Chinesische Kryptowährungen – Sind sie legal? Kann man sie kaufen?

China war einst der größte Handelsplatz für Bitcoin und Kryptowährungen und galt als Miningzentrum der Welt. Chinesische Kryptowährungen galten als vielversprechend und sollten Anleger reich machen. Die Führung des Landes versuchte jedoch viele Jahre lang Wege zu finden, die sich ausbreitende Popularität von chinesischen Kryptowährungen zu kontrollieren. Infolgedessen verbot Chinas Regierung im September 2021 endgültig nicht von der Regierung genehmigten Kryptowährungen. Die einzige momentan legale chinesische Kryptowährung ist der geplante digitale Yuan.

Kann man also keine chinesischen Kryptowährungen mehr kaufen? Wie sieht die Zukunft für chinesische Kryptowährungen aus? Es folgt ein kurzer Überblick über die Ereignisse, die zu Chinas Sperrung von Kryptowährungen und den Maßnahmen der Regierung führten, um mit der aufstrebenden globalen digitalen Wirtschaft Schritt zu halten.

Jetzt chinesische Kryptowährungen kaufen

Coincierge Icon 23

China hat den Kauf und Handel von Kryptowährungen verboten. Wir empfehlen Anlegern, sich zu schützen und über regulierte Broker wie eToro in Kryptowährungen zu investieren: 

Was sind chinesische Kryptowährungen?

Digital Yuan - chinesische Kryptowährungen Chinas Kryptowährung ist die digitale Zentralbankwährung e-CNY, für die eine voraussichtliche Einführung im Jahr 2022 geplant ist. Der e-CNY oder digitaler Yuan ist eine zentralisierte, bargeldähnliche digitale chinesische Kryptowährung, die in Zukunft voraussichtlich für Zahlungen in China verwendet werden kann. Die People’s Bank of China (PBOC), die Zentralbank und e-CNY-Betriebsinstitute haben in den letzten Monaten in mehreren Städten groß angelegte e-CNY-Pilotprogramme durchgeführt.

Die Einführung des e-CNY durch die PBOC dient zwei verschiedenen, aber miteinander verbundenen Zielen. Das erste längerfristige Ziel besteht darin, eine digitale chinesische Kryptowährung zu schaffen, die mit anderen digitalen Währungen wie Bitcoins, Stablecoins und anderen digitalen Währungen der Zentralbanken (CBDC) konkurrieren kann, während gleichzeitig sichergestellt wird, dass der Renminbi weiterhin die dominierende Währung in China ist. Das zweite unmittelbarere Ziel besteht darin, Chinas derzeitiges Zahlungssystem durch die Bereitstellung einer bargeldähnlichen digitalen Zahlungsmethode neu zu gestalten: für alle zugänglich, kostengünstig und bis zu einem gewissen Grad anonym.

Der e-CNY wird vollständig von der PBOC unterstützt und von Zahlungsdienstleistern in Betrieb genommen. Es ermöglicht eine größere Anonymität und einen besseren Schutz personenbezogener Daten, führt aber dennoch ausreichende Aufzeichnungen, um illegale Aktivitäten wie Geldwäsche und Steuerhinterziehung aufzuspüren.

Die PBOC entschied sich dafür, e-CNY als Bargeld (M0) zu definieren. Die Definition von e-CNY als M0 und nicht als M1 oder M2 hat eine Reihe von Auswirkungen:

  • e-CNY eine Verbindlichkeit der PBOC. Im chinesischen Währungssystem impliziert M0 eine direkte Haftung gegenüber der PBOC, während M1 und M2 bestimmte Verbindlichkeiten gegenüber Geschäftsbanken beinhalten. Diese Definition bedeutet, dass e-CNY völlig risikofrei ist.
  • Die digitalen Geldbörsen, die e-CNY enthalten, werden nicht als Bankkonten betrachtet. Die Pilotprogramme der PBOC erfordern bisher nur eine Mobiltelefonnummer, um eine e-CNY-Wallet zu haben.
  • Auf e-CNY können keine Zinsen gezahlt werden. Auf M1 oder M2 (Bankeinlagen) können Zinsen gezahlt werden, nicht jedoch auf M0 (Bargeld). Dies ist wichtig, da die meisten digitalen Währungen einschließlich einiger derzeit in Betracht gezogener CBDCs, Zinszahlungen nicht ausgeschlossen haben.
  • Schließlich können nur Banken e-CNY in Bankeinlagen umwandeln und umgekehrt.

Eine wichtige Überlegung hinter der M0-Definition des e-CNY ist, dass sie wahrscheinlich die Disintermediation von Banken verhindert. Durch die Definition von e-CNY als M0 und das Verbot von Zinszahlungen beabsichtigt die PBOC wahrscheinlich, dass nur eine begrenzte Menge an e-CNY im Umlauf ist, um Bargeld zu ersetzen, aber nicht um Bankeinlagen zu ersetzen.

Wie heißt die chinesische Kryptowährung

Wie funktioniert der digitale Yuan? Die PBOC ist auf der obersten Ebene und spielt eine hochrangige Rolle. Um ein e-CNY-Konto (eine digitale Geldbörse) zu eröffnen, muss der Benutzer zu einer der Tier-2-Institutionen gehen. Zu den Tier-2-Instituten zählen bisher nur die 6 größten staatlichen Banken und zwei Internetbanken (WeBank und MYBank). Dies kann online oder offline erfolgen.

