Alvexo Test & Erfahrungen 2021 – CFD-Broker Bewertung

Alvexo ist ein Online-Broker mit Sitz in Zypern, der sich als „echter Broker für echte Trader“ bewirbt. Anleger können mit CFDs auf Aktien, Indizes, Forex, Rohstoffe und Kryptowährungen handeln.

Welche Alvexo Erfahrungen sammeln Nutzer? Wie gut ist das Alvexo Angebot? Welche Kosten und Gebühren werden eingehoben?

In unserem umfangreichen Alvexo Test haben wir den Broker auf Herz und Nieren geprüft. Alle Ergebnisse und Vorteile des Brokers erfährst du hier in unserer Alvexo Review.

Jetzt direkt zu AlvexoCoincierge Icon 23

Wer keine Zeit mehr verlieren will, kommt hier direkt zu Alvexo und kann noch heute mit dem Handel beginnen:

Was ist Alvexo?

Alvexo-LogoAlvexo ist ein Online-Broker und Handelsname der VPR Safe Financial Group Limited, einer zypriotischen Investmentfirma (CIF) mit Sitz in 1, Agias Fylaxeos Street, 3025 Limassol, Zypern (Unternehmensregisternummer HE322134). Das Unternehmen wird durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySeC) reguliert unter der Lizenznummer 236/14.

Der Broker zählt nach eigenen Angaben aktuell um die 960.000 Nutzer mit Kunden innerhalb Europas, dem Nahen Osten und Amerika. Alvexo richtet sich primär an Trading-Einsteiger und will mit seinem Slogan „Handeln Sie den Unterschied“ eine positive, überragende Handelserfahrung suggerieren.

Coincierge Icon 21 reverseDas Alvexo Angebot umfasst aktuell rund 500 Handelsinstrumente in den Anlageklassen Aktien, Devisen, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen. Der Broker finanziert sich alleine über Spreads und Swap-Gebühren, verzichtet auf Provisionen und Transaktionsgebühren.

Mit 4 unterschiedlichen Kontotypen – Classic, Gold, Prime und Black – werden neben Trading-Einsteigern auch fortgeschrittene und professionelle Trader angesprochen. Letztere können mit Nachweis ihrer Erfahrung und Vorqualifikation mit bis zu 1:300 Hebel handeln, Privatanleger sind gemäß ESMA-Bestimmungen auf einen 1:30 Hebel beschränkt.

Neben der Regulierung durch die CySec in Europa hat Alvexo auch eine internationale Regulierung durch die Financial Services Authority (FCA) der Seychellen. Gegründet wurde der Broker 2014 und hat seither laufend seine Märkte und Angebot erweitert. Bekannt ist Alvexo auch als Trikot-Sponsor des britischen Premier League-Vereins Norwich City FC.

Alvexo Test

Alvexo Angebot

Unser Alvexo Review zeigt, dass es im Alvexo Angebot aktuell rund 500 Handelsinstrumente in den Bereichen Aktien, Forex, Indizes, Rohstoffe und Kryptwährungen gibt.

Das ausführliche Angebot wird in einer ausführlichen Liste dargestellt und laufend um neue Instrumente wie kürzlich z.B. Cannabis-Aktien erweitert.

ForexIndizesRohstoffeAktienKryptowährungen

Forex

Wer Forex-Trading liebt, der findet im Alvexo Angebot satte 64 Devisenpaare, die zu attraktiven Spreads gehandelt werden können. Neben den begehrten Major-Paaren, die mit 1:20 Hebel getradet werden können, sind auch zahlreiche Minor-Paare vertreten, für die ein 1:10 Hebel eingesetzt werden kann.

Welche Spreads für Nutzer anfallen, richtet sich dabei nach der gewählten Kontoart. Für Classic-Kunden beträgt der Mindestspread 2,9 Pips, für ECN-Kunden mit professioneller Trading-Lizenz sind minimale Spreads von 0,4 Pips möglich.

Indizes

Auch Indizes sind im Alvexo Angebot nicht zu knapp vertreten. 8 Indizes aus aller Welt sind als CFDs handelbar, neben den erwarteten DJI, S&P500, NASDAQ, FTSE, DAX, NIKKEI, HANGSENG und CAC sind etwa auch exotischere Indizes wie AEX, ASPX SPI 200 oder IBEX.

Die Höhe der Spreads ist wieder vom jeweiligen Kontenplan abhängig, alle Privatanleger können jedoch mit einem 1:20 Hebel für die großen und 1:10 Hebel für kleinere Indizes handeln.

