Compound kaufen (COMP) – In unter 15 Minuten mit Anleitung, Prognose & Tipps

Die Compound-Plattform ermöglicht Nutzern gegen das Hinterlegen von Kryptowährungen Kredite aufzunehmen oder Sparzinsen zu verdienen. Das Compound-Protokoll zählt zu den ältesten und beliebtesten DeFi-Projekten überhaupt, vor allem seit Mitte 2020 ist der Compound Kurs um über 280 % gestiegen.

Viele Anleger wollen Compound kaufen, fragen sich allerdings: Welcher ist der beste Anbieter? Wie hoch sind Kosten und Gebühren? Worauf muss man beim Kauf achten?

Wir liefern die Antworten und zeigen, wie Anleger in 3 einfachen Schritten Compound kaufen.

Jetzt direkt COMP kaufen

Coincierge Icon 23

In Eile? Hier geht es direkt zum Testsieger unter den Krypto-Brokern:

 

Aktueller Compound (COMP) Wechselkurs (Preis in EUR, USD, CHF, GBP) :

1 compound-coin = 2.75355E-7 eur 11:29 29.07.2021

 

Wo kann man Compound Coins günstig kaufen?

=
Compound Compound
Sortieren nach

6 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Nutzerfreundlichkeit

Support

Gebühren

1 oder besser

Sicherheit

1 oder besser

Auswahl Coins

1 oder besser

Bewertung

1 oder besser
Empfohlener Broker
63 Neue User Heute

Bewertung

Für €1000 you get
3.1422 COMP
Was uns gefällt
  • Broker vollständig reguliert
  • Zahlreiche Auszeichnungen
  • Libertex Erfahrungen seit mehr als zwanzig Jahren
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
63 Neue User Heute
Für €1000 you get
3.1422 COMP

83% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Ihr Kapital ist im Risiko

Bewertung

Für €1000 you get
3.1451 COMP
Was uns gefällt
  • Nutzerfreundliche Plattform
  • 0% Provisionen
  • Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung
Für €1000 you get
3.1451 COMP

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Bewertung

Für €1000 you get
3.7763 COMP
Was uns gefällt
  • Große Auswahl an Coins
  • Etablierte Börse
  • eine der ersten am Markt
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa ÜberweisungSofortüberweisung
Für €1000 you get
3.7763 COMP

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Bewertung

Für €1000 you get
3.7624 COMP
Was uns gefällt
  • Viele Kryptos zur Auswahl
  • Hohe Sicherheit
  • Integrierte Trading Tools
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung
Für €1000 you get
3.7624 COMP

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Bewertung

Für €1000 you get
3.7589 COMP
Was uns gefällt
  • Riesige Auswahl an Coins
  • Eigenes Wallet
  • Gutes Userinterface
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Wallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung
Für €1000 you get
3.7589 COMP

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

COMP Kursentwicklung


Gestartet ist der Compound-Token bereits im Herbst 2018, lange Zeit allerdings war der Token kaum volatil und hat seinen Wert minimal verändert. Das hat sich mit dem DeFi-Boom und Mainnet-Launch ab Juni 2020 schlagartig geändert, seither sind enorme Kursbewegungen passiert.

Am 16. Juni 2020 beim Mainnet-Launch war ein COMP-Token 78,58 USD Wert, danach ging es Schlag auf Schlag. Wir haben uns den Compound-Kurschart angesehen und 6 wichtige Kursphasen ausgemacht:

  1. 22. Juni 2020: Die Bullen werden stark und lassen den COMP-Kurs innerhalb weniger Stunden auf 298,68 EUR ansteigen.
  2. August 2020: Der DeFi-Zug verliert etwas an Schwung, Compound hat zudem leichte technische Probleme. Eine wochenlange Abwärtsbewegung führt zu einem Tief von 108,11 EUR am 3. August.
  3. September 2020: Neues Monat, neues Glück – der DeFi-Zug nimmt wieder volle Fahrt auf, mit ihm steigt der COMP-Kurs wieder auf 216,64 EUR am 2. September. Das restliche Monat geht es aber wieder bergab.
  4. November 2020: Ein monatelanger Abwärtstrend findet bei 75,11 EUR am 5.11. seinen Tiefpunkt, doch es kommt zur Wende und der COMP-Kurs klettert allmählich wieder über die 100 EUR-Marke.
  5. Januar 2021: Das neue Jahr bringt einen Run auf DeFi-Token wie COMP, eine wochenlange Bullenphase bringt den COMP-Token auf 206,33 EUR am 25. Januar 2021.
  6. Februar 2021: Weiterer Aufschwung sorgen dafür, dass der Compound Kurs am 12. Februar ein All-Time-High von 473,05 EUR erreicht. Danach folgt wieder ein Abschwung.

Aktuell steht der Compound-Kurs bei 347,48 EUR, was auch nach kleinen Kursrückgängen immer noch ein Kursanstieg von 528,36 % gegenüber dem Anfangswert darstellt.

Compound Token kaufen: Warum?