Sobald die chinesische Kryptowalletdie e-CNY-Wallet – eingerichtet ist, kann der Benutzer eine breite Palette von Dienstleistungen nutzen, die nicht nur von der ausgebenden Bank, sondern auch von vielen anderen Banken und Zahlungsdienstleistern bereitgestellt werden. Diese werden als „Tier-2.5“-Institute bezeichnet, die keinen e-CNY-Umtausch durchführen können, jedoch Zahlungs- und andere Dienstleistungen für e-CNY-Inhaber erbringen können.

Auf der untersten Ebene befinden sich Händler, Unternehmen und Verbraucher. Peer-to-Peer-e-CNY-Überweisungen sind zwischen Verbrauchern einfach durchzuführen, aber Händler werden wahrscheinlich mit Tier-2- oder Tier-2.5-Instituten zusammenarbeiten, um eine Infrastruktur für den Empfang von e-CNY-Zahlungen online und offline einzurichten.

Im Rahmen dieser Struktur delegiert die PBOC die meisten Verantwortlichkeiten an die Tier-2-Institutionen. Tier-2-Institutionen werden Kundenservice bieten und die Privatsphäre der Kunden schützen, KYC-Aufgaben wahrnehmen und in die Hard- und Soft-Infrastruktur für die Nutzung von e-CNY im Einzelhandel investieren. Dies wird für Tier-2-Institute kostspielig, wird aber dennoch begrüßt, da sie die Möglichkeit erhalten, in das sonst von Internetunternehmen dominierte Zahlungsgeschäft einzusteigen.

Kontrollierte Anonymität des digitalen Yuan

Antworten - Wie funktionieren chinesische Kryptowährungen Die PBOC beschreibt die Datenschutzfunktionen von e-CNY als „kontrollierbare Anonymität“. Was bedeutet das? Laut Chinas Chefökonom Yi Xiong bietet der e-CNY seinen Benutzern die Möglichkeit, ihre Identität vor Gegenparteien zu verbergen, während es allerdings den Strafverfolgungsbehörden (und nicht den einzelnen Regierungseinheiten) ermöglicht, illegale Transaktionen zu verfolgen. Die Anonymitätsfunktion von e-CNY wird es Online-Plattformen erschweren, Benutzerinformationen zu sammeln.

Die erste offizielle und legale chinesische Kryptowährung – der e-CNY – wird voraussichtlich 2022 nach den Olympischen Winterspielen offiziell eingeführt, wenn nicht schon früher. Die jüngsten e-CNY-Pilotprogramme sind in der Anwendung bereits weit fortgeschritten.

„Der e-CNY wird wahrscheinlich erhebliche Veränderungen für Chinas digitalen Zahlungssektor mit sich bringen. Es bietet Chinas Großbanken einen Einstiegspunkt, um in ein Geschäftsfeld einzudringen, das derzeit von großen Technologieunternehmen dominiert wird“ – China Chief Economist, Yi Xiong

Er fügte hinzu, dass der e-CNY voraussichtlich Chinas digitalen Datenschutz in eine neue Ära führen wird, aber die Auswirkungen auf die geldpolitische Transmission dürften zumindest kurzfristig gering sein.

Ein erfolgreicher e-CNY-Rollout könnte auch das Tempo der Währungsdigitalisierung weltweit beschleunigen. Wenn der e-CNY in China weit verbreitet ist, werden andere Zentralbanken ihn wahrscheinlich sowohl als Beweis für die Durchführbarkeit von CBDCs als auch als Zeichen für einen verstärkten Wettbewerb ansehen, was sie dazu veranlasst, ihre Bemühungen bei der Entwicklung ihrer eigenen digitalen Währungen zu verdoppeln.

Gibt es andere chinesische Kryptowährungen?

China und Kryptowährungen Chinas Regierung hat im September 2021 endgültig alle nicht von der Regierung genehmigten Kryptowährungen verboten. Dieses  Vorgehen gegen Kryptowährungen in China gilt als das bisher schwerste und wiederholt eine Reihe der früheren Verbote der Nation.

Diejenigen, die mit der Kryptoindustrie vertraut sind, werden verstehen, dass Chinas jüngstes Krypto-Verbot keine völlige Überraschung ist. Das Land unterhält seit 2013, als es seine ersten Krypto-Beschränkungen einführte, eine feindselige Beziehung zu seiner lokalen Kryptoindustrie.

Und während sich das jüngste Verbot wie der letzte Nagel im Sarg anfühlen mag, ist es in gewisser Weise eine Wiederholung der Krypto-Richtlinien, die die Zentralbank des Landes vor acht Jahren erlassen hat. Nachfolgend ist eine vollständige Zeitleiste von Chinas bisherigen Krypto-Regelungen.

Chinesische Kryptowährungen 2009 - 2013Chinesische Kryptowährungen 2013Chinesische Kryptowährungen 2017Chinesische Kryptowährungen 2019 - 2020Chinesische Kryptowährungen 2021

China und Kryptowährungen von 2009 – 2013

Bitcoin wurde erstmals 2009 veröffentlicht und startete 2010 mit dem Handel. Als erkannt wurde, dass Bitcoin einen Fiat-Währungswert hatte, setzte es sich in den nächsten Jahren immer stärker durch und Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum gewannen vermehrt an Aufmerksamkeit und Wert.

China war eines der ersten Länder, das Kryptowährungen begeistert annahm. Im Jahr 2011 nahm seine erste Kryptowährungsbörse, BTC China, den Handel auf. Darüber hinaus begann Baidu, Chinas Suchmaschinengigant, im Jahr 2013 Bitcoin als Zahlungsmittel für Website-Sicherheitsdienste zu akzeptieren. Kurz darauf begannen groß angelegte Kryptowährungs-Mining-Operationen in China.

