Kryptowährungen Vergleich – Ultimativer Vergleich der Besten Coins

Der Markt an Kryptowährungen wächst und wächst. Mittlerweile gibt es über 7.000 Kryptowährungen, jede Woche kommen neue Kryptowährungen hinzu. Neben Platzhirschen wie Bitcoin und Ethereum sind es immer wieder vielversprechende Altcoins, welche die Gunst von Tradern und Investoren erlangen.

In unserem großen Kryptowährungen Vergleich bieten wir einen Überblick über die bekanntesten und wichtigsten Kryptowährungen in 2021. Wir beantworten Fragen wie: Welche sind beste Krypto Währungen 2021? Wo kann man die Kryptowährungen kaufen?

Zudem stellen wir aktuelle Geheimtipps unter Altcoins vor, welche dieses Jahr für besonders hohe Gewinnchancen sorgen dürften.

Jetzt Kryptowährungen handeln

Coincierge-Icon-26Bei unserem Testsieger eToro finden Nutzer eine Vielzahl an handelbaren Kryptowährungen zu ausgezeichneten Konditionen:

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Überblick über die verfügbaren Kryptowährungen

Mit Januar 2021 gibt es insgesamt über 7.300 Kryptowährungen und Coins, die an Online-Börsen und -Handelsplätzen getradet werden. Mehr als 90 % der Marktkapitalisierung, die kürzlich erstmals 1 Billion USD übertroffen hat, entfällt dabei jedoch auf die 20 bekanntesten Coins. In der folgenden Übersicht findest du eine Auflistung der wichtigsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung:

Kryptowährungen Vergleich – Ein genauerer Blick

Es ist unmöglich, auf alle großen Kryptowährungen im Detail einzugehen. In diesem Kryptowährungen Vergleich wollen wir dir dennoch einen Überblick über die bekanntesten Coins an den Krypto-Märkten liefern. Hierzu werden wir dir kurz die Kryptowährung, deren Blockchain-Plattform und Kursentwicklung etwas näher beschreiben.

Wenn du noch mehr erfahren möchtest, verweisen wir dich gerne auf unsere ausführlichen Portraits einzelner Kryptowährungen, deren Link du bei der jeweiligen Coin im nächsten Abschnitt findest:

BitcoinEthereumBitcoin CashRippleDashLitecoinEthereum ClassicCardanoIOTAStellarEOSNEOTRONZCASHBinance CoinTezos

Bitcoin

BitcoinBitcoin-Logo wurde 2009 von Satoshi Nakamoto als „digitale Peer-to-Peer-Währung“ vorgestellt, das Konzept der Kryptowährung war geboren. Noch bahnbrechender ist jedoch die Erfindung der Blockchain-Technologie, welche Nakamoto im 7-seitigen Whitepaper vollzieht.

Als bekannteste und wichtigste Kryptowährung macht Bitcoin aktuell rund 35 % der Marktkapitalisierung von Kryptowährungen aus. Es handelt sich um eine dezentrale, öffentliche Blockchain, welche von Minern betrieben wird. Bitcoins Vision ist es, ein dezentrales, zensurfreies Finanz- und Bankensystem zu schaffen, dass das bestehende Finanzsystem und seine Zentralbanken eliminiert.

 Bitcoin wird als wichtigste Kryptowährung  und aufgrund seiner Sicherheit und relativen Stabilität auch von immer mehr institutionellen Investoren entdeckt. Manche wollen Bitcoin kaufen als Wertsicherung, andere verwenden es bei immer mehr Einzelhändlern und Online-Shops als Zahlungsmittel.

Ethereum

Ethereum LogoDie Ethereum-Blockchain wurde 2013 vom russisch-kanadischen Programmierer Vitalik Buterin entwickelt. Bahnbrechend an Ethereum ist, dass die Ethereum-Blockchain die Ausführung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen („dApps“) ermöglichte.

Neben der Transaktion von Kryptowährungen („Ether“), können so auch Anwendungen wie dezentrale Exchanges, Spiele, intelligente Versicherungen und viele weitere Anwendungsfälle auf Ethereum realisiert werden. Mit dem Token-Standard ERC-20 sorgte Ethereum dafür, dass Tausende von Altcoins auf Basis von Ethereum ausgegeben wurden.