Rohstoffe

Mit 12 Rohstoff-CFDs ist das Alvexo Angebot relativ knapp, dennoch sind die wichtigsten Commodities vertreten. Alle Arten von Rohstoffen – also Energien, Metalle und Nahrungsmittel – sind dabei anzutreffen, wie z.B. Rohöl, Erdgas, Gold, Silber, Kupfer, Platin, Aluminium, Kaffee, Kakao und Mais.

Die Hebel liegen je nach Anlageinstrumenten bei 1:20 oder 1:10 Hebel. Die Höhe der Spreads variiert mit dem jeweiligen Nutzerkonto, liegt im allgemeinen Broker Vergleich allerding unter dem Branchenschnitt, wie unser Alvexo Test zeigt.

Aktien

Über 300 Aktien von großen Unternehmen aus den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Japan, Spanien und weiteren Ländern machen den Großteil des Alvexo Angebot aus.

Besonders praktisch ist, dass alle Aktien mit eindrucksvoller Übersicht auf einer eigenen Unterseite dargestellt werden. Dabei können Nutzer zunächst den Handelschart betrachten, darunter werden alle Infos zum Handelsinstrument angezeigt, das Marktsentiment der Alvexo-Trader und die Preis-Bereiche, in denen sich der Kurs die letzten Wochen und Monate bewegt hat.

Wichtig: Aktien sind erst ab dem mit Mindesteinzahlung von 50.000 € verbundenen Kontenplan Prime handelbar, Classic- und Gold-Kunden können den Aktienhandel bei Alvexo nicht nutzen!

Die meisten Aktien sind mit einem 1:10 Hebel, weniger liquide mit einem 1:5 Hebel handelbar.

Kryptowährungen

Insgesamt 15 Krypto-CFDs sind im Alvexo Angebot zu finden, wobei die bekannten Top-Coins wie Bitcoin, Ethereum, und Litecoin gegen mehrere Fiat-Währungen gehandelt werden können. Auch wenn die meisten Trader damit fündig werden, würden wir uns die Erweiterung um mehrere Altcoins wie Ripple, Dash, Monero, Cardano, EOS oder Tron wünschen.

Verfügbar zu günstigen Spreads für jeden Kontotyp können Krypto-Trades mit einem 1:2 Hebel gehandelt werden.

Alvexo Anmeldung in 3 Schritten

Die Eröffnung eines Alvexo Kontos ist ganz einfach und kann in weniger als 5 Minuten abgeschlossen werden. Wie das geht, zeigt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schritt 1: RegistrierungAlvexo-Formular

Auf der Startseite von Alvexo klicke auf den Button „Anmelden“, um zum Anmeldeformular zu gelangen. Trage einfach deinen Vornamen und Nachnamen, E-Mail-Adresse und ein sichereres Passwort ein.

Klicke anschließend auf die Checkbox, um das Häkchen zu aktivieren und der DSGVO-konformen Datenschutzrichtlinie zuzustimmen. Mit Klick auf den Button „Weiter“ übermittelst du deine Daten, um dein Alvexo Konto zu registrieren.

Schritt 2: Verifizierung

Gemäß EU-Vorgaben muss jeder Nutzer sein Konto bei einem Broker verifizieren, wobei hierfür ein Identitätsnachweis und Adressnachweis erfolgen muss. Soll heißen: du musst deinen Namen und deine Wohnanschrift durch den Upload bestimmter Dokumente nachweisen.

Für den Identitätsnachweis wirst du einen Farb-Scan deines Reisepasses oder Personalausweises hochladen. Um den Adressnachweis zu erbringen, wird das Hochladen einer aktuellen Strom- oder Gasrechnung verlangt, auf der deine Wohnanschrift klar angemerkt wird.

Der Alvexo-Kundendienst wird deine Daten innerhalb weniger Stunden überprüfen und dein Konto verifizieren, sodass du ab sofort ohne Einschränkungen handeln kannst.

Schritt 3: Einzahlung und Kauf

Alvexo EinzahlungsmethodenIm nächsten Schritt musst du auf dein Handelskonto bei Alvexo einzahlen. Hierfür kannst du aus mehreren Einzahlungsmethoden wählen, etwa Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Neteller oder Skrill.

Egal, welche Einzahlungsmethode du wählst: es werden keine Einzahlungsgebühren verrechnet. Die meisten Trader entscheiden sich jedoch für die Kreditkarte oder PayPal, weil das Geld sofort gutgeschrieben wird und zum Handel zur Verfügung steht.