Große Miningbetriebe wurden in China wegen des relativ billigen Stroms zentralisiert, der für die Miner aufgrund des großen Energiebedarfs attraktiv war. China war zu diesem Zeitpunkt die „Hauptstadt“ von Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Chinesische Kryptowährungen im Jahr 2013 – China erklärt Krypto den Krieg

Chinas feindselige Haltung gegenüber Krypto geht auf den 5. Dezember 2013 zurück, als die People’s Bank of China (PBoC), das Ministerium für Industrie und Information und andere Finanzaufsichtsbehörden gemeinsam eine Mitteilung herausgegeben haben, die Banken verbot, Transaktionen im Zusammenhang mit Bitcoin abzuwickeln.

Laut der damals veröffentlichten Erklärung galt Bitcoin als „besondere virtuelle Ware“ und hatte daher keine rechtliche Grundlage, um als Währung zu fungieren. Genauer gesagt wurde das Verbot verhängt, weil das digitale Asset von keiner Nation oder zentralen Behörde unterstützt wurde. Außerdem stellte die PBoC fest, dass Bitcoin ein potenzielles Ventil für die Geldwäsche sei. Obwohl die Regulierungsbehörde Einzelpersonen nicht vom Bitcoin-Handel abhielt, riet sie den Beteiligten, sich der damit verbundenen Risiken bewusst zu sein.

Diese Mitteilung kam zu einer Zeit, als der Bitcoin Handel erheblich an Fahrt aufgenommen hatte und der Bitcoin Preis knapp 10 Tage vor Erlass des Verbots zum ersten Mal die 1.000-Dollar-Marke überschritt. Nach der Ankündigung brach der Wert von Bitcoin an der inzwischen nicht mehr existierenden Mt. Gox Exchange, die zu dieser Zeit die größte Bitcoin Börse der Welt war, um über 30 % ein.

Als Folgemaßnahme zu ihrem Verbot von Bitcoin-Transaktionen traf sich die PBoC angeblich am 16. Dezember mit führenden Drittanbietern in China und wies sie an, keine Geschäfte mehr mit Bitcoin Börsen zu machen. Zwei Tage später gab BTC China (BTCC), die zu dieser Zeit größte Bitcoin Börse des Landes bekannt, dass sie keine Yuan-Einzahlungen mehr akzeptiert, was den Bitcoin Preis weiter zwangsweise fallen ließ.

Chinesische Kryptowährungen im Jahr 2017 – China verbietet ICOs

Um einem schwächer werdenden Yuan Auftrieb zu geben und den illegalen Geldfluss aus China zu verhindern, begann die Zentralbank des Landes im Januar 2017, die Aktivitäten der Krypto Börsen genauer zu untersuchen. Die Untersuchung konzentrierte sich auf den Ansatz der Börsen zum Devisenmanagement und zur Bekämpfung der Geldwäsche.

Es scheint, dass die Ergebnisse die Entscheidung zum Verbot von Initial Coin Offerings (ICOs) am 4. September 2017 beeinflusst haben. Zu diesem Zeitpunkt waren ICOs die heißeste Komponente der Kryptoindustrie und ermöglichten es Unternehmern und Entwicklern, Mittel für ihre Projekte durch die Ausgabe von Token zu verschaffen.

Die PBoC hielt ICOs für einen illegalen Fundraising-Mechanismus. Sie verbot ICO-Plattformen die Ausgabe von ICO-Token und ordnete an, dass über ICO gesammelte Gelder an die Anleger zurückgegeben werden. Die Regulierungsbehörde stellte unter anderem fest, dass ICOs die Stabilität der Wirtschaft des Landes bedrohen und das Risiko eines „Geschäftsausfalls“ bergen. Die Anordnung sah auch vor, dass Finanzinstitute und Nichtbanken-Zahlungsunternehmen daran gehindert wurden, Dienstleistungen anzubieten, die auf Token-basierte Fundraising-Aktivitäten ausgerichtet sind.

Während Chinas Krypto-Community diese neue Realität noch verarbeitete, erließen die Aufsichtsbehörden eine weitere Richtlinie, die die Krypto Börsen zwang, bis zum 15. September freiwillig zu schließen. Als Folge dieser Entwicklung verlagerten einige in China ansässige Börsen ihre Geschäfte in andere Länder, während andere ihre Geschäfte schließen mussten. Einige der betroffenen Börsen für digitale Vermögenswerte waren BTCC und ViaBTC.

Um diese Einschränkung zu umgehen, begannen chinesische Krypto-Händler, Offshore-Börsen oder Peer-to-Peer-Plattformen für alle ihre Handelsaktivitäten zu nutzen.

Chinesische Kryptowährungen im Jahr 2019 und 2020 – China geht gegen Bitcoin Mining vor

Im April 2019 bezeichnete Chinas Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) das Bitcoin Mining in ihrer vorläufigen Liste der Sektoren, die von den lokalen Regierungen gefördert, eingeschränkt oder eingestellt werden sollten, als „unerwünschte“ Branche. Bitcoin Mining, bei dem es sich um einen computerintensiven Prozess zur Validierung von Bitcoin-Transaktionen handelt, um neu geprägte Bitcoins als Belohnung zu verdienen, fiel in den Katalog der Branchen, die die Agentur als stark umweltverschmutzend einstufte.