Das DeFi-Projekt Compound lässt Nutzer Krypto-Kredite aufnehmen oder mit dem Krypto-Sparen verdienen. Ein Kursanstieg von über 280 % in 6 Monaten beeindruckt auch, doch es gibt viele gute Gründe für Compound:

  • Namhafte Investoren: Compound konnte bereits 2018 mit Investitionen von einflussreichen Venture Capitalists wie etwa Andreessen Horowitz und Bain Capital starten, die bis heute an Bord sind.
  • Technisch exzellent: Alleinstellungsmerkmal von Compound war und ist die Möglichkeit, dass Zinsraten für Lending- und Saving-Aktivitäten dynamisch und automatisch basierend auf Angebot und Nachfrage angepasst werden können.
  • Doppelter Verdienst: Mit Besitz von Compound-Token kann man als Anleger sowohl durch Kursanstiege und laufende Zinsen aus dem Staking von Token im Liquiditätspool verdienen.
  • Steigende Einlagen: Mit dem Projekt geht es weiter bergauf, davon zeugen auch die laufend steigenden Einlagen auf der Compound-Plattform, die höhere Einnahmen bedeuten.
  • Starker Kursanstieg: Alleine in den letzten 6 Monaten ist der Compound-Kurs um über 280 % gestiegen, es könnte noch viel Luft nach oben gehen.

Faktencheck: Was ist Compound?

Compound-Logo

Wie die meisten Decentralized Finance (DeFi)-Protokolle ist Compound ein System von offen zugänglichen Smart Contracts, das auf Ethereum aufbaut. Compound konzentriert sich darauf, Kreditnehmern die Aufnahme von Krediten und Kreditgebern die Vergabe von Krediten zu ermöglichen, indem sie ihre Krypto-Vermögenswerte in das Protokoll sperren.

Die von Kreditnehmern und Kreditgebern gezahlten und erhaltenen Zinssätze werden durch das Angebot und die Nachfrage der einzelnen Krypto-Assets bestimmt. Die Zinssätze werden mit jedem geminten Block generiert. Darlehen können zurückgezahlt und gesperrte Vermögenswerte können jederzeit entnommen werden.

Aufbauend auf diesem Prinzip ist cTokens, Compound's native Token, dass Benutzer Zinsen auf ihr Geld zu verdienen, während auch in der Lage sein, zu übertragen, Handel, und verwenden Sie dieses Geld in anderen Anwendungen.

Compound hat in seiner Serie-A-Finanzierungsrunde, die von der prominenten Venture-Capital-Firma Andreesen Horowitz und Bain Capital angeführt wurde, 25 Mio. $ erhalten. Das Protokoll erhielt auch $ 1 Million in USDC von Coinbase's „USDC Bootstrap Fund“.

Compound (COMP) begann als ein Projekt mit zentralisierter Kontrolle, bei dem Compound Labs Inc. die absolute Kontrolle darüber hatte. Dies begann sich jedoch im Mai 2020 zu ändern, als Compound seinen Übergang zur Community-Governance begann.

Um dies zu erreichen, schuf Compound den COMP-Token. Die Token-Inhaber sind diejenigen, die die Macht haben, Vorschläge zu machen und über Entscheidungen abzustimmen, die sich darauf beziehen, wie die Compound entwickelt oder ausgeführt wird. Das Protokoll wurde mit einer maximalen Ausgabenmenge von 10 Millionen COMP-Tokens konzipiert, was einen deflationären Effekt bringen soll.

  • Mit einer Marktkapitialisierung von 1,948 Mrd. USD ist Compound aktuell auf Platz 53 der beliebtesten Kryptowährungen.
  • Das tägliche Handelsvolumen liegt bei 191,826 Mio. USD und spricht für eine treue, von einer großen Zukunft der Plattform überzeugten Anlegerschaft.
  • Seit Juli 2020 ist der Compound-Token um über 280 % im Wert gestiegen, der Trend zeigt weiter nach oben.
  • Ein Blick auf den Compound-Kurschart zeigt klar, dass es sich gerade für risikofreudige Anleger um einen DeFi-Token mit hohem Potenzial

Compound Eckdaten

EckdatenCompound
Name / SymbolCompound / COMP
Compound Websitecompound.finance
Compound AnbieterLibertex, capital.com, coinbase
Compound GründerRobert Leshner und Geoffrey Hayes
Compound Start2018

Compound Coin kaufen: Gebührenvergleich zwischen Brokern und Börsen

Compound kaufen kann man entweder bei Börsen oder Broker. Anleger, die Anbieter vergleichen, müssen dabei primär auf die Art und Höhe der Gebühren achten - hier können große Unterschiede bestehen.

Dabei werden weitgehend die gleichen Arten von Gebühren verrechnet, weil Broker und Börse im Kerne einen ähnlichen Dienst - den Kauf von Kryptowährungen anbieten. Unterschied: Der Broker verkauft direkt an den Nutzer, die Börse vermittelt den Handel zwischen Nutzern.