Auf der Online-Handelsplattform von Alvexo kann man dann einfach die gewünschten Anlagen kaufen, wobei der jeweilige Kontotyp zu beachten ist. Im Suchfeld links oben kann nach Anlagewerten gesucht werden. Der Kurschart wird unten eingeblendet, mit dem Button „Kaufen“ kann man das Kaufmenü für den Trade öffnen.

Über das Registertab „Offene Positionen“ in der linken Navigationsleiste kann man die Übersicht über alle Handelspositionen aufrufen und diese bearbeiten oder schließen.

Alvexo Handel

Alvexo Kontotypen

Es gibt verschiedene Alvexo Kontotypen, die auf die individuellen Bedürfnisse von Trading-Einsteigern bis hin zu professionellen Tradern eingehen. Die Kontenarten unterscheiden sich hinsichtlich Mindesteinzahlung, verfügbarer Anlageklassen, Höhe der Spreads, Funktionsvielfalt und individueller Betreuung durch Experten-Trader.

Classic

Mit einer Mindestgröße von 500 EUR ermöglicht das Classic-Konto den Zugang zu allen Anlageklassen außer Aktien und Anleihen, Mindestspreads starten bei 2,9 Pips. Anleger können mit bis zu 1:30 Hebel – je nach Anlagewert – handeln, die Stop-Out-Ebene für Trades liegt bei 50 %. Gehandelt werden kann bereits ab einem Micro-Lot – also 0,01 Lot.

Inklusive ist auch jeden Monat ein kostenloser Coaching-Call mit einem Experten-Trader von Alvexo.

Gold

Der Gold-Kontoplan verlangt eine Mindestgröße des Kontos von 10.000 EUR, vergünstigte Mindestspreads ab 2,2 Pips sind möglich. Die Stop-Out-Ebene liegt bei 15 %, die Mindest-Trade-Größe wird auf 0,05 Lot angehoben.

Auch Gold-Trader ist der Handel mit Aktien und Anleihen vorbehalten.

Es gibt jedes Monat 2 kostenlose Coaching-Calls mit einem Alvexo Experten-Trader, der Handel mit MetaTrader 4 ist möglich.

Prime

Der Kontoplan Prime mit Mindestgröße von 50.000 EUR startet mit Spreads ab 1,8 Pips und bietet Anlegern Zugang zum gesamten Handelsspektrum inkl. Aktien und Anleihen. Die Stop-Out-Ebene liegt bei 15 %, die minimale Trade-Größe beträgt 0,1 Lot.

Praktisch ist die Möglichkeit, jedes Monat 4 kostenlose Coaching-Calls mit Experten-Tradern von Alvexo in Anspruch zu nehmen. Das Alvexo Plus-Service kann dauerhaft genutzt werden.

Gold ECN

Mit dem Gold ECN – Electronic Communication Network – Konto war es Alvexo-Kunden möglich, an den Devisen- und Aktienmärkten direkt mit anderen Teilnehmern – ohne Intermeditär – zu handeln. Der Gold ECN Plan ist mittlerweile allerdings eingestellt.

Seine Mindestgröße war 20.000 EUR, Stop-Out-Ebene 15 %, bis zu 6 kostenlose Monats-Coachings mit Experten-Tradern und kostenlose Trading-Alarme. Allerdings ist der Kontoplan durch die Kontoart „Black“ ersetzt worden, die ähnliche Einstellungen bietet – aber KEINE ECN-Funktionalität.

ECN VIP

Der ECN VIP-Kontenplan war das Flaggschiff und Premium-Produkt unter allen Alvexo Kontoarten, ist jedoch nicht mehr verfügbar.

Die Alternative ist der Alvexo Black-Kontenplan, der Spreads ab 0,1 Pips und Stop-Out-Ebene von 15 % bietet, wobei ein Trade mindestens 0,25 Lots umfassen muss.

Alvexo Plattformen

Der Handel bei Alvexo ist mit der Trading-Software MetaTrader 4, dem Webtrader im Browser oder der mobile Trading-App für iOS/Android möglich.

MetaTrader 4WebtraderHandelsapp

MetaTrader 4

Der MetaQuote MetaTrader 4 ist weltweit bekannt als beliebteste Trading-Software überhaupt. Als Desktop-Software installiert können Trader ein leistungsstarkes Funktionsspektrum von über 50 Diagrammarten, über 30 Indikatoren und funktionsreiche Chartingwerkzeuge zur technischen Analyse von Kurscharts verwenden.