Wie erwartet löste diese Entwicklung eine gewisse Panik aus, wenn man bedenkt, dass ein erheblicher Prozentsatz der Bitcoin-Mining-Rigs in China hergestellt wird. Außerdem war mehr als die Hälfte der weltweiten Bitcoin-Mining-Leistung in China ansässig, weil die Betreiber Zugang zu billigem Strom hatten.

Für den größten Teil des Jahres 2020 hat die chinesische Regierung im Rahmen einer laufenden Kampagne zur Bekämpfung von Geldwäsche und Betrug ihren Einfluss auf Krypto-Exchanges innerhalb ihrer Grenzen verschärft. Im August gab die PBoC ihre Absicht bekannt, über 100 ausländische Websites zu blockieren, die Krypto-Austauschdienste anbieten.

Chinesische Kryptowährungen im Jahr 2021 – China verbietet Krypto-Handel und Mining vollständig

Die Probleme der chinesischen Kryptoindustrie im Jahr 2021 begannen im Mai, als der Staatsrat die bisherige Kryptopolitik verschärfte, indem er die Einschränkung des Krypto-Mining und -Handels forderte.

Nach der Erklärung des Staatsrates begannen die Provinzregierungen, proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um das Krypto-Mining zu stoppen. Als Hauptgründe für die Rechtfertigung des neuen Vorgehens nannten die Aufsichtsbehörden den energieintensiven Charakter von Bitcoin und seine Bedrohung der Umweltziele des Landes.

Ähnlich wie die Auswirkungen der Razzia der Krypto-Börse im Jahr 2017 waren Bitcoin-Miner entweder gezwungen, dauerhaft zu schließen oder in andere kryptofreundliche Länder zu ziehen. Da vor dem Durchgreifen etwa 50 % der weltweiten Bitcoin-Mining-Leistung in China erzeugt wurde, war die globale Bitcoin-Wirtschaft erwartungsgemäß am stärksten von Chinas Bitcoin-Mining-Verbot betroffen.

Die Razzia im Bitcoin-Mining war allerdings nicht genug und die Regulierungsbehörden des Landes beschlossen im September, den Krypto-Handel vollständig zu verbieten. Im Gegensatz zu den vorherigen Razzien bei Krypto-Transaktionen hat die Zentralbank des Landes in Zusammenarbeit mit neun anderen staatlichen Stellen, darunter die Polizei und der Oberste Gerichtshof, alle Zweifel an der Haltung des Landes zur Kryptowährung beseitigt und keinen Raum für Fehlinterpretationen gelassen.

Laut der veröffentlichten gemeinsamen Erklärung wurden folgende Bestimmungen angekündigt:

  • Die Aufsichtsbehörden haben alle Krypto-Transaktionen (sowohl Krypto-zu-Fiat als auch Krypto-zu-Krypto), Handel und Investitionen als illegal erachtet, unabhängig davon, ob sie über lokale oder ausländische Plattformen ausgeführt werden. Dies umfasst alle Bitcoin-, Ethereum- und Tether-Transaktionen.
  • Chinesische Staatsangehörige, die in Marketing- oder technischen Supportfunktionen für Devisen tätig sind, werden nun strafrechtlich verfolgt.
  • Die NDRC hat Pläne aufgestellt, das Krypto-Mining vollständig einzustellen, indem sie Investitionen in den Sektor kürzt, die Stromkosten erhöht und neue Unternehmen am Eintritt in die Branche hindert.

Wo kann man chinesische Kryptowährungen kaufen?

Mit den neuen Verboten von 2021 ist der Handel von Kryptowährungen in China vollständig illegal. Aus diesem Grund gibt es keine Möglichkeit, Kryptowährungen in China sicher zu kaufen. Chinesische Kryptowährungen existieren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, dies könnte sich allerdings mit dem digitalen Yuan in 2022 ändern.

Wer Kryptowährungen außerhalb von China sicher Kaufen möchte, sollte zum eigenen Schutz einen regulierten Anbieter wählen.

Unsere Empfehlung: eToro

etoro Logo

Der Broker eToro wurde 2007 gegründet und bietet eToro ein riesiges Produktangebot an, welches sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Bei eToro kann man Kryptowährungen und andere Wertpapiere kostenlos und sicher handeln!

  • Aktien
  • ETFs
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen
  • Forex
  • CFDs

Was bei eToro besonders überzeugt, sind die extrem günstigen und teilweise sogar kostenlosen Gebühren. Außerdem ist eToro eine in Europa regulierte Börse, wodurch der Handel von Kryptowährungen zu 100 % legal ist.

eToro  Gebühren
Kryptowährung kaufen (Spreads) ab 0,9 %
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine für Kryptowährung
Übernachtgebühr für offengehaltene, gehebelte Krypto CFDs
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 US-Dollar

Bei eToro kann man Kryptowährungen via PayPal kaufen. Die Einzahlungsmöglichkeiten unterscheiden sich je nach dem Land des Kontoinhabers. In Deutschland sind unter-anderem Giropay, Überweisung, Kreditkarte und Debitkarte sowie PayPal und Skrill verfügbar.

eToro wird von mehreren Finanzbehörden reguliert:

  • die FCA (Financial Conduct Authority) in Großbritannien
  • die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) in Zypern.

Zypern ist ein EU-Mitgliedsland, wodurch für eToro die Finanzregularien der EU gelten. Damit sind Vermögen von Kunden mit einer Einlagensicherung in Höhe von bis zu 20.000 Euro (pro Kunde) versichert.

