Coinbase hat in der letzten Zeit auf sich aufmerksam gemacht. Vor wenigen Tagen expandierte Coinbase nach Japan. Davor wurden einige Unternehmen akquiriert und mit Coinbase Pro eine Umgestaltung des Services vorgenommen.

Gestern verkündete Coinbase, dass sie „auf dem richtigen Weg sind, einen regulierten“ Service zu betreiben. Die Börse hatte eine Genehmigung beantragt, die derzeit durch die Behörden überprüft wird:

Im Falle einer Zulassung wird Coinbase bald in der Lage sein, unter der Aufsicht der US Securities and Exchange Commission (SEC) und der Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) Blockchain-basierte Wertpapiere anzubieten.

Eine Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden würde institutionellen Investoren die Angst nehmen und womöglich dazu führen, dass frisches Geld in den Krypto-Markt fließt.

 

Kampf der Giganten

Beide Unternehmen leisten hervorragende Arbeit für die Krypto-Welt. Die noch junge Börse Binance konnte innerhalb weniger Monaten zu der beliebtesten Krypto-Börse heranwachsen, musste sich aber der Regulierung beugen und bereitet sich deswegen auf den Umzug nach Malta vor – für ein Krypto-freundlicheres Umfeld.

Coinbase war lange an der Spitze, ohne wirkliche Konkurrenz. Durch den Konkurrenzkampf muss sich das Unternehmen weiterentwickeln, was für Anleger nur von Vorteil sein kann.

Außerdem ist der Konkurrenzkampf wichtig für eine gesunde Krypto-Wirtschaft. Würde nur ein zentraler Service für Kryptowährungen bestehen, würde das der Natur von Kryptowährungen widersprechen.


Photo by Ahsan Avi on Unsplash, CC0

Coinbase Review

Vorheriger ArtikelNeue TRON-Partnerschaft für globale Forex-Märkte
Nächster ArtikelCoinDeal – Dynamisch entwickelte Kryptowährungsbörse
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

1 KOMMENTAR

  1. Wie kann man denn den Standort der Server geheim halten? Ich dachte immer, den kann man durch die IP identifizieren? Muss das Unternehmen nicht auch in irgendeiner Weise wo registriert sein? Wenn nicht, besteht dann nicht die Gefahr, dass die Betreiber plötzlich mit dem ganzen Kryptogeld verschwinden?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − acht =