Ether – die Kryptowährung der Ethereum-Blockchain – wird als Zahlungsmittel für Transaktionen und den Konsum von Services auf der Blockchain verwendet. Seit dem Launch von Ethereum 2.0 am 1.12.2020 hat die Ethereum-Blockchain neue Höhenflüge erlebt und ist als Favorit im Kampf um die beliebteste Smart Contract-Plattform positioniert.

Bitcoin Cash

Bitcoin Cash LogoAls Abspaltung („Hard Fork“) der Bitcoin-Blockchain wurde Bitcoin Cash 2014 lanciert. Gegenüber der Bitcoin-Blockchain verfügt Bitcoin Cash über eine erhöhte Block-Size von 8 MB, welche die Verifizierung von Transaktionen beschleunigen soll.

Wie der Name bereits suggeriert, verfolgt das Projektteam die Vision, Bitcoin Cash als digitales Zahlungsmittel im Einzelhandel und bei Online-Shops zu etablieren. Hierbei bleibt man dem Bitcoin-Gedanken einer öffentlichen Blockchain mit dezentraler Währung treu.

Geleitet wird das Projektteam von Roger Ver, einem charismatischen, aber nicht unumstrittenen Krypto-Veteran, der schon in frühen Tagen im Bitcoin-Team mitgearbeitet hat.

Ripple

Ripple LogoRipple wurde 2014 als alternatives Zahlungssystem von den Ripple Labs gegründet. Anders als Bitcoin & Co ist Ripple eine private Kryptowährung mit zentraler Blockchain. Die meisten der rund 100 Nodes werden von Ripple Labs selbst betrieben.

Ripple hat sich dem Anwendungsfall der Global Remittances – Globaler Banküberweisungen – verschrieben. Dabei wird der XRP-Token von als Ripple Partner aktiven Banken als Brückenwährung verwendet, um innerhalb von Sekunden und kostengünstig Fiat-Währung zwischen internationalen Banken zu transferieren.

Aktuell sind bereits mehr als 100 Banken und Finanzdienstleister als Partner im Ripple-Netzwerk aktiv, laufend kommen weitere hinzu.

Dash

Dash LogoAls Abkürzung für „Digital Cash“ ist DASH eine 2014 lancierte Kryptowährung, welche als digitales Zahlungsmittel beim Online-Shopping und Einzelhandel verwendet werden soll. Dash ist wie Bitcoin eine öffentliche Blockchain und als Open-Source-Kryptowährung bei Minern unverändert beliebt.

Lange Zeit unter den Top 10 Coins ist Dash in die Plätze 20-30 abgerutscht, zählt jedoch zu einer der stabilsten und bewährtesten Kryptowährungen am Markt. Dash bietet eine überlegene Transaktionszeit von 1-10 Sekunden, während Bitcoin und Ethereum hierfür mehrere Minuten benötigen können.

Litecoin

Litecoin LogoDie Kryptowährung Litecoin wurde 2011 von Charlie Lee als Bitcoin Hard Fork begründet, um mit verkürzter Bearbeitungszeit von 2 ½ Minuten anstatt der 11 Minuten bei der Bitcoin-Blockchain mehr Sicherheit zu schaffen. Damit einhergeht eine maximale Ausgabemenge von 84 Millionen LTC im Vergleich zu Bitcoins 21 Millionen BTC.

Ansonsten ist Litecoin der Bitcoin-Blockchain zum Verwechseln ähnlich: eine dezentrale Kryptowährung mit öffentlicher Blockchain, bei der jeder Peer dem Mining-Netzwerk beitreten kann. Wie Bitcoin ist auch Litecoin mit dem Lightning-Netzwerk integriert, verwendet jedoch den SegWit-Verschlüsselungsalgorithmus.

Ethereum Classic

Ethereum ClassicEthereum Classic Logo entstand im Juni 2016 in Folge des berüchtigten Ethereum DAO-Hacks, der ein Ethereum Hard Fork zur Folge hatte. Jene Idealisten, die gegen die Bearbeitung der Blockchain zur Rückgängigmachung des Hacks gestimmt hatten, sind in der Community von ETC verblieben. Die ETC-Community ist jedoch bedeutend kleiner als das Entwickler-Team hinter Ethereum (ETH).