Bei Fragen gibt es ein kostenloses Hilfeportal und einen ausgezeichneten deutschsprachigen Kundenservice. Dieser kann von Montags bis Freitags zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr erreicht werden.

Vorteile
Social-Trading und großer Forenbereich zum Erfahrungsaustausch unter den Usern
Geringe Mindesteinzahlungshöhe
Unbegrenzt nutzbares Demokonto

Bewertung von eToro:

Tradinggebühren5 Sterne
Ein- und Auszahlungen5 Sterne
Sicherheit5 Sterne
Registrierung5 Sterne
Benutzerfreundlichkeit der Plattform5 Sterne
Service5 Sterne

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Unsere Empfehlungen für CFDs: Capital.com

capital.com Bei Capital.com handelt es sich um einen auf CFDs spezialisierten Online Broker, der neben Aktien und ETFs auch CFDs auf Kryptowährungen anbietet. Der Anbieter ist noch relativ neu und erst seit dem 7. April 2016 im GeschäftDennoch handelt es sich um einen regulierten und legalen Anbieter von Kryptowährungen.

Capital.com wurde kürzlich zur besten Online Trading Plattform (2020) gewählt. Die Gebühren für CFDs und gehebelte Produkte sind bei Capital.com im Vergleich zu vielen anderen Anbietern sehr günstig und Capital.com verzichtet auf Einzahlungs- oder Auszahlungsgebühren.

Die besten Eigenschaften von Capital.com

  • Sehr hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Zugang zu über 3.000 Finanzinstrumenten
  • Moderne Analysetools
  • Schutz vor Negativsaldo
  • KI basierte App
  • Mobiles „Learn to Trade“ und ein kostenloses Demokonto
  • Regulierung durch die FAC und CySEC

Weitere Möglichkeiten, um Kryptowährungen sicher zu kaufen: Binance

Binance Logo Binance ist eine klassische Kryptobörse und ermöglicht den legalen Handel mit Kryptowährungen und die Möglichkeit, diese untereinander zu tauschen. Der Name „Binance“ setzt sich aus den Begriffen „binary“ sowie „finance“ zusammen. Binance ist seit 2018 die größte Kryptobörse der Welt. Der Marktwert von Binance liegt bei mehr als 10 Milliarden US Dollar. Zudem besitzt Binance eine eigene Kryptowährung namens Binance Coin.

Binance wurde im Jahr 2017 vom chinesischen Entwickler Changpeng Zhao in China gegründet. Binance zog aufgrund der strengen chinesischen Regulierungen des Krypto Marktes von China nach Malta. Bei Binance werden über 200 verschiedene Kryptowährungen angeboten und mehr als 2,5 Millionen Transaktionen pro Sekunde getätigt.

Die besten Eigenschaften von Binance

  • Mehr als 200 Kryptowährungen
  • Eigene Wallet
  • Tausch von Kryptowährungen untereinander
  • Krypto Staking
  • Hauseigene Binance Coin