Beim Gebührenvergleich müssen Anleger folgende Posten gegenüberstellen:

  • Einzahlungsgebühren
  • Kaufgebühren (auch als „Spread“ bezeichnet)
  • Haltegebühren (bei Leverage-Trades, die über Nacht offen bleiben)
  • Verkaufsgebühren
  • Auszahlungsgebühren

Die Beliebtheit von Compound ist seit Jahresbeginn 2021 stark gestiegen, weshalb zahlreiche Börsen und Broker den COMP-Token in ihr Sortiment aufgenommen haben. Nachfolgend werden wir unseren Testsieger - den Broker Libertex - mit der führenden Börse coinbase gegenüberstellen.

Beispiel: Wir nehmen einen Kauf von COMP-Token um 1.000 € an. Die Investition werden wir 30 Tage lange halten und dann verkaufen. Dabei fallen bei coinbase und Libertex die folgenden Gebühren an:

 Libertex (Broker)Coinbase (Börse)
Einzahlung (Kreditkarte)Kostenlos3,99% (= 39,90€)
Kaufgebühren0,65 % (= 6,50 €)0,5% (= 5,00€)
Haltegebührenkostenloskostenlos
Verkaufsgebühren0,65 % (= 6,50 €)0,5% (= 5,00€)
Auszahlungsgebührenkostenloskostenlos
Gesamtkosten13,00€49,90€

Compound mit Paypal kaufen

Mancher Anleger will seine Kreditkartendaten im Internet auch bei regulierten Anbietern nicht eingeben müssen. Als Alternative empfieht sich hier der Zahlungsanbieter PayPal, der mittlerweile von vielen Börsen und Brokern as Einzahlungsmethode akzeptiert wird.

Bei Libertex können Anleger einfach und problemlos per PayPal bezahlen. Hierfür wählt man den Zahlungsanbieter aus der Dropdownliste der Einzahlungsmittel aus und gibt dann die restlichen Zahlungsdaten ein.

Es entstehen keinerlei Einzahlungsgebühren, der Einzahlungsbetrag wird dem Handelskonto sofort gutgeschrieben und steht für das Investment zur Verfügung.

Wie kann man Compound Token kaufen in Deutschland? Anleitung für Anfänger mit Libertex

Zum Compound kaufen empfehlen wir unseren Lesern unseren Testsieger Libertex. Der CySec-regulierte Broker mit gesetzlicher Einlagensicherung hat den Compound-CFD im Angebot, ein 1:2 Hebel steht optional bereit.

Ratsam ist Libertex auch wegen der minimalen Kommission von rund 0,65 %. Das Compound kaufen kann innerhalb weniger Minuten abgeschlossen werden – in diesen 3 Schritten.

Schritt 1: Libertex-Konto eröffnen

Anleger müssen zunächst ein Konto bei Libertex eröffnen. Hierfür muss bloß im Anmeldeformular die E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort ausgewählt werden.

Mit dem Klick auf „Konto eröffnen“ werden die Daten an den Broker übermittelt.

Anschließend gelangt man direkt zur Handelsplattform von Libertex, einige weitere persönliche Daten müssen ergänzt werden. Dann ist die Kontoregistrierung auch schon abgeschlossen.

Schritt 2: Einzahlung tätigen

Der zweite Schritt besteht in der Einzahlung auf das eröffnete Konto. Mit den hinterlegten Geldern kann man dann Compound kaufen (oder sonstige Investments tätigen).

Compound kaufen mit Kreditkarte, Sofortüberweisung und mehr

Der Broker Libertex stellt seinen Kunden eine Vielzahl von Einzahlungsmethoden zur Verfügung: Neben Banküberweisung, Kreditkarte/Debitkarte wird auch Apple Pay, GiroPay oder Neteller unterstützt. Es werden keine Einzahlungsgebühren verrechnet.

Die Einzahlung startet man mit Klick auf den blauen Button „Einzahlung“ am oberen Bildschirmrand, sogleich erscheint das Einzahlungsmenü. Einfach die gewünschte Einzahlungsmethode auswählen, den Einzahlungsbetrag eintippen und weitere Zahlungsdetails ergänzen.

Libertex-Einzahlungsmethoden

Mit dem Klick auf den Button „Einzahlen“ wird die Überweisung durchgeführt, bei Kreditkarte/Sofortüberweisung wird das Geld sofort gutgeschrieben. Nach der Einzahlung geht es direkt wieder zur Handelsplattform zurück.

ZahlungsmethodeMöglich
Compound kaufen mit Kreditkarte✔️
Compound kaufen mit PayPal✔️
Compound kaufen mit Giropay✔️
Compound kaufen mit SOFORT✔️
Compound kaufen mit Skrill✔️
Compound kaufen mit Neteller✔️
Compound kaufen mit weiteren Zahlungsmethoden✔️

Schritt 3: Compound kaufen

Links oben befindet sich ein Suchfeld, hier gibt man „Compound“ ein und erhält gleich ein Suchergebnis angezeigt. Hier klickt man direkt auf den blauen Button ganz rechts, wo „Traden“ steht.