Seither verfolgt das ETC-Projekt eine eigene Entwicklungsstrategie, es ist keine Implementierung von Proof-of-Stake wie bei ETH beabsichtigt. Ziel von Ethereum Classic ist eine öffentliche Smart Contract-Plattform in Reinform, welche dezentrale Anwendungen in unterschiedlichen Branchen ermöglicht.

Cardano

Cardano LogoCardano startete 2017 unter der Federführung des Blockchain-Veterans Charles Hoskinson und dem Institut IOHK. Einzigartig ist dabei, dass die Cardano Blockchain durch ein wissenschaftliches Forscherteam rund um Hoskinson entwickelt wurde, welche mit durch Peer Review-veröffentlichten und reflektierten Papers begründet wurde.

Der wissenschaftliche Ansatz beabsichtigt allerdings wie Ethereum die Entwicklung einer dezentralen und Smart Contract-fähigen Blockchain-Plattform, welche vor allem industrielle Use Cases als dezentrale Anwendungen realisieren möchte.

Der Fokus auf massive Skalierbarkeit, die eigene Entwicklungssprache Plutus (Haskell-basiert) und Interkompatibilität mit anderen großen Blockchains („Cross-Chain-Kompatibilität“) machen Cardano zu einem würdigen Konkurrenten von Ethereum im Kampf um den „King of dApps.“

IOTA

Iota logoDie Kryptowährung IOTA wurde 2014 vom Entwicklerteam Dominik Schiener, Serguei Popov und David Sonstebo lanciert. Ziel des Projekts ist es, den IOTA-Token als Zahlungsmittel für Micropayments im rasant wachsenden Internet der Dinge (Internet of Things) zu etablieren.

Damit sollen autonome Zahlungen von und zwischen Geräten für deren Leistungserbringung realisiert werden. So kann etwa ein autonomes Fahrzeug eigenständig an der Zapfsäule bezahlen, ohne dass der Fahrzeugbesitzer zur Tat schreiten muss.

Das Projekt hat Partnerschaften mit reputablen Firmen wie Bosch und Jaguar an Land ziehen können. Einzigartig ist die Konstruktion des IOTA Tangle, der zwar ein verteilter Ledger, aber keine Blockchain ist. Anstatt des Minings werden von jedem beantragenden Peer zwei zufällige IOTA-Transaktionen validiert, bevor dieser seine Transaktion beantragen kann.

Stellar

Stellar Lumens LogoStellar ist ein dezentrales, Open-Source-Zahlungsprotokoll, welches eine Alternative zum bestehenden zentralisierten Banken- und Finanzsystem entwickeln soll. Gegründet wurde Stellar 2014 vom ehemaligen Ripple-Mitbegründer Jim McCaleb, der gegenüber Ripples zentraler Blockchain einen dezentralen Ansatz realisieren wollte.

Die Kryptowährung der Stellar-Blockchain wird als Stellar Lumens bzw. Stellar Lumen Token bezeichnet, der Stellar-Ticker ist XLM. Auch Stellar ist wie Ripple auf den Anwendungsfall der Global Remittances konzentriert, indem mit kostengünstigen, weltweiten, automatisch validierten Transaktionen zwischen Banken Überweisungen in Echtzeit möglich werden.

Wichtigster Projektpartner ist hierbei IBM WorldWire, eine vom IT-Giganten IBM gegründete Initiative und direkter Konkurrent des Ripple-Netzwerks. Ebenso können jedoch auch individuelle Nutzer privat XLM-Tokens an Freunde und Familie weltweit senden – zu minimalen Transaktionsgebühren und innerhalb von wenigen Sekunden.

EOS

EOS LogoDie Kryptowährung EOS wurde 2017 im Zuge des größten ICOs aller Zeiten ausgegeben worden, knapp 1 Milliarde USD wurden damals lukriert. Besonders an EOS ist der effiziente Konsensmechanismus Decentralized Proof of Stake (DPoS).

EOS hat das Ziel, eine Smart Contract-Plattform zu schaffen, auf der dezentrale Anwendungen für Konsumenten und Unternehmen ausgeführt werden können. Die EOS-Blockchain ist prinzipiell öffentlich, die Mehrheit der EOS-Nodes werden allerdings von EOS Inc. selbst oder deren Partnern betrieben.