Alle legalen Anbieter für den Kauf von Kryptowährungen im Vergleich

=
Bitcoin Cash
Bitcoin Cash
Bitcoin CashBitcoin Cash
CardanoCardano
DashDash
EthereumEthereum
Ethereum ClassicEthereum Classic
IOTAIOTA
LitecoinLitecoin
StellarStellar
XRPXRP
Binance CoinBinance Coin
EOSEOS
NEONEO
TezosTezos
TRONTRON
ZCashZCash
ChainlinkChainlink
Uniswap Protocol TokenUniswap Protocol Token
DogecoinDogecoin
yearn.financeyearn.finance
DecentralandDecentraland
AlgorandAlgorand
Basic Attention TokenBasic Attention Token
PolygonPolygon
Shiba InuShiba Inu
Enjin CoinEnjin Coin
MakerMaker
CompoundCompound
BitcoinBitcoin
PolkadotPolkadot
SolanaSolana
FTX TokenFTX Token
TerraTerra
AaveAave
AvalancheAvalanche
BalancerBalancer
Bancor Network TokenBancor Network Token
Band ProtocolBand Protocol
CeloCelo
ChilizChiliz
CosmosCosmos
FantomFantom
Hedera HashgraphHedera Hashgraph
SerumSerum
StorjStorj
SushiSushi
SynthetixSynthetix
The GraphThe Graph
ThetaTheta
UMAUMA
Kyber NetworkKyber Network
LoopringLoopring
Orchid ProtocolOrchid Protocol
QuantQuant
RENREN
1inch1inch
Axie Infinity ShardsAxie Infinity Shards
The SandboxThe Sandbox
Ankr NetworkAnkr Network
AmpAmp
API3API3
LivepeerLivepeer
My Neighbor AliceMy Neighbor Alice
Origin ProtocolOrigin Protocol
Crypto.com Chain TokenCrypto.com Chain Token
SKALE NetworkSKALE Network
FileCoinFileCoin
Asia Pacific Electronic CoinAsia Pacific Electronic Coin
SparkSpark
GalaGala
Curve DAO TokenCurve DAO Token
0x0x
Fetch.AIFetch.AI
CartesiCartesi
TetherTether
ABBC CoinABBC Coin
aelfaelf
AmpleforthAmpleforth
AragonAragon
ArdorArdor
ArweaveArweave
AugurAugur
Bitcoin DiamondBitcoin Diamond
Bitcoin GoldBitcoin Gold
Bitcoin SVBitcoin SV
BitsharesBitshares
BitTorrentBitTorrent
BlockstackBlockstack
BytomBytom
NEMNEM
QTUMQTUM
ElrondElrond
DecredDecred
Huobi TokenHuobi Token
USD CoinUSD Coin
Multi Collateral DaiMulti Collateral Dai
Wrapped BitcoinWrapped Bitcoin
MoneroMonero
Crypto.comCrypto.com
Matic NetworkMatic Network
VeChainVeChain
Golem Network TokenGolem Network Token
OMG NetworkOMG Network
OntologyOntology
DaiDai
VergeVerge
WavesWaves
SwipeSwipe
Hydro ProtocolHydro Protocol
SolaSola
Oasis LabsOasis Labs
RaydiumRaydium
IlluviumIlluvium
Render TokenRender Token
Alien WorldsAlien Worlds
Yield Guild GamesYield Guild Games
TravalaTravala
PancakeSwapPancakeSwap
Ethernity ChainEthernity Chain
HarmonyHarmony
ImpactImpact
GasGas
Mercury ProtocolMercury Protocol
NearNear
NumeraireNumeraire
iEx.eciEx.ec
Gemini DollarGemini Dollar
PARSIQPARSIQ
Status Network TokenStatus Network Token
UtrustUtrust
Reserve RightsReserve Rights
NEXONEXO
Gatechain TokenGatechain Token
HiveHive
Nervos NetworkNervos Network
KusamaKusama
JUSTJUST
DFI.moneyDFI.money
NanoNano
RavencoinRavencoin
Worldwide Asset eXchangeWorldwide Asset eXchange
HyperCashHyperCash
IOS tokenIOS token
ICON ProjectICON Project
SteemSteem
ZilliqaZilliqa
KavaKava
HorizenHorizen
Paxos StandardPaxos Standard
Machine Xchange CoinMachine Xchange Coin
xDai ChainxDai Chain
SiacoinSiacoin
Floki InuFloki Inu
Wirex TokenWirex Token
Akash NetworkAkash Network
GnosisGnosis
PAX GoldPAX Gold
LiskLisk
Ocean ProtocolOcean Protocol
Energy Web TokenEnergy Web Token
RIF TokenRIF Token
The Midas Touch GoldThe Midas Touch Gold
Bitcoin VaultBitcoin Vault
ROOBEEROOBEE
Tokamak NetworkTokamak Network
Celsius NetworkCelsius Network
Compound Governance TokenCompound Governance Token
KomodoKomodo
OvrOvr
18 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
18 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Nutzerfreundlichkeit
Support
Gebühren
0 oder besser
Sicherheit
0 oder besser
Auswahl Coins
0 oder besser
Bewertung
0 oder besser
Empfohlener Broker
175 Neue User Heute
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0514 BTC
Was uns gefällt
Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0514 BTC
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa TransferSkrillSofort
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0517 BTC
Was uns gefällt
Nutzerfreundliche Plattform
0% Provisionen
Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0517 BTC
81,40 % der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.
Funktionen
Instant verificationMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropaySepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0517 BTC
Was uns gefällt
Große Auswahl an unterstützten Kryptos
Zugang zu NFTs
Verdienen Sie bis zu 14
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0517 BTC
Kryptoassets sind ein hochvolatiles unreguliertes Anlageprodukt. Kein EU-Anlegerschutz.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0518 BTC
Was uns gefällt
Niedrige Gebühren
Algorithmischer Handel verfügbar
Sehr gute Charts
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0518 BTC
Es gibt keine Garantie, dass Sie mit diesem Anbieter Geld verdienen werden. Ihr Kapital ist gefährdet.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerSkrill
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0515 BTC
Was uns gefällt
Einfache Plattform für Anfänger
Kostenlose Handelssignale
iOS- & Android-App
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0515 BTC
76,22% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Funktionen
Instant verificationFor beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerPaypalSepa TransferSkrill

Chinesische Kryptowährungen bei Broker oder Börse kaufen?

Wie bereits erwähnt, ist der Kauf von chinesischen Kryptowährungen nicht möglich, für den Kauf von anderen Kryptowährungen stehen Kryptobroker wie eToro oder Kryptobörsen wie Binance oder Coinbase zur Verfügung. Eine Kryptobörse bietet normalerweise mehr Auswahl an Kryptowährungen und ermöglicht es auch in noch unbekannte Kryptowährungen zu investieren. Ein Kryptobroker dagegen ist ein regulierter und lizenzierter Anbieter, wodurch die Auswahl an Kryptowährungen etwas Geringer ist. Dafür ermöglicht ein Broker neben dem Kauf von Kryptowährungen häufig den Handel mit anderen Finanzinstrumenten wie Aktien, ETFs oder CFDs auf Kryptowährungen.

Kryptobroker

Coincierge Icon 10

  • Staatlich Reguliert
  • Trading mit Hebel
  • Viele Ein- und Auszahlungsoptionen
  • Mobiles Trading: Apps für Android & iOs verfügbar
  • Risikofreies Demokonto
  • Oft nur eine geringe Auswahl an Kryptowährungen
  • Trading per Hebel gilt als riskant
  • Hohe Gebühren für CFDs

Bei regulierten Kryptobroker kann man Kryptowährungen sicher und legal kaufen. Außerdem bietet ein Kryptobroker häufig CFDs an. Mit diesem komplexen Finanzinstrument kann man „Hebelwirkung“ nutzen, wodurch der Handelseffekt verstärkt (positiv oder negativ). Bei Kryptobrokern muss man sich auch um die Aufbewahrung der Kryptowährungen häufig keine Sorgen machen, da diese vom Broker gehalten werden und man nur „Zertifikate“ und keine echte Kryptowährung besitzt.