Compound-suchen

Man gelangt zur Kryptowährung Compound, linkerhand ist der Kurschart, rechts daneben das Kaufmenü eingeblendet.

Im Feld Handelsbetrag gibt man den Investmentbetrag ein, beim Multiplikator kann man einen gewünschten Hebel (x2, ohne Hebel = x1) auswählen. Darunter wird die Positions-Größe angezeigt.

Compound-kaufen

Unter der Überschrift „Gewinn- und Verlustlimit“ lässt sich zum Risikomanagement entweder ein Take-Profit- oder Stop-Loss-Level einstellen.

Mit Klick auf den Button „Kaufen“ wird das Compound kaufen durchgeführt. Wer seine Handelsposition einsehen oder bearbeiten möchte, kann über die horizontale Navigationsleiste auf den Menüpunkt „Aktive Trades“ klicken.

Was sind Compound CFDs? Was sind echte Compound Coins?

Anleger haben zum Compound kaufen zwei Möglichkeiten: Compound-CFD oder echte Compound-Token. Für welchen Ansatz man sich entscheidet, sollte sich nach den Zielen und Motiven der Anlage sowie bisheriger Erfahrung im Umgang mit Krypto-Wallets richten. Beide Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile. Will man als Anleger bloß Gewinn erzielen, oder auch auf der Compound-Plattform Zinsen verdienen und beim Projekt mitwirken?

Ein Compound-CFD ist ein Differenzkontrakt bzw. Contract for Difference, bei dem die beiden Kontraktseiten (Käufer und Verkäufer) ausmachen, dass sie die im Zeitverlauf entstehende Wertdifferenz austauschen werden. Der Käufer gewinnt bei steigendem Kurs, der Verkäufer bei fallendem Kurs.

Der Compound-CFD ist ein Finanzinstrument, konkret ein Derivat, welches also den Compound-Kurs als Basiswert nimmt. Es werden keine echten Token erworben, was dreierlei Vorteile bietet: Anleger können auf steigende und fallende Kurse setzen, den CFD mit 1:2 Leverage hebeln und müssen sich nicht mit der Aufbewahrung in einem Krypto-Wallet zu befassen.

Echte Compound-Token hingegen müssen in einer speziellen Krypto-Wallet, die ERC-20-fähig ist, aufbewahrt werden, das Wallet und die Wallet-Keys müssen sicher aufbewahrt werden. Die Vorzüge des Besitzes echter Compound-Token sind das Mitspracherecht bei Governance-Entscheidungen auf der Plattform und die Verdienstmöglichkeit durch Staking der Token im Liquiditätspool über die Compound-Plattform.

Die beste Möglichkeit, um mit Compound zu verdienen ist der Kauf eines Compound-CFD bei Libertex. Beim regulierten Broker mit gesetzlicher Einlagensicherung kann man Compound kaufen und verkaufen gegen eine minimale Kommission von ca. 0,65 % %.

Compound CFDs vs. echte Compound kaufen (COMP Token)

Compound CFD kaufen​

  • Einfachere Handelbarkeit mit minimalen Transaktionsgebühren
  • Krypto-Wallet nicht erforderlich
  • Diebstahl von Tokens ausgeschlossen
  • Besitzt keine COMP-Token
  • Kann bei Governance-Entscheidungen nicht mitabstimmen
  • Hohe Gebühren bei lange geöffneten Leverage-Trades
  • Hohes Risiko bei Leverage-Trading durch Nachschuss-Pflicht

“Echte” Compound kaufen​

  • Nutzer besitzt echte COMP-Token
  • Stimmabgabe zu Governance-Entscheidungen möglich
  • Verdienst weiterer COMP-Token möglich
  • Krypto-Wallet birgt Risiko von Hack und Diebstahl
  • Wallet-Keys selbst zu verwalten
  • Bedienung der COMP-Plattform schwierig und komplex

logo-libertex

Beim beliebten Broker Libertex kann man einen Compound-CFD handeln, ein 1:2 Hebel steht ebenfalls bereit. Für den Broker spricht auch, dass er eine CySec-Regulierung hat und gesetzlichen Einlagenschutz bietet.

  • Faire und transparente Gebührenstruktur
  • Erstklassiger Kundensupport
  • Vielzahl an Kryptowährungen als CFDs
  • Regulierter Broker, gesetzlicher Einlagenschutz

Eignet sich Compound als Geldanlage oder nur zur Spekulation?

Compound-Info

Wirft man einen Blick auf den Compound-Kurschart, so sieht man für die letzten 6 Monate alleine einen enormen Kursanstieg von über 280 %. Dies hat Trader und Anleger auf den Compound-Token aufmerksam gemacht, doch welche Anlagestrategie ist hier zielführend? Kann man wirklich Compound als Geldanlage betrachten, oder eignet er sich doch nur für spekulatives Trading auf kurze Frist?

Beides ist prinzipiell möglich, es lassen sich kurz- und langfristig einige Gründe für eine gute Anlagechance mit Compound finden. Zunächst wollen wir die Argumente betrachten, die dem Compound-Projekt längerfristig eine großartige Entwicklung verschaffen könnten.