Zudem können über die Funktion Expert Advisors auch kostenfreie oder kostenpflichtige Plugins und Trading Bots für automatisiertes Trading installiert werden. Als Alvexo-Kunde ist die Nutzung von MetaTrader 4 für den Handel mit allen Anlageklassen möglich.

Webtrader

Der Alvexo Webtrader für alle gängigen Browser ist eine solide und benutzerfreundliche Handelsoberfläche, welche Zugang zu umfangreichen Analysewerkzeugen bietet. Kurscharts können in unterschiedlichen Diagrammarten dargestellt und mit über 15 Indikatoren oder durch Zeichenfunktionen analysiert und gespeichert werden.

Alvexo App

Für Mobile Trading stellt der Broker die Alvexo Trading-App für iOS/Android zur Verfügung. Damit sind ebenfalls die Funktionen von Handelschart, Trading-Werkzeugen, Tools zur technischen Analyse und Eröffnung sowie Verwaltung von Trades von überall aus möglich.

Der Online CFD-Handel mit Alvexo ist dank benutzerfreundlicher App äußerst beliebt. Die Alvexo App für iOS hat 68 Rezensionen mit 4,4 von 5 Sternen, im Android Store gibt es 214 Bewertungen mit 4,3 von 5 Sternen.

Alvexo Review

Alvexo Gebühren und Kosten

Allgemein gilt, dass die Alvexo Gebühren und Kosten sich nach dem gewählten Kontenplan richten. Umso höher die Mindestgröße des Kontos, desto stärker werden die Alvexo Spreads reduziert, andere Gebühren und Kosten sind einheitlich für alle Kontenpläne.

Nachfolgend wollen wir ein konkretes Kaufbeispiel nehmen, um die Alvexo Gebühren aufzuzeigen und mit jenen des günstigeren Testsiegers eToro zu vergleichen:

  • Wir investieren 1.000 EUR in Bitcoin.
  • Wir halten das Investment für 30 Tage und verkaufen dann.
  • Kursänderungen von Bitcoin werden der Einfachheit halber ausgeblendet.
AnbieteretoroAlvexo
Einzahlungkostenloskostenlos
Kaufgebühren1,9%90,26€
Haltegebührenkostenloskostenlos
Verkaufsgebühren1,9%90,26€
Auszahlung5 USDkostenlos
Gebühren Total42,20€180,52€
Zu eToro Zu Alvexo

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Für die Einzahlung wird von Alvexo keine Einzahlungsgebühr erhoben, es können alle der vorangehend genannten Einzahlungsmethoden verwendet werden. Aufgrund der EU-gültigen AML/KYC-Bestimmungen kann eine Auszahlung nur über die genutzte Einzahlungsmethode erfolgen.

Für das Beantragen einer Auszahlung müssen Anleger ein Antragsformular ausfüllen. Die Bearbeitung der Auszahlung kann 2-3 Werktage in Anspruch nehmen. Dabei werden keinerlei Auszahlungsgebühren erhoben.

Alvexo Mindesteinzahlung

Die Höhe der Mindesteinzahlung ist bei Alvexo auf 250 EUR festgesetzt. Allerdings ist dabei zu beachten, dass damit nur der Kontoplan Classic genutzt werden kann und hierfür erstmals 500 EUR eingezahlt werden müssen, um die Höhe des Mindestkonto von 500 EUR zu erreichen.

Alvexo ZahlungsmethodenAlvexo Erfahrungen

Die Vielfalt der unterstützten Alvexo Zahlungsmethoden macht die Einzahlung ganz leicht. So unterstützt der Broker zur Einzahlung alle folgenden Methoden:

  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Skrill
  • Paysafecard

Alvexo Sicherheit und Regulierungen

Alvexo ist ein global aktiver Online-Broker, der über  mehrere Regulierungen und Lizenzierungen  durch anerkannte Finanzaufsichtsbehörden verfügt, welche einen seriösen und gesetzeskonformen Betrieb seiner Handelsplattform für Nutzer in aller Welt beweist.

  • Alvexo (Europa), wird von der VPR Safe Financial Group Limited betrieben und von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert.
  • Der globale Betrieb von Alvexo wird von der HSN Capital Group Limited betrieben und von der Financial Services Authority of Seychelles (FSA) reguliert.