Kryptobörse

Coincierge Icon 9

  • Besitz von echten Kryptowährungen
  • Erlernen des Umgangs mit Kryptowährungen
  • Große Auswahl an Kryptowährungen
  • Totalverlust auf Einkauf begrenzt
  • Wenig Regulierung
  • Häufiges Ziel von Hackerangriffen
  • Erfordert technisches Verständnis und eine Wallet

Eine Kryptobörse eignet sich für den Kauf von kleinen und noch unbekannten Kryptowährungen, welche häufig bei einem Broker nicht angeboten werden. Möchte man Kryptowährungen über eine Kryptobörse kaufen, dann muss man diese eigenverantwortlich in einer Wallet aufbewahren.

In chinesische Kryptowährungen investieren: Gebührenvergleich zwischen Brokern und Börsen

IOTA mit Paypal kaufen Tendenziell bieten sowohl Broker als auch Börsen den Kauf von Kryptowährungen an allerdings werden teilweise unterschiedliche Gebühren dafür verrechnet. Ein Broker verkauft im eigenen Namen, eine Börse vermittelt den Handel zwischen Nutzern.

Folgende Gebühren können anfallen:

  • Einzahlungsgebühren
  • Kaufgebühren (Provision)
  • Spreads
  • Haltegebühren (wenn gehebelte Positionen über Nacht gehalten werden)
  • Verkaufsgebühren
  • Inaktivitätsgebühren
  • Auszahlungsgebühren

Die Gebühren lassen sich anhand eines konkreten Beispiels am einfachsten darstellen. Wir nehmen an, dass wir eine Kryptowährung für 1.000 Euro kaufen. Nach 30 Tagen, verkaufen wir diese dann wieder.

Anbieter Coinbase (Börse) eToro (Broker)
Einzahlung (Kreditkarte) 3,99 % (= 19,95€) Kostenlos
Kaufgebühren 0,5 % (= 2,50 €) 0 %
Haltegebühren Kostenlos Kostenlos
Verkaufsgebühren 0,5 % (= 2,50 €) 0 %
Auszahlungsgebühren Kostenlos 5 Euro
Gesamtkosten 24,95 € 5,00 €
Link zum Anbieter Zu Coinbase Zu eToro

Wie kauft chinesische Kryptowährungen – Schritt für Schritt Anleitung

Etoro Logo Transparent In chinesische Kryptowährungen investieren, wie geht das eigentlich? Wie bereits erwähnt, kann man momentan nicht in chinesische Kryptowährungen investieren. Wer andere Kryptowährungen kaufen möchte, der kann dies über verschiedene Tradingplattformen sicher und legal tun. Unsere Empfehlung ist der Anbieter eToro. Bei dem staatlich regulierten und lizenzierten Anbieter eToro kann man Kryptowährungen legal und sicher kaufen.

Schritt 1: Ein Konto bei eToro erstellen

etoro Anmeldung

Über diesen Link gelangt man direkt zum Anmeldeformular von eToro. Einfach auf „Jetzt anmelden“ klicken und folgende Daten angeben:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail Adresse

Danach ein Passwort wählen und die ABGs von eToro akzeptieren und schon hat man erfolgreich ein Konto bei eToro erstellt.

Schritt 2: Die Verifizierung bei eToro

Coincierge Icon 14 Da es sich bei eToro um einen regulierten Anbieter von Kryptowährungen und anderen Finanzinstrumenten handelt, müssen Anleger einen Verifizierungsprozess durchgehen.

Vor diesem Verifizierungsprozess verfügt man über ein kostenloses Demokonto. Möchte man dieses in ein Echtgeldkonto umwandeln, ist dies allerdings erst nach dem Verifizierungsprozess möglich.

Für die Verifizierung müssen einige persönliche Daten angegeben und Fragen zum wirtschaftlichen Profil beantworten werden.

Schritt 3: Die Einzahlung bei eToro

Möchte man Kryptowährungen bei eToro legal und sicher kaufen, dann benötigt man dafür zunächst Geld auf dem eToro Depot. Für die Einzahlung können verschiedene Zahlungsanbieter wie PayPal, Visa und Skrill genutzt werden. Auch eine Standardbanküberweisung ist möglich.

Alle angebotenen Einzahlungsmöglichkeiten bei eToro:

  • Debitkarte
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Skrill
  • SOFORT
  • Rapid Transfer
  • Neteller
  • Skrill
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Sobald die Einzahlung erfolgreich abgeschlossen ist, sollte der eingezahlte Betrag innerhalb kürzester Zeit auf dem eToro Depot erscheinen.

Aktion  Gebühren bei eToro
Kauf von Kryptowährungen Spreads ab 0,9 %
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 US-Dollar

Schritt 4: Kryptowährungen bei eToro kaufen

Ist das Geld erfolgreich eingezahlt, dann kann man mit dem Handel von Kryptowährungen beginnen. Einfach bei eToro einloggen und auf „Märkte“ im Navigationsmenü klicken und „Krypto“ auswählen.

Hier werden zahlreiche Kryptowährungen angeboten. Um in eine Kryptowährung zu investieren, muss man einfach unter dem Symbol auf „Kaufen“ und anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken.