Das Compound-Projekt wurde bereits 2018 mit der Unterstützung von zahlungskräftigen und einflussreichen Organisationen und Venture Capitalist-Firmen wie z.B. Andreessen Horowitz und Bain Capital gegründet. Über diese Geldgeber konnte das Team rund um Robert Leshner damals eindrucksvolle 25 Mio. USD an Kapital akquirieren und die Entwicklung des Protokolls vorantreiben. Bis heute sind diese Investoren ein großes Asset, weil sie Einfluss, Glaubwürdigkeit und eine stabilere Anlegerschaft des Tokens bedeuten.

Ebenso für Compound spricht sein bisher unerreichtes technisches Design, welches dem Protokoll die laufende, automatische Anpassung von Zins- und Kreditraten basierend auf der Flüssigkeit des Liquiditätspools und Angebot und Nachfrage auf der Plattform erfolgt. Damit kann Compound insbesondere auch seinen eigenen Gewinn maximieren, weil immer die optimalen Kosten eingehoben werden können.

Das Compound-Ökosystem ist im Laufe der letzten 12 Monate stark angewachsen und umfasst mittlerweile über 100 Kooperationen und Partnerschaften mit diversen Exchanges, Wallet-Herstellern und auch anderen einflussreichen DeFi-Projekten. All diese Faktoren schaffen Synergieeffekte und bedeuten Zulauf für das Ökosystem, was auch den Wert des Compound-Token stärkt.

Manchmal übersehen aber ebenso zu betonen ist, dass sich Compound in stark etablierter Position in einer der wichtigsten Nischen des DeFi-Marktes – des Krypto-Savings und Krypto-Lendings – am Markt behauptet. Dies steht im Gegensatz zu vielen Trittbrettfahrer-Projekten, welche versuchen alle möglichen DeFi-Services auf einer ambitionierten, aber überforderten, Plattform anzubieten.

Als Spekulationsobjekt kann man Compound allerdings auch sehen, vor allem wenn man sich bei seiner Betrachtung bloß auf die folgenden Faktoren beschränkt. Das enorme Kurswachstum von über 280 % in nur 6 Monaten kann natürlich nicht als nachhaltig betrachtet werden.

Eine Analyse zeigt, dass die von Nutzer gestakten Einlagen im Vergleichszeitraum etwa nur 30 – 40 % gestiegen sind. Man könnte also ableiten, dass der Compound-Token überbewertet ist. Jedenfalls hat sich der Preis in den vergangenen Monaten des DeFi-Booms etwas von den tatsächlichen Fundamentals entkoppelt. Das bedeutet Spekulation und bringt Risiko mit sich.

Damit einher geht die Tatsache, dass der Compound-Token mittlerweile bei weitem nicht mehr nur von überzeugten Anhängern des Projektes, sondern vor allem von gewinnorientierten, kurzfristig orientierten Tradern gehandelt wird. Sie haben kaum Interesse am Projekt und werden den Token bei der nächstbesten Gelegenheit wieder verkaufen, falls sich mit einem anderen Token in dem Moment besser handeln lässt.

Ein kurz angebundenes Anlegerpublikum kann selbst das konservativste Projekt und dessen Token zu einem Spekulationsobjekt verkommen lassen, weil das unüberlegte Verkaufen eine enorme Kursvolatilität auslöst. Davon profitieren maximal einige wenige glückliche Trader, langfristige Anleger allerdings werden mit Kursschwankungen und Instabilität belastet.

Coincierge Icon 23

Fazit: Vieles spricht für eine langfristige Investition in Compound, ein von Venture Capitalist-Firmen unterstütztes Projekt mit einer langfristigen Vision und durch tatsächliche Werte gedeckten Token. Dennoch sind eine hohe Kursvolatilität und vermehrte Trading-Aktivitäten in der Anlegerschaft zu beachten.

Eine tolle Performance hat der COMP-Token allemal, in den letzten 6 Monaten alleine gab es ein Kurswachstum von über 280 %.

Faktoren, die die Rendite und das Risiko beeinflussen

Compound kaufen ist letztendlich eine Investitionsentscheidung, Anleger tun gut daran, die für jede Form der Geldanlage bedeutende Überlegung zwischen Risiko und Ertragschancen bzw. Rendite anzustellen.

Ein Blick auf den starken Kursanstieg von Compound macht da natürlich Lust auf maximale Rendite, man muss dies allerdings einem erhöhten Risiko gegenüberstellen.

Anleger sollten wissen, worauf sie sich einlassen – den Handel mit einer spannenden Kryptowährung, deren Preis häufig schwankt und von vielen Faktoren mitbeeinflusst wird. Essenziell erscheint uns, auf diese 5 Faktoren hinzuweisen, welche Rendite und Risiko beeinflussen.