Mit einem Kit stellt EOS interessierten Entwicklern alle Tools zur Entwicklung von Smart Contracts auf EOS bereit. Der EOS-Kurs hat in den vergangenen Wochen einen klaren Aufwärtstrend erkennen lassen. Dennoch ist aufgrund des Ausgabemechanismus eine Inflationsgefahr zu beachten.

NEO

NEO LogoGegründet von Hongfei Da wird die NEO Blockchain als chinesische Antwort auf Ethereum bezeichnet. Die öffentliche Open-Source-Blockchain wurde 2014 als „AntShares“ gegründet und 2017 zu Neo umbenannt.

Ziel des Projektes ist es, eine dezentrale Kryptowährung für das Internet der nächsten Generation zu entwickeln. Dahinter steckt eine Smart Contract-kompatible Blockchain-Plattform, welche mit zahlreichen Projekten tatsächlich eine dezentrale Smart Economy ermöglichen möchte. Konsensmechanismus ist der effiziente dBFT 2.0-Algorithmus, die Blockchain unterstützt auch Oracles. Mit NeoID wurde ein Protokoll für die kommende Welt der Self-Sovereign Identity implementiert.

NEO hat mit einem starken Kurswachstum aufhorchen lassen und könnte angesichts der aktuellen Altcoin-Season weitere Kursanstiege vor sich haben.

TRON

Tron LogoDie Kryptowährung TRON wurde 2017 vom nicht unumstrittenen Krypto-Pionier Justin Sun gegründet. Ziel ist es, den TRON-Token als Zahlungsmittel in der digitalen Entertainment-Industrie zu etablieren, sodass Konsumenten und Kunstschaffende über die Blockchain direkt – frei von teuren Mittelmännern – zu verbinden.

Kunstschaffende und Content-Creatoren sollen so mehr Kontrolle und bessere Verdienste als in der aktuellen zentralisierten Entertainment-Welt erhalten, in der Apple, Amazon, Alphabet (Google) und Co als Plattformen den Großteil der Gewinne einheimsen.

Dennoch ist Tron eine öffentliche, dezentrale und Smart Contract-fähige Blockchain-Plattform. Laut dAppRadar werden mittlerweile über 1.000 dApps auf Tron gehostet, sodass auch der Tron-Token immer beliebter und gefragter wird.

ZCASH

ZCash LogoZCash ist eine Kryptowährung, welche vollständig anonyme Transaktionen bietet – man spricht auch von einer „Privacy Coin“. Tatsächlich sind Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum nur „pseudonym“, weil die Wallet-Adressen zwischen denen Transaktionen erfolgen, für alle öffentlich einsehbar sind.

Bei ZCash werden Wallet-Adressen hingegen verschlüsselt, sodass diese nicht für Außenstehende aufscheinen. Damit ist ZCash eine dezentrale Blockchain, welche auf den Anwendungsfall anonymer Transaktionen spezialisiert ist. Für Aufsehen sorgte Edward Snowden, als er ZCash aufgrund seiner höheren Datensicherheit als Bitcoin als Zahlungsmittel empfahl.

Binance Coin

Binance Coin LogoBinance ist der beliebteste Krypto-Exchange der Welt, die Kryptowährung Binance Coin (BNB) wird bei der Börse als Austauschmittel verwendet. Binance-Nutzer, die BNB halten, können damit günstiger handeln und sich Transaktionsgebühren sparen sowie in Projekte bei Binance Launchpad investieren.

Mittlerweile befinden sich 200 Millionen BNB Tokens im Umlauf. Binance-Nutzer können im ersten Jahr 50 % Handelskosten, im zweiten Jahr 25 % aller Transaktionsgebühren sparen. Der BNB Kurs steigt historisch gerade bei Altcoin-Boom an, da verstärktes Krypto-Trading auch mehr Einnahmen aus Handelsgebühren für Binance bedeuten.

Tezos

Tezos LogoDie Kryptowährung Tezos zählt zu den Jungspunden der dApp-Plattformen und hat innerhalb weniger Monate den Sprung unter Granden wie Ethereum, Tron, EOS, Cardano und weitere geschafft. Tezos ist eine öffentliche und dezentrale Blockchain, welche zur Ausführung von Smart Contracts entwickelt wurde.