Ethereum bei eToro finden

Danach öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem man die gewünschte Summe eingeben kann, die man investieren möchte. Außerdem bietet eToro weitere hilfreiche Einstellungen wie „Stopp Loss“ und „Take Profit„. Im Anschluss auf “Trade eröffnen” klicken und schon hat man die erste Kryptowährung bei eToro gekauft.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Kryptowährungen – Geldanlage oder Spekulationsobjekt?

Der starke Kursanstieg von Kryptowährungen führt zu heftigen Debatten. Eine häufige Frage lautet, ob das Investment in Kryptowährungen eine gute Idee ist oder nur reine Spekulation. Anleger sollten wissen, dass Kryptowährungen insgesamt äußerst volatil sind. Eine Ausnahme sind sogenannte „Stablecoins“ wie die geplante chinesische Kryptowährung, der digitale Yuan.

Coincierge Icon 4 Risikofreudige Trader freuen sich allerdings möglicherweise über die hohe Volatilität von Kryptowährungen, da dies ein hohes Potenzial für Kursgewinne bedeutet (sofern man die Kursentwicklung korrekt vorhersehen kann). Auch sind viele Experten inzwischen davon überzeugt, dass Kryptowährungen eine langfristig lohnenswerte Geldanlage sind. Für Risikoaverse Anleger empfiehlt sich aber dennoch eine alternative und etwas stabilere Geldanlage wie zum Beispiel der Aktienhandel.

Alternative Investments von chinesischen Kryptowährungen

Der Kryptomarkt ist groß und neben dem Kauf von chinesischen Kryptowährungen gibt es viele andere vielversprechende Kryptowährungen.

Für ein alternatives Krypto Investment gibt es zwei geeignete Möglichkeiten:

  • Den Kauf Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin, Cardano oder Ethereum
  • Das Investment in Blockchain Aktien, welche von der positiven Entwicklung von Kryptowährungen profitieren.

Chinesische Kryptowährung Alternative – Eine andere Kryptowährung kaufen

Coincierge Icon 20 Wer Kryptowährung kaufen möchten und enttäuscht ist, dass es momentan keine chinesischen Kryptowährungen zum Angebot gibt, der ist vielleicht an folgenden Kryptowährungen interessiert:

  • Bitcoin ist die älteste und bekannteste aller Kryptowährungen und macht je nach Marktlage zwischen 40 – 70 % des gesamten Krypto-Marktes aus. Bitcoin wird weniger als Zahlungsmittel und viel mehr als Wertspeicher geschätzt.
  • Ethereum ist neben Bitcoin die wohl bekannteste Kryptowährung und überzeugt durch eine engagierte EthereumEntwickler-Communitymediale Bekanntheit und dApps.
  • Cardano gilt als eine äußerst vielversprechende Alternative zu Ethereum. Es wurde von Akademikern gegründet und der „ADA Token“ hat sich in den letzten Jahren zu einer der vielversprechendsten Kryptowährungen entwickelt.
  • Filecoin: Die Filecoin-Plattform ist ein revolutionärer, dezentraler Cloud-Speicher (ähnlich wie Dropbox oder Google Drive), welcher es Nutzern ermöglicht, den eigenen freien Festplattenspeicher zu vermieten.
  • Baby Doge: BabyDoge ist ein „Memecoin“ und besitzt zunächst keinen vielversprechenden Nutzen. Allerdings eignet er sich für risikofreudige Anleger als Spekulationsobjekt, welche auf eine Explosion entsprechend Dogecoin oder Shia Inu hoffen. 

Chinesische Kryptowährung Alternative – Blockchain Aktien

Icon Blockchain Aktien werden von Krypto-Enthusiasten häufig übersehen, sind aber ebenfalls eine Alternative zu chinesischen Kryptowährungen.

  • Blockchain Aktien: Der Erfolg vom Kryptomarkt beeinflusst die Kurse dieser Aktien positiv.
  • Bitcoin ETF: Ein börsengehandelter ETF ermöglicht in die Kryptowährung Bitcoin zu investieren.

Chinesische Kryptowährungen – FAQs

Was ist die offizielle chinesische Kryptowährung?

Der digitale Yuan. Im April 2020 begann China mit dem Testen seiner eigenen digitalen Kryptowährung – dem e-CNY oder digitalen Yuan – ein Projekt, das die Regierung in einen direkteren Wettbewerb sowohl mit Kryptowährungen als auch mit dem Zahlungssystem der Unternehmen bringen könnte.

Sind Kryptowährungen in China legal?

Nein. Chinas Zentralbank hat angekündigt, dass alle Transaktionen mit Kryptowährungen illegal sind, und verbietet damit effektiv digitale Token wie Bitcoin oder Ethereum. In der Zukunft soll die einzige legale chinesische Kryptowährung der digitale Yuan sein.

Warum hat China Kryptowährungen gebannt?

Laut PBOC sind die Transaktionen in virtuellen Währungen wie Bitcoin in den letzten Jahren deutlich gestiegen und laut chinesischer Regierung werden die meisten dieser Transaktionen für illegale Aktivitäten wie Geldwäsche, illegale Mittelbeschaffung, Betrug, Schneeballsysteme und andere illegale und kriminelle Aktivitäten verwendet.

Kann man chinesische Kryptowährungen kaufen?

Nein. Es gibt derzeit keine offiziellen chinesischen Kryptowährungen. Die Einführung des digitalen Yuan ist für 2022 geplant, allerdings ist nicht davon auszugehen, dass dieser außerhalb von China verfügbar ist. Wir empfehlen für den Kauf von anderen Kryptowährungen den regulierten Broker eToro.

Zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.

Zeige alle Posts von Kevin Benckendorf