VolatilitätEingesetzter HebelBitcoin-PreisKonkurrenzsituationGünstiger Anbieter

Hohe Volatilität

Der Compound-Kurs ist von hoher Volatilität geprägt, wenn diese auch zuletzt in erster Linie zu Kursanstiegen geführt hat. Eine hohe Volatilität zeugt auch von irrationalem, manchmal spekulativem Anlegerverhalten und kann auch zu raschen Kursverlusten führen, sofern sich ein bärisches Anlegersentiment breit macht.

Anleger müssen unbedingt überlegt zu einem günstigen Kaufzeitpunkt einsteigen, weil die hohe Volatilität ansonsten in kurzer Zeit hohe Verluste bedeuten könnte; ein günstiger Kaufzeitpunkt kann im Umkehrschluss rasch attraktive Gewinne bescheren. Eine gute technische Analyse des Compound-Kurschart ist ratsam.

Eingesetzter Multiplikator im Leverage-Trading

Compound kaufen per CFD bietet die Möglichkeit, mit einem 1:2 Hebel zu handeln. Anleger können auf Leverage-Trading setzen, um ihr eigenes Kapital zu hebeln und so höhere Rendite zu erzielen. Doch ein Hebel ist ein zweischneidiges Schwert: Der Multiplikator vervielfacht Gewinne und Verluste gleichermaßen, es gilt die Kursrichtung korrekt vorherzusagen.

Das erhöhte Risiko des Leverage-Tradings ist der Grund, weshalb wir nur erfahrenen Anlegern mit ausgeprägter Risikotoleranz den Einsatz eines Hebels zu überlegen. Alle anderen Anleger sollten ohne Hebel auskommen.

Entwicklung des Bitcoin-Preis

Bitcoin ist der „Elephant in the Room“ – wer DeFi-Token wie Compound kaufen möchte, der hält vielleicht gar nicht so viel von Bitcoin, sondern will ganz andere Visionen mit Kryptos realisiert haben. Bringt aber nix: Der Bitcoin-Kurs hat einem maßgebenden Einfluss auf den Compound-Kurs, wie alle anderen Kryptowährungen korreliert er positiv mit Bitcoin.

Soll heißen: Steigt der Bitcoin-Kurs, dann auch Compound; knickt der Bitcoin-Kurs ein, geht’s auch für Compound meist bergab. Anleger müssen darum aktiv die Entwicklungen rund um und Einflüsse auf Bitcoin mitverfolgen.

Konkurrenzsituation

Der DeFi-Markt ist seit Juli 2020 regelrecht explodiert, viele DeFi-Token sind um 1000-2000 % im Kurs gestiegen, Dutzende von neuen DeFi-Projekten sind in kürzester Zeit auf den Markt gestoßen. Auch wenn Compound zu den Marktführern zählt, ist gerade im Bereich des Krypto-Saving und Krypto-Lending ein harter Konkurrenzkampf ausgebrochen.

Dies birgt das Risiko, dass Mitbewerber am Marktanteil von Compound zu knabbern beginnen und damit auch die Rendite einer Investition in den Compound-Token gefährden. Es empfiehlt sich über Services wie DeFiPulse im Auge zu behalten, bei welchen Plattformen Anleger sparen und ausleihen.

Günstiger Anbieter

Nicht zuletzt werden Risiko und Rendite vom Anbieter, bei dem man Compound kauft, mitbeeinflusst. Das Risiko steigt nämlich enorm, wenn man keinen regulierten Broker mit gesetzlicher Einlagensicherung wählt. Die Rendite schmälert sich dramatisch, wenn man unnötig hohe Gebühren und Spreads zahlt.

Darum sollten Anleger einfach unseren Testsieger Libertex wählen, wo man CFDs auf Compound kaufen und verkaufen kann – alles mit Regulierung, gesetzlicher Einlagensicherung und günstigen 0,65 % Kommission.

Compound Vor- und Nachteile

Hier im Überblick: diese Vorteile und Nachteile hat Compound (COMP):

  • Starker Support durch institutionelle Investoren & Venture Capitalists
  • Automatische Anpassung von Zinsen
  • Zahlreiche Kooperationen mit Exchanges, Wallets und DeFi-Services
  • Führendes Serving-Lending-Service mit starker Marktposition
  • Starkes Kurswachstum
  • Starke Konkurrenz im boomenden DeFi-Markt
  • Geringe Anzahl an akzeptierten Collaterals
  • Wachstum bei Nutzereinlagen stagniert
  • Anfällig bei starkem Kursverfall am Kryptomarkt
  • Nur Ethereum-basiert, anfällig für hohe Transaktionskosten

Sollte man Compound mit oder ohne Wallet kaufen?

Eines vorab: Compound kaufen ist ohne Wallet möglich, der Kauf mit Wallet hat aber auch Vorteile. Anleger können etwa Compound ohne Wallet kaufen in Form eines CFDs bei einem Broker wie Libertex, oder sie kaufen echte Compound-Token mit Krypto-Wallet, wobei dieses sicher verwahrt werden muss.

Anleger sollten ihre Ziele und Motive kennen, dann können sie optimal entscheiden.

