Coinbase Pro: Ethereum Staking & neue Kryptowährungen

4
Coinbase Pro: Staking & neue Kryptowährungen

Coinbase ist als Größe des Krypto-Marktes und eventuell bald das Google der Kryptowährungen bekannt. Und so expandiert Coinbase immer weiter. Erst gestern wurde die Übernahme von Paradex bekannt, wodurch bis zu 100 neue Kryptowährungen handelbar sind. Und in einem Medium-Artikel berichtet Coinbase über die bevorstehenden Änderungen und Coinbase Pro.

Was ist Coinbase Pro?

In der letzten Woche kündigte Coinbase an, einige Features zu überarbeiten, damit institutionelle Investoren mehr Interesse am Unternehmen zeigen. Eine dieser Änderungen ist die “Evolution” von GDAX – die derzeitige interne Börse von Coinbase – zu Coinbase Pro. Coinbase Pro soll eine Börse für Krypto-Trader werden.

Anzeige
1xBit

Dank GDAX weiß Coinbase, was ein Krypto-Trader eigentlich wirklich benötigt und mit Coinbase Pro möchte man mehr bieten. Deshalb haben alle GDAX-Benutzer Zugriff auf pro.coinbase.com. Dort finden Sie viele Neuerungen, wie z.B. einfachere Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten oder verbesserte Charts.

Anzeige

Die Börse GDAX kann nur noch bis zum 29. Juni 2018 genutzt werden, danach wechselt man komplett auf Coinbase Pro.

 

Ethereum Staking mit Coinbase?

Der wichtigste Abschnitt der Mitteilung, der leicht übersehen werden kann, befindet sich am Ende:

Zum Beispiel ist unsere Vision, den Benutzern die Möglichkeit zu bieten, bei Diensten wie Staking und Protokoll-Voting mitzumachen […].

Falls das durch Coinbase Pro ermöglicht wird, kann jeder Benutzer am Staking von Ethereum teilnehmen. Das bietet zum einen den Vorteil, dass jeder Normalo beim Staking teilnehmen kann und „ETH-Dividenden“ erhält. Und zum anderen erhalten Benutzer einen Anreiz, die Kryptowährung langfristig zu halten, da Sie Geld verdienen, ohne dass sie dafür etwas tun müssen.

 

Neue Kryptowährungen auf Coinbase

Auf der Startseite von Paradex konnte man vor der Übernahme den Hinweis finden, dass Paradex das 0x (ZRX) Protokoll nutzt und auch die 0x-Webseite listet „Paradex“ als Projekt. 0x will eine dezentrale Börse für ERC20-Token sein.

Durch Paradex wird es Coinbase Pro möglich sein, hunderte ERC20-Token zu handeln. Es bleibt nur die Frage, ob alle oder nur ausgewählte ERC20-Token hinzugefügt werden und welche Auswirkungen eine Listung hätte.

Würde Coinbase alle oder die Vielzahl aller Währungen listen, würde sich das sehr wahrscheinlich nicht auf den Preis der Währungen auswirken. Sollte Coinbase Pro hingegen nur ausgewählte Projekte, wie zum Beispiel, ZRX, BAT und REQ, auswählen, könnte das erhebliche Kursgewinne bedeuten.

 

Coinbase feuert aus allen Rohren

Die Börse kauft derzeit alles, was irgendwie zum Unternehmen passen könnte – so scheint es zumindest. Erst im April wurde Earn.com, das best-finanzierte Bitcoin-Startup, für 100 Millionen US Dollar akquiriert. Auch der Ethereum Cipher Browser für DApps (dezentrale Apps) wurde im April übernommen.

Wir können gespannt sein, welches Unternehmen demnächst von Coinbase gekauft wird. Was denkt Ihr?

Image via blog.gdax.com

Vorheriger ArtikelNeuer Mac Monero-Malware Miner entdeckt
Nächster ArtikelGerüchte um Bitfinex und Puerto Ricos Noble Bank
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

4 KOMMENTARE

    • Hallo Tobias, im Moment nutzt Ethereums Blockchain noch den Proof-of-Work Algorithmus. In diesem sind Miner notwendig, die sozusagen mittels einem Arbeitsnachweis neue Coins generieren. Ethereum hat aber auf Dauer die Absicht, eventuell sogar Ende 2018 oder Anfang 2019, auf Proof-of-Stake umzustellen. Einfach ausgedrückt kann man dieses Modell mit Zinsen gleichsetzen. Du bekommst ab einer bestimmten Menge Ether Zinsen. Coinbase hat jetzt bekannt gegeben, dass man diesen Service unterstützen wird, sodass man Zinsen/Dividende für Ethereum bekommt, die auf Coinbase lagern. Am Anfang werden 1.500 Ether benötigt, um staken zu können, dies wird sich aber auf Dauer mit dem Sharding-Upgrade deutlich in den zweistelligen Bereich reduzieren. Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

  1. Heißt das dass Ether mining dann nicht mehr möglich ist nach der umstellung?
    Als kleiner privater Miner ist es ja schon anspruchsvoll auf einen 2 Stelligen Ether betrag zu kommen um von dieser umstellung provitieren zu können

    • Hallo Tobias, genau nach der Umstellung auf PoS (Proof-of-Stake) kann man kein Ether mehr minen. Sobald irgendwann Sharding (Upgrade-Stufe-Ethereum) aktiviert wird, schätzt man, dass man ab 35 Ethereum staken kann. Man munkelt, dass die Grenze aber auf Dauer noch weiter sinken könnte. Bisher gibt es noch keinen offiziellen Termin für die Umstellung auf PoS, aber viele denken, dass dies noch im Jahr 2018 erfolgen wird. Grüße Patrik

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig + 16 =