Als Zielgruppe fokussiert sich Tezos dabei primär auf Unternehmen, was eine gewisse Differenzierung zu den meist Endkonsumenten-orientierten anderen dApp-Plattformen darstellt. Innovativ ist auch das Governance-Modell, welches Token-Besitzern ein Mitspracherecht bei Entscheidungen zur Weiterentwicklung des Protokolls einräumt.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Aktuelle Geheimtipps unter den Kryptowährungen

Neben den bekannten großen Coins gibt es auch einige Geheimtipps unter den Altcoins, welche von Analysten als die vielversprechendsten Must-Watch-Kandidaten gehandelt werden. In unserer Auswertung bestehender Prognosen und Analysen haben wir dabei 4 Geheimtipps unter Altcoins ermittelt: Polkadot, Celo, Numeria und Loopring.

PolkadotCeloNumeraireLoopring

Polkadot

Polkadot-LogoPolkadot ist der neue Stern am Kryptohimmel, die Kryptowährung wurde erst im 3. Quartal 2020 gestartet und ist schon unter die Top 5 Coins nach Marktkapitalisierung aufgestiegen. Das Projekt sieht sich als Blockchain-Protokoll der nächsten Generation, welches eine Cross-Chain-Kompatibilität, also Interkompatibilität zwischen führenden Blockchains erreichen will.

Somit soll insgesamt ein sicheres, besseres und dezentrales Internet in Zukunft erschaffen werden. Eine Konstruktion aus Main-Chains und Sidechains kennzeichnet die mehrschichtige Architektur von Polkadot. Die Erwartungen von Analysten und Enthusiasten sind hoch, wie auch der eindrucksvolle 144 Millionen USD ICO zeigt.

Celo

Celo-LogoDie Kryptowährung Celo der gleichnamigen Plattform wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, die Armut und Ungleichheit in der Welt zu bekämpfen. Mittels Smartphone-App will man die Idee des „Banking the unbanked“ realisieren, um Menschen in Entwicklungsländern bankähnliche Finanzservices und globale Überweisungen zu minimalen Kosten zu ermöglichen.

Wichtige Referenzen für das Projekt sind das Investment durch den Silicon Valley Venture Capital-Fund Andreesen Horowitz sowie den ehemaligen Coinbase-Manager Carlson Wee über Polychain Capital.

Wer in Celo investieren möchte, kann dies einfach und kostengünstig bei Coinbase.

Numeraire

Numeraire-LogoNumeraire ist ein als ERC-20-Token entwickeltes Protokoll, dass für Data Scientists entwickelt wurde, um Vorhersagemodelle für Aktienmärkte bauen zu können. Dabei staken Entwickler NMR-Token in Abhängigkeit ihrer Konfidenz in das Vorhersagemodell, bei korrekter Prognose werden sie mit weiteren NMR-Token belohnt.

Bei schlechter Prognosegenauigkeit hingegen werden NRM-Token verloren. Ziel ist es letztendlich, möglichst akkurate und prognosegenaue Modelle für die Aktienmärkte zu entwickeln. Damit ist Numeraire ein weiterer aufstrebender DeFi-Token, den der aktuelle DeFi-Boom hervorgebracht hat.

Der Kauf von NMR-Token ist über Coinbase möglich.

Loopring

Loopring-LogoLoopring ist ein auf der Ethereum-Blockchain entwickeltes DeFi-Protokoll, dass einen dezentralen Währungstausch (decentralized Exchange – DEX) ermöglicht. Damit wird es für Anleger möglich, ERC-20-Token direkt zwischen ihren Ethereum-Wallets mit anderen Nutzern auszutauschen, ohne auf teure zentrale Exchanges zurückgreifen zu müssen.

Entwickelt wurde Loopring von einem chinesischen Entwicklerteam, wobei mittlerweile neben Ethereum- auch NEO-Tokens unterstützt werden. Prominentester Backer des Projekts ist Hongfei Da, der Gründer von NEO.

Loopring kaufen können interessierte Anleger einfach und günstig bei Coinbase.