  • Compound kaufen ohne Wallet ist für Anleger geeignet, welche sich nicht näher mit dem Projekt befassen möchten, sondern bloß aus der Volatilität des Compound-Kurses Profit schlagen wollen. Eine großartige Gelegenheit ist der Compound-CFD, weil man mit 1:2 Hebel handeln und auch auf einen fallenden Kurs setzen kann – sofern man im CFD die Verkaufsposition einnimmt.Aufzuzeigen ist dabei, dass man mit dem Compound-CFD keinen Besitz echter Compound-Token erwirbt und somit auf dessen Vorzüge verzichtet. Der Compound-CFD wird direkt im Portfolio beim Broker verwaltet, es ist keine eigene Krypto-Wallet oder Verwaltung von Wallet-Keys notwendig.
  • Compound kaufen mit Wallet bietet jedoch auch so manchen Vorteil, wie die Mitsprache bei der Governance der Compound-Plattform, was zu einer bedeutenden Einflussmöglichkeit werden könnte. Zudem kann man die Compound-Token in den Liquiditätspool der Plattform staken und sich so – ähnlich einem sehr lukrativen Sparbuch – weitere Zinsen sichern. Der Umgang mit dem Krypto-Wallet und der Compound-Plattform ist jedoch relativ mühsam und schwer zu erlernen.

Wer Compound kaufen möchte, der kann den Compound-CFD bei unserem Testsieger Libertex um minimale 0,65 % Kommission handeln und mit 1:2 Leverage hebeln.

Alternative Coins: Compound vs. Bitcoin vs. Maker vs. Synthetix

Seit dem Frühjahr 2020 hat der Krypto-Markt eine nie dagewesene Blütezeit erfahren, die Marktkapitalisierung hat sich in den letzten 12 Monaten mehr als verfünffacht. Besondere Profiteure dieses Kapitalzuflusses waren spannende DeFi-Token wie Compound, doch praktisch alle Kryptowährungen haben stark zugelegt.

Viele Anleger suchen nach Investitionsoptionen, mit denen sie vom Wachstum des Krypto- und Blockchain-Bereichs profitieren können. Wer dabei jedoch nicht Compound kaufen möchte, der kann auf interessante Alternativen wie führende Kryptowährungen oder aber auch alternative DeFi-Token ausweichen.

Wir stellen die besten Alternativen vor.

Alternative 1: Führende Kryptowährungen

Coincierge Icon 18Compound ist zwar unter den Top 50 aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, mancher Anleger würde sich allerdings besser dabei fühlen, in eine der Top 5 Coins wie z.B. Bitcoin, Ethereum oder Polkadot zu investieren.

  • Bitcoin kaufen: Die Mutter aller Kryptowährungen ist mittlerweile auch bei institutionellen Investoren und Investmentfonds zu einem Fixpunkt im Portfolio geworden, kann auch als Zahlungsmittel vielerorts eingesetzt werden.
  • Ethereum kaufen: Ethereum gilt als die erste und mächtigste Blockchain-Plattform mit Smart Contract-Fähigkeit, über 70 % aller dApps werden hier ausgeführt. Auch die meisten Token und DeFi-Projekte werden auf Ethereum ausgeführt.
  • Polkadot kaufen: Mit einem Rekordlaunch hat sich der Ethereum-Konkurrent Polkadot innerhalb weniger Monate unter die Top-10-Coins bugsiert. Hohe Skalierbarkeit, schnelle Transaktionszeiten und günstige Transaktionskosten machen Polkadot zu einer interessanten Anlagechance.

Alternative 2: Weitere DeFi-Token

Coincierge Icon 20

Compound ist eines von vielen zukunftsträchtigen Projekten im DeFi-Bereich, doch auch Konkurrenzplattformen wie Maker, oder Synthetix sind einen Blick wert.

  • Maker kaufen: Maker ist das erste und älteste DeFi-Projekt auf der Ethereum-Blockchain, eine Krypto-Lending-Plattform ist mit einer dezentralen Stablecoin und ein umfassendes Ökosystem erweitert worden.
  • Synthetix kaufen: Der Handel mit synthetischen Assets jeglicher Art wird vom DeFi-Derivate-Handel-Protokoll Synthetix ermöglicht, womit man sich eine Alleinstellung herausgearbeitet hat.

Der beste Zeitpunkt um Compound zu kaufen

Hat man sich zum Compound kaufen entschlossen, drängt sich schon die nächste Frage auf: Wann ist es am besten, seine Investition zu tätigen? Wie kann man den richtigen Zeitpunkt erkennen? Zunächst muss man akzeptieren, dass der beste Zeitpunkt erst im Nachhinein erkennbar und somit niemals praktisch umsetzbar ist. Darum sollte man sich auf die Ermittlung günstiger Zeitpunkte konzentrieren.

Ausgangspunkt ist jedoch, das richtige Mindset zu verinnerlichen: Lieber regelmäßig mit kleinen Beträgen einsteigen, als einmal viel zu investieren – und dann womöglich den falschen Zeitpunkt erwischt zu haben. Dabei spricht man auch von der „Cost-Averaging-Strategie“. Etwa alle 14 Tage oder 30 Tage einen Betrag investieren, im Durchschnitt werden sich günstige Kosten ergeben.