Beide Jurisdiktionen bieten einen Negativsaldo-Schutz, aber die Leverage-Raten und Programme zum Einlagenschutz variieren. Innerhalb der EU bietet CySec-Regulierung und Mitgliedschaft im Investor Compensation Fund (ICF) eine gesetzliche Einlagensicherung bis 20.000 EUR.

Handelt es sich um einen Alvexo Betrug?

Ob Alvexo Betrug oder seriös sei – diese Frage kommt im Internet zu unserer Überraschung immer wieder auf. Natürlich empfiehlt sich ein sorgfältiger Alvexo Test, um die Seriosität des Brokers hinreichend zu überprüfen.

Dass Alvexo seriös ist zeigt schon alleine die Tatsache, dass der Broker von CySec reguliert und lizenziert wird (Lizenznummer 236/14). Dies gilt als verlässlicher Nachweis der Einhaltung strenger EU-Bestimmungen zum Investorenschutz und umfasst auch eine gesetzliche Einlagensicherung bis 20.000 EUR, wie sie der Investor Compensation Fund (ICF) in Zypern vorsieht.

Alvexo kündigen

Wie man das Alvexo Konto kündigen kann, fragt sich mancher unzufriedener Alvexo Nutzer. Letztendlich ist es recht einfach, das Alvexo Nutzerkonto zu löschen. Hierfür muss man sich einfach im Mitgliedsbereich der Plattform einloggen und in den Nutzereinstellungen die entsprechende Option auswählen.

Nach Angabe des Kündigungsgrundes kann der Löschantrag übermittelt werden, das Nutzerkonto wird innerhalb kürzester Zeit samt aller Daten gelöscht. Sein Alvexo Konto kündigen kann man also innerhalb weniger als 10 Minuten – sofern alle Einlagen wieder ausgezahlt wurden.

Alvexo Erfahrungsberichte von Kunden

Zur Erstellung unserer Alvexo Review haben wir uns im Internet nach den Alvexo Erfahrungen bestehender Nutzer umgesehen. Insgesamt fallen die meisten Alvexo Erfahrungsberichte sehr positiv aus, zufriedene Nutzer unterstreichen vor allem die rasche Handelsausführung, guten Kundenservice und das umfangreiche Handelssortiment in mehreren Anlageklassen.

Belegt wird dies auch durch das Ergebnis beim Vergleichsportal Trustpilot, wo Alvexo nach 373 Bewertungen 3,9 von 5 Sternen mit Rating „Großartig“ ausweisen kann. Überhaupt haben 77 % aller Nutzer den Broker mit 5 Sternen und Ausgezeichnet bewertet.

Alvexo-Erfahrungen-Erfahrungsberichte

Alvexo Vor- und Nachteile

Unser Alvexo Test zeigt, dass es viele Vorteile des Brokers gibt, die Nachteile halten sich hingegen relativ knapp.

Coincierge Icon 16Allgemein ist das Alvexo Angebot hervorzuheben, welches aktuell aus mehr als 500 Handelsinstrumenten in den Anlageklassen Aktien, Devisen, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe besteht. Zudem wird das Angebot laufend um neue Instrumente, insbesondere neue Kryptowährungen oder etwa Cannabis-Aktien erweitert.

Coincierge Icon 20Es gibt verschiedene Alvexo-Kontenpläne – Classic, Gold, Prime und Black – die sich mit individuellen Funktionen, Spreads, Stop-Out-Levels und Hebeln maßgeschneidert entweder an Trading-Einsteiger oder professionelle Trader wenden. Für höhere Handelsvolumina und mehr Handelsaktivität wird man mit niedrigeren Spreads und mehr Experten-Coachings belohnt.

Coincierge Icon 10Praktisch ist auch, dass der Handel mit Micro-Lots unterstützt wird, sodass auch kleinere Trade-Größen gehandelt werden können. Gerade professionelle Trader schätzen, dass Alvexo als MetaTrader-Broker die Trading-Software MetaTrader 4 unterstützt. Ebenso kann mobiles Trading dank Alvexo App für iOS/Android genutzt werden.

Coincierge Icon 9Wichtig ist, dass die Alvexo Gebühren und Spreads äußerst niedrig sind und im Broker Vergleich besonders gut abschneiden. Bereits Classic-Trader können mit Spreads ab 2,9 Pips handeln, Gold-Trader ab 2,2 Pips und für Prime-Kunden sind weitere Vergünstigungen möglich. Zudem wird vollständig auf Provisionen, Ein- oder Auszahlungsgebühren verzichtet.