Kryptowährungen wo kaufen? – Die besten Broker im Vergleich

=
BitcoinBitcoin
Sortieren nach

15 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Nutzerfreundlichkeit

Support

Gebühren

1 oder besser

Sicherheit

1 oder besser

Auswahl Coins

1 oder besser

Bewertung

1 oder besser
Empfohlener Broker
132 Neue User Heute

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0189BTC
Was uns gefällt
  • Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
  • Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
  • Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
132 Neue User Heute
Für €1000 bekommt man
0.0189 BTC

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0188BTC
Was uns gefällt
  • Broker vollständig reguliert
  • Zahlreiche Auszeichnungen
  • Libertex Erfahrungen seit mehr als zwanzig Jahren
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.0188 BTC

83% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Ihr Kapital ist im Risiko

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0188BTC
Was uns gefällt
  • Gute Auswahl an Kryptowährungen
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Keine Provisionen und niedrige Spreads
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill
Für €1000 bekommt man
0.0188 BTC

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0188BTC
Was uns gefällt
  • Nutzerfreundliche Plattform
  • 0% Provisionen
  • Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung
Für €1000 bekommt man
0.0188 BTC

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0189BTC
Was uns gefällt
  • Einlagenverwaltung in Stablecoin USDT bietet Schutz vor volatilen Kursentwicklungen
  • Geringere Handelsgebühren als die meisten Krypto-Exchanges
  • KI-basierte Handelssignale
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte
Für €1000 bekommt man
0.0189 BTC

Wie kann man Kryptowährungen kaufen? Unsere Anleitung in 4 Schritten

Hast du die beste Krypto Währungen für dich ermittelt? Die oben im Kryptowährungen Vergleich vorgestellten, großen Coins kannst du bei eToro kaufen und handeln. Die branchenführende, lizenzierte Trading-Plattform ist unsere Empfehlung aufgrund seiner geringen Gebühren und hohen Benutzerfreundlichkeit.

Schritt 1: Broker auswählen

etoro LogoIm ersten Schritt musst du natürlich einen Broker auswählen, wo du deine gewünschten Kryptowährungen kaufen kannst. Unsere klare Empfehlung ist unser Testsieger eToro – von CySec reguliert ist eToro mit knapp 12 Millionen Tradern weltweit einer der führenden Anbieter für Kryptowährungen und mehr.

Schritt 2: Konto registrieren

Zunächst musst du dein eToro Konto eröffnen. Fülle hierfür auf der Landing Page einfach das Anmeldeformular auf der rechten Seite aus. Trage hierfür deinen gewünschten Benutzernamen, ein sicheres Passwort, deine E-Mail-Adresse und deine Telefonnummer ein.

Etoro anmeldung

Aktiviere die Häkchen, um den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zuzustimmen. Übrigens: eToro arbeitet natürlich absolut DGSVO-konform.

Mit Klick auf „Jetzt traden“ übermittelst du deine Daten an den Broker – so einfach kannst du dein eToro Konto eröffnen.

Schritt 3: Einzahlung tätigen

Im nächsten Schritt wirst du auf dein eToro Konto einzahlen, bevor du damit Kryptowährungen kaufen kannst. eToro unterstützt mehrere Einzahlungsmethoden, wobei Kreditkarte und PayPal bei den meisten Nutzern am beliebtesten sind – deine Einzahlung wird damit sofort gutgeschrieben.

eToro Einzahlung

eToro verrechnet keine Einzahlungsgebühren, egal für welche Art der Einzahlung du dich entscheidest. Du kannst schon mit einer Mindesteinzahlung von 250 EUR starten und später jederzeit mehr einzahlen.

Klicke unterhalb der Navigationsleiste links auf die blaue Schaltfläche „Geld einzahlen“. Ein Pop-up öffnet sich, gib zunächst den gewünschten Einzahlungsbetrag an und wähle aus der Dropdownliste die gewünschte Einzahlungsmethode.

eToro Einzahlung

Gib deine weiteren Zahlungsdetails und -informationen an und folge den Anweisungen, um deine Einzahlung bei eToro abzuschließen. Das Geld erreicht innerhalb weniger Minuten dein Handelskonto.

Schritt 4: Kryptowährungen kaufen

Ist das Geld am Handelskonto angelangt, kannst du endlich Kryptowährungen kaufen. Welche Coins aus dem Kryptowährungen Vergleich hast du gewählt? Wir nehmen als Beispiel einfach einmal Bitcoin.