Technische Analyse des Compound-Kurschart sollte diese Strategie begleiten. Keine Angst, es geht nicht um den Einsatz zahlreicher Signale, Indikatoren oder ewigem Herumzeichnen im Kursdiagramm. Es reicht schon, wenn man sich einfach den aktuellen Compound-Kurs im Vergleich zur bisherigen Kursentwicklung ansieht. Ist der Preis nahe dem Kurshoch, oder eher vergangenen Tiefs?

COMP Prognose 2021

Welcher Anleger wünscht es sich nicht: Den Blick in die magische Kristallkugel, um eine gewisse Compound Prognose 2021 ableiten zu können. Nun ist das leider nicht Realität am Finanzmarkt, die Kursbewegungen der Zukunft sind leider ungewiss.

Bestenfalls können sich Richtwerte bzw. Vermutungen anstellen lassen auf Basis bisheriger Kursdaten und Fundamentaldaten.

Unser Ansatz ist es dabei, dass wir die Compound Prognose 2021 von anerkannten Krypto-Tradern und -Analysen am Markt gegenüberstellen, um uns so einen Konsenswert zur Orientierung abzuleiten.

  • Das Team von DigitalCoinPrice sieht für den Compound-Kurs weitere Anstiege bis auf einen Kurs von 614,12 USD zum Jahresende 2021 voraus.
  • Auch die Trader von WalletInvestor teilen die positive Einschätzung und erwarten im März 2022 einen Compound-Kurs von 819,913 USD.
  • Ebenfalls bullish gestimmt ist man bei LongForecast, zum Jahresende 2021 soll der Compound-Kurs bei 765 USD stehen.

Unser Fazit zu Compound kaufen

Compound kaufen ist angesichts eines enormen Kursanstiegs des Tokens der Krypto-Saving- und Krypto-Lending-Plattform definitiv eine Überlegung wert. Die Möglichkeit, automatisiert die Zinsraten anzupassen, sowie auf die Unterstützung durch einflussreiche Venture Capitalist-Firmen zu zählen, stärken das Compound-Projekt besonders stark.

Gleichzeitig muss man auf die verstärkte Konkurrenz in dieser Nische des DeFi-Marktes sowie ein verlangsamtes Wachstum bei den Einlagen der Plattform verweisen. Wer Compound kaufen möchte, der kann dabei auch auf den Compound-CFD setzen, um einfach ohne Wallet und optional mit Hebel zu handeln.

logo-libertex

Die beste Möglichkeit für den Kauf von Compound ist der regulierte Broker Libertex. Unser Testsieger unter den Anbietern von Compound bietet eine minimale 0,65 % Kommission und verfügt zudem über einen gesetzlichen Einlagenschutz.

  • Faire und transparente Gebührenstruktur
  • Erstklassiger Kundensupport
  • Vielzahl an Kryptowährungen, inkl. Compound
  • Leverage-Trading möglich

Compound kaufen: FAQs

Wie kann man Compound kaufen?

Sowohl als Differenzkontrakt (CFD) und als echte Token kann man Compound kaufen. Letzteres erfordert den Umgang mit Krypto-Wallets, kann aber das Staken auf der Plattform ermöglichen. Beliebter ist der Compound-CFD durch einfache Handelbarkeit und geringere Transaktionsgebühren, bester Anbieter ist unser Testsieger Libertex.

Worauf sollte man achten beim Compound kaufen?

Anleger, die Compound kaufen möchten, müssen zunächst mittels Betrachtung des Kurscharts einen günstigen Einstiegszeitpunkt erkennen, um nicht zu teuer zu kaufen. Ebenso wichtig ist die Auswahl eines günstigen Brokers, bei dem man mit minimalen Gebühren kaufen und auf Regulierung und gesetzlichen Einlagenschutz zählen kann. All dies erfüllt nur unser Testsieger Libertex.

Wie kann man ohne Registrierung Compound kaufen?

Kryptowährungen ohne Registrierung kaufen – das war einmal. Strenge EU-Richtlinien zwingen Börsen und Broker, dass Nutzer einen Identitätsnachweis durchführen, so soll Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindert werden. Klingt streng, doch letztendlich dient diese Transparenz vor allem der Sicherheit und Nutzererlebnis von Anlegern selbst.

Wie kann man in Deutschland Compound kaufen?

Kryptowährungen ohne Registrierung kaufen – das war einmal. Strenge EU-Richtlinien zwingen Börsen und Broker, dass Nutzer einen Identitätsnachweis durchführen, so soll Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindert werden. Klingt streng, doch letztendlich dient diese Transparenz vor allem der Sicherheit und Nutzererlebnis von Anlegern selbst.

Zuletzt aktualisiert am 4. Juli 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Petersen

Christoph befasst sich seit 2016 leidenschaftlich mit den Themen Blockchain und Kryptowährungen. Als studierter Betriebswirt und Journalist spezialisiert er sich auf Finanzen, Fintech und Kryptowährungen.