Coincierge Icon 23Dass Alvexo seriös als Unternehmen agiert beweist die strenge CySec-Regulierung der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, welche die Einhaltung aller EU-Richtlinien und Bestimmungen jährlich überprüft und den Broker unter der Lizenznummer 236/14 reguliert.

IconAls Nachteile von Alvexo ist zunächst zu erwähnen, dass die deutsche Webseite des Brokers aus irgendwelchen Gründen manchmal eine schlechte Übersetzung ausweist, was allerdings nicht zu Verwirrungen führen sollte. Hier hätte man etwas professioneller vorgehen können. Es gibt einen deutschen Kundenservice, der immerhin Montag-Freitag ganztags erreicht werden kann.

Coincierge Icon 4Für alle Krypto-Trader ist leider anzumerken, dass wir uns noch ein etwas größeres Sortiment an Krypto-CFDs wünschen würden; wer allerdings mit den führenden Top-Coins handeln möchte, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.

  • Großes Handelssortiment mit über 500 Handelsinstrumenten
  • 4 Kontenpläne für Einsteiger und professionelle Trader
  • Handel von Micro-Lots unterstützt
  • Unterstützung von MetaTrader 4
  • Mobile Trading mit Smartphone App für iOS/Android
  • Günstige Spreads und provisionsfreier Handel
  • Regulierter Broker mit CySec-Lizenz
  • Mangelhafte Übersetzung der deutschen Webseite
  • Kundenservice nur Mo-Fr erreichbar
  • Auswahl an Krypto-CFDs könnte größer ausfallen

Fazit zu unseren Alvexo Erfahrungen

Unser Alvexo Test zeigt, dass es sich bei Alvexo um einen  seriösen Online-Broker  mit umfangreichem Angebot an CFDs auf Aktien, Devisen, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe handelt. Vor allem sind die faire Kosten- und Gebührenstruktur mit günstigen Spreads, ein ausgezeichneter Kundenservice, MetaTrader 4-Unterstützung und Mobile Trading auszuweisen.

Alvexo-Logo-transparentZwar könnte das Angebot an Kryptowährungen noch ausgebaut werden – und wird es vermutlich auch bald – insgesamt schneidet der Online-Broker aber sehr gut ab und gewährleistet durch CySec-Regulierung und gesetzlichen Einlagenschutz bis 20.000 EUR auch die Sicherheit der Investorengelder.

FAQs zum Alvexo Test

Was ist Alvexo?

Alvexo ist ein regulierter Online-Broker und Handelsmarke der VPR Safe Financial Group Limited, einer zypriotischen Investmentgesellschaft. Reguliert unter der Lizenznummer 236/14 werden Nutzern CFDs auf Aktien, Devisen, Indizes, Rohstoffe und Kryptwährungen angeboten. Es gibt einen gesetzlichen Einlagenschutz bis 20.000 EUR.

Ist Alvexo seriös oder Betrug?

Dass Alvexo seriös ist wird vor allem durch seine Regulierung durch CySEC innerhalb der EU und global durch die Financial Conduct Authority (FCA) der Seychellen unter Beweis gestellt. Alle EU-Richtlinien zum Investorenschutz und Schutz von Kundengeldern werden strikt umgesetzt und jährlich überprüft.

Wie hoch sind Alvexo Gebühren?

Die Alvexo Gebühren sind transparent und eindeutig im Preis- und Leistungsverzeichnis dargelegt. Alvexo Gebühren bestehen primär aus geringen Spreads – Aufpreis auf Kauf- und Verkaufspreise – während auf Provisionen und Transaktionsgebühren verzichtet wird. Es gibt keine Einzahlungsgebühr, Auszahlungsgebühr oder Depotgebühr.

Welche Handelsinstrumente bietet Alvexo an?

Das Alvexo Angebot umfasst rund 500 CFDs auf Aktien, Devisen, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe. Besonders umfangreich ist die Liste von knapp 300 Aktien sowie 62 Devisenpaaren, die zu geringen Spreads gehandelt werden können. Der Aktienhandel ist jedoch nicht für die Kontenpläne Classic oder Gold verfügbar.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Petersen

Christoph befasst sich seit 2016 leidenschaftlich mit den Themen Blockchain und Kryptowährungen. Als studierter Betriebswirt und Journalist spezialisiert er sich auf Finanzen, Fintech und Kryptowährungen.