Gib in der oberen Suchleiste „Bitcoin“ ein und klicke auf das erscheinende Suchergebnis. Jetzt öffnet sich die Übersicht des Anlageinstruments, klicke auf die blaue Schaltfläche „Traden“ rechts oben.

eToro Bitcoin auswählen

Stelle sicher, dass du den Reiter „Kaufen“ und die Auswahl „Trade“ ausgewählt hast. Gib nun deinen gewünschten Kaufbetrag ein und klicke auf „x1 Hebel“, um echte Bitcoin zu kaufen. Mit den Tools Stop-Loss und Take-Profit kannst du für dein Risikomanagement Order platzieren.

eToro echte Bitcoin kaufen voll

Klicke auf „Trade eröffnen“, um den Kauf abzuschließen. Gratulation, Kryptowährungen kaufen bei eToro ist so einfach! Über die Navigationsleiste gelangst du in dein „Portfolio“, wo du die geöffneten Handelspositionen jederzeit einsehen und bearbeiten kannst.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Ist ein Investment in Kryptowährungen noch eine gute Idee?

Nach dem kurzzeitigen enormen Kursverfall infolge der Corona-Krise im März 2020 haben die Krypto-Märkte einen konstanten Kursanstieg erlebt. Ende 2020 konnten Bitcoin, Ethereum und weitere Kryptowährungen neue Allzeithochs erreichen, am 6. Jänner überstieg die Marktkapitalisierung aller Krypto-Assets erstmals die 1-Billionen-USD-Marke.

Kryptowährungen VergleichKein Wunder, dass sich Anleger fragen: Lohnt ein Investment in Kryptowährungen noch? Eine Analyse zeigt für und wider, vieles spricht allerdings  für einen langanhaltenden Aufwärtstrend  an den Kryptomärkten. Allen voran ist dabei die Tatsache, dass auch institutionelle Anleger in Bitcoin investieren.

Angesichts hoher erwarteter Inflation investieren viele Neueinsteiger in Kryptowährungen, welche historisch gesehen wenig Korrelation mit anderen Anlageklassen haben. Viele Analysten sind zuversichtlich und gehen davon aus, dass Bitcoin wirklich 100.000 USD knacken und die Marktkapitalisierung gar auf 3 Billionen USD ansteigen könnte.

Es bleibt das mit Kryptowährungen inhärente höhere Verlustrisiko, da Kryptowährungen eine sehr volatile Anlage sind. Darum ist es unmöglich eine valide Kursprognose zu tätigen. Die aktuell hohen Preise könnten auch Grund sein, auf bessere Einstiegszeitpunkte bei geringeren Kursen warten zu wollen.

Vorteile

  • Institutionelles Interesse an Kryptowährungen steigt
  • Geringe Korrelation mit anderen Anlageklassen
  • Analysten prognostizieren weitere Kursanstiege
  • Höhere Renditen als in anderen Anlageklassen möglich

Nachteile

  • Viele Kryptowährungen haben zuletzt Allzeithochs erreicht
  • Hohe Volatilität und Kursschwankungen bei Kryptowährungen
  • Sichere Prognose der Kursentwicklung unmöglich

Beste Kryptowährungen 2020 & Vielversprechende Kryptowährungen für 2021

Unser Kryptowährungen Vergleich wirft auch einen Blick auf die Performance der Coins im vergangenen Jahr. 2020 war neben der Corona-Krise auch von einem unaufhaltbaren Krypto-Boom geprägt, der die Kurse von Bitcoin, Ethereum und Co in neue Höhen beförderte. Spekulanten, Trader und institutionelle Anleger haben alle ihren Blick auf Kryptos gerichtet.

