Bitcoin: ETFs doch nicht bullish? BlackRock warnt: Anlageberater bleiben „vorsichtig“

Bitcoin ETFs doch nicht bullish? BlackRock warnt Anlageberater bleiben „vorsichtig“

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Die Bitcoin ETFs sollten den BTC Kurs auf 100.000 Dollar und mehr treiben. Passiert ist das bislang allerdings nicht. Jetzt warnt ausgerechnet Finanz-Gigant BlackRock: Registrierte Anlageberater bleiben vorsichtig gegenüber den Bitcoin ETFs. 300 Milliarden Dollar Kapital stehen auf dem Spiel. Bleibt der große Zufluss in die ETFs womöglich aus?

Wie viel kostet 1 Bitcoin ETF?

„Täglich grüßt das Murmeltier“ – der Blick in den Portfolio-Tracker dürfte so manchen Anleger an den Filmklassiker aus den 90ern erinnern: Seit Monaten tut sich bei Bitcoin und Co. nicht wirklich etwas, lediglich Memecoins gehen durch die Decke.

Bitcoin: Wann wird’s mal wieder richtig bullish? Bild: Coinmarketcap.com

Auf dem Rücken des Bitcoin-ETF-Hypes und der Zulassung im Januar konnte BTC zwar ordentlich Momentum generieren und seinen Preis ungefähr verdoppeln. Mittlerweile fehlt es aber an Kaufdruck, um neue Allzeithöchststände zu erreichen.

Analysen zeigen: Es fehlen Käufer. Bitcoin zu aktuellen Preisen – das ist den meisten zu teuer. Hopium für viele: „Die Bitcoin ETFs werden es schon richten“ – doch ausgerechnet die verzeichnen nun auch seit Tagen hohe Abflüsse. Finanz-Gigant BlackRock warnt zudem: Registrierte Anlageberater, also jene mit reichlich Kapital unter ihren Nägeln, erwärmen sich für die Bitcoin ETFs nicht richtig, im Gegenteil: Sie bleiben „vorsichtig“!

BlackRocks CIO für ETF-Investitionen Samara Cohen relativiert zwar: Vorsichtig bleiben, das sei deren Job. Fraglich ist aber, ob sich dieses zarte Misstrauen jemals in Wohlgefallen auflösen wird. Die Finanz-Expertin versichert gegenüber CNBC jedoch: Die Anlageberater würden sich im Moment intensiv über Bitcoin informieren. Immerhin. Cohen:

„Ein Anlageberater ist seinen Kunden gegenüber treuhänderisch verpflichtet. Es handelt sich um eine Anlageklasse, die in der Geschichte zeitweise eine Preisvolatilität von 90% aufwies, und ihre Aufgabe ist es, Portfolios zusammenzustellen und die Risikoanalyse und Due Diligence durchzuführen. Das tun sie im Moment.“

Es würden „wichtige Daten“ und Risikoanalysen gecheckt und verschiedene Aspekte geprüft: etwa, welche Rolle Bitcoin in einem Portfolio spielen kann oder welche Art von Allokation angesichts der Risikotoleranz eines Anlegers und seines Liquiditätsbedarfs angemessen ist. Das sei die Aufgabe eines Beraters.

Zwischen den Zeilen scheint allerdings auch ein wenig Enttäuschung mitzuschwingen – Enttäuschung darüber, dass das neu lancierte Finanzprodukt in der traditionellen Finanzwelt womöglich doch nicht so einschlägt wie erhofft. Auch das Marktforschungsunternehmen Glassnode bemerkt eine Flaute im Bitcoin-Ökosystem:

„Trotz der gesunden Rentabilität der Anleger ist das Volumen, das im Bitcoin-Netzwerk nach dem ATH verarbeitet und übertragen wurde, drastisch zurückgegangen.“

Das, so Glassnode, unterstreiche den „geringeren Appetit auf Spekulationen und die zunehmende Unentschlossenheit“ auf den Krypto-Märkten.

Welche Kryptowährung wird explodieren 2024?

Zumindest was die großkapitalisierten Coins anbelangt – kleinere Altcoins, Bitcoin-Alternativen und Memecoins erfahren weiterhin bullishes Momentum. AI-Kryptowährung Fetch.ai (FET) beispielsweise pumpt seit Stunden, konnte über Nacht fast 30% zulegen.

Fast 30% in 24h: Fetch.AI führt die Krypto-Märkte heute an. Bild: Coinmarketcap.com

Ähnlich sieht es bei anderen KI-Coins wie SingularityNET (AGIX, +27,5%) oder Worldcoin (WLD, +13,04%) aus. Nicht zu vergessen die Memecoin-Sparte: +28,25% für Turbo Coin (TURBO), +24,63% bei MAGA (MAGA), +23,58% für POOH (POOH).

99BTC

Auch Bitcoin-Projekt 99Bitcoins (99BTC) bemerkt nichts von der Krypto-Flaute: Die Lernplattform mit „Learn to Earn“-Funktionalität konnte im laufenden Vorverkauf (Presale) mehr als 2,24 Millionen Dollar Kapital von Anlegern sammeln.

Bullish für Investoren: Das Portal existiert zwar bereits seit 2014 und besitzt hunderttausende Follower – doch erst jetzt bringt 99Bitcoins mit 99BTC seinen eigenen Coin an den Start! Der bietet einen ganz konkreten Nutzen: Er dient als Belohnungs-Token für die Plattform. Die Entwickler über ihre Vision:

„Wenn Sie im Lehrplan vorankommen und sich aktiv an der Community beteiligen, erhalten Sie 99Bitcoins-Token direkt auf Ihre Ethereum-Wallet. Diese Token können für verschiedene Prämien eingelöst werden, darunter exklusiver Zugang zu Premium-Inhalten, Rabatte auf Partnerprodukte und -services und sogar die Möglichkeit, an Veranstaltungen für Token-Inhaber teilzunehmen.“

Das schlägt bereits konzeptionell ein wie eine Bombe – und das, obwohl die Kryptowährung noch gar nicht auf dem freien Markt erhältlich ist sondern exklusiv nur über die Homepage der Entwickler erworben werden kann! Krypto-Influencer Flo Pharell beispielsweise spekuliert auf eine explosive Entwicklung bei 99Bitcoins (99BTC), hält einen Kauf für potenziell bullish:

Wichtig: Investieren ist riskant. Wie immer gilt: DYOR – Do Your Own Research! Recherchiere ausführlich selbst, bevor du dich für oder gegen die Investition in eine neue Kryptowährung entscheidest – und investiere nur, was du auch bereit bist zu verlieren.

Zuletzt aktualisiert am 20. Juni 2024

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelSollten Anleger diese Woche Bitcoin (BTC) oder Pepe Unchained (PEPU) kaufen?
Nächster ArtikelNVIDIA wertvollstes Unternehmen der Welt – dank KI Boom

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

4 × 4 =