KryptowährungErklärung
BitcoinDer Platzhirsch unter den Kryptowährungen konnte 2020 eine eindrucksvolle Performance hinlegen. Im Jahresvergleich hatte BTC bis November ein sattes Plus von 180 % geschafft. Manche Analysten prophezeien, dass BTC bald sogar die 100.000 USD-Marke durchbrechen könnte.
EthereumEthereum hatte ein ereignisreiches 2020 mit dem umfangreichen Release von Ethereum 2.0. Die Weiterentwicklung spiegelte sich auch in der Kursentwicklung, welche einen eindrucksvollen Anstieg von knapp 130 USD auf über 600 USD bis Jahresende brachte, wobei 2021 dank Ethereum 2.0 weitere Kursanstiege bringen könnte.
RippleDer Ripple-Token ist 2020 insgesamt gewachsen, was sich auch auf das Wachstum der Partner-Banken von knapp 100 auf insgesamt 300 Banken widerspiegelte.
LitecoinLitecoin konnte 2020 die Bitcoin-Performance nicht ganz einstellen, angesichts der aktuellen Kursschwankungen bietet sich jedoch ein guter möglicher Einstiegszeitpunkt. Analysten sind optimistisch, dass weitere Kursanstiege in 2021 bevorstehen könnten.
Bitcoin CashAuch Bitcoin Cash konnte 2020 eindrucksvolle Kursgewinne verbuchen, dennoch ist höhere Volatilität als Bitcoin zu attestieren. Der Trend zu Kryptos als Zahlungsmitteln könnte Bitcoin Cash in die Hände spielen.
CardanoNach einem eher enttäuschenden 2019 ging es für Cardano 2020 wieder eindrucksvoll nach oben. Auch wenn man Ethereum nicht outperformen konnte, zeigt der Trend klar nach oben. Gut möglich, dass Cardano 2021 zu den vielversprechendsten Coins zählt.

Unser Fazit zum Kryptowährungen-Vergleich

Unser Kryptowährungen Vergleich zeigt, wie bunt und vielfältig die Welt der Kryptowährungen mittlerweile geworden ist. Von langfristiger Wertanlage, über Smart Contract-Plattform oder Exchange-nativen Token ist da für jeden etwas dabei.

Anleger sollten sich mit den Grundlagen der jeweiligen Kryptowährung, deren technischer Funktionsweise und historischer Kursentwicklung befassen. Es kann sinnvoll sein, sein Geld sowohl in bekanntere Kryptowährungen und in kleinerem Umfang in vielversprechende Altcoins investieren, die höhere Rendite gegen höheres Risiko bieten.

etoro LogoWenn Anleger Kryptowährungen kaufen möchten, empfehlen wir unseren Testsieger eToro. Nirgendwo sonst kann man so günstig, einfach und schnell eine Vielzahl von Kryptowährungen kaufen und handeln. Nutzer finden zusätzlich zum kostenlosen Demokonto, einen umfangreichen und deutschsprachigen Kundendienst, sowie Möglichkeiten zur Weiterbildung.

  • Vielzahl an Kryptowährungen
  • Zahlreiche weitere Assets, z.B. Aktien & Rohstoffe
  • Kostenloses Demokonto
  • Staatlich reguliert und lizenziert
  • Benutzerfreundliche Oberfläche

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Die wichtigsten Fragen zu Kryptowährungen

Wo kann man Kryptowährungen kaufen?

Kryptowährungen kaufen ist bei Online-Brokern und -Börsen möglich. Gerade Einsteiger bevorzugen Online-Broker wie eToro, wo man günstig Kryptowährungen kaufen oder mit Krypto-CFDs handeln kann. Bei eToro zahlt man keine Provision oder Transaktionsgebühren, nur einen geringen Spread.

Worauf ist beim Kryptowährungen Vergleich zu achten?

Ein Kryptowährungen Vergleich sollte sowohl auf die technologischen Unterschiede zwischen einzelnen Coins und deren historischer Kursentwicklung achten. Egal, ob man nur mit Kryptowährungen handeln möchte, um Gewinne zu erzielen, oder man fest an das Projekt glaubt: Beide Motive sind legitim und potenziell renditeträchtig.

Was sind die besten Krypto Währungen?

Es ist schwierig bis unmöglich, die genaue Kursentwicklung von Kryptowährungen vorherzusagen. Viele Analysten prophezeien für 2021, dass die Kryptowährungen LINK, Cardano, Atom, Nano und Polkadot Geheimtipps für das Jahr sind.

Ist eine Investition in Kryptowährungen noch sinnvoll?

Ja, eine Investition in Kryptowährungen lohnt sich, wenn man den langfristigen Aufwärtstrend bei Kryptowährungen betrachtet. Zwar ist eine konkrete Prognose unmöglich und ein guter Einstiegskurs wichtig, langfristig ist jedoch mit einem weiteren Kursanstieg bei Kryptowährungen zu rechnen.

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Peterson

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.