XRP Ripple Liquid Index: Nasdaq-Listing in der Endphase, Bitcoin- und Ethereum-Indizes live

0
XRP Liquid Index Nasdaq-Listing in der Endphase, Bitcoin- und Ethereum-Indizes live - Coincierge
XRP Ripple Liquid Index Nasdaq-Listing in der Endphase

Die Nasdaq, die zweitgrößte Börse der Welt mit einer Marktkapitalisierung von über 10 Billionen US-Dollar, befindet sich in der Endphase der Einführung ihres XRP “Ripple Liquid Index” (RLX). Am 25. Februar wurden bereits erfolgreich die Bitcoin- und Ethereum-Liquidity Indizes (BLX und ELX) eingeführt.

Derzeit unterstützt die Nasdaq über 4000 globale Indizes. Erst kürzlich ging die Börse eine Partnerschaft mit Brave New Coin (BNC) ein, dem Unternehmen, das bei der Entwicklung der BLX- und ELX-Indizes mitgewirkt hat. BNC plant insbesondere auch die Einführung eines XRP-Liquiditätsindex, der es Investoren ermöglicht, den Preis des Tokens in Echtzeit zu verfolgen.

Anzeige
1xBit

Wie auf der offiziellen Website von BNC erwähnt:

Diese institutionelle Bestätigung ist das, worauf Investoren gewartet haben, da die Nasdaq plant, neben dem Bakkt-Futures-Markt des Intercontinental Exchanges (ICE) einen Bitcoin-Futures-Markt einzuführen, der am 23. Januar auf ihrer Plattform gelauncht werden sollte, inzwischen aber auf ein ungewisses Datum im zweiten Quartal 2019 verschoben wurde.

Der Blog-Post von BNC zu dieser Ankündigung stellte auch fest, dass “mehrere Anbieter noch immer Anstrengungen unternehmen”, um den ersten Bitcoin ETF in den US-Märkten einzuführen.

Anzeige

Wie auf der Website von BNC näher erläutert, verwenden die firmeneigenen “Liquid Index” (LX)-Indizes des Unternehmens eine Kombination aus qualitativen und quantitativen Daten, darüber hinaus berücksichtigen die LX-Indizes von BNC das “Volumen, die Preislevel, die Notierungssprünge” eines Assets und mehrere andere Faktoren, die von “qualifizierten Marktteilnehmern” bereitgestellt werden.

Diese Informationen werden Berichten zufolge verwendet, um “einen fairen globalen Wert” für den Preis von Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und anderen börsennotierten Vermögenswerten zu berechnen. BNC hat seine Indizes so programmiert, dass sie die Preise “alle 30 Sekunden” in USD aktualisieren.

Nach Angaben des kryptobezogenen Finanzdienstleisters ist seine Methodik darauf ausgerichtet, die “Preistransparenz von Kryptoanlagen” zu fördern. Insbesondere der Mangel an Transparenz oder Klarheit darüber, was Finanzprodukte bieten sollen, habe die Regulierungsbehörden daran gehindert, viele verschiedene kryptowährungsbasierte “Retail-Produkte” zu genehmigen, so die Ankündigung der BNC.

Derzeit befindet sich BNC in der “Endphase” der Entwicklung des RLX (Ripple Liquid Index), und das Unternehmen wolle “mit einer Reihe von Marktteilnehmern zusammenarbeiten”, um verschiedene andere “Custom Basket Indizes” zu lancieren.

Am 25. Februar wurde XRP offiziell auf Coinbase Pro mit drei verschiedenen Paaren gelistet: XRP/USD, XRP/EUR und XRP/BTC. Laut BNC wird das XRP-Listing von vielen als eine Form der institutionellen Unterstützung angesehen, da Coinbase Pro (eine Plattform für professionelle und erfahrene Trader) “eine führende globale Börse ist… [die] High-End-Kunden bedient”, so die Äußerung. Fran Strajnar, CEO von BNC, kommentierte die Einführung der Bitcoin- und Ethereum-Indizes auf der Nasdaq:

Das LX-Programm entstand aus der Notwendigkeit einer klaren und transparenten Preisfindung für liquide kryptographische Assets, für welche heute ein größerer Bedarf herrscht als 2015, als wir dieses Programm gestartet haben.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelDie Währung der Redefreiheit: Warum Bitcoin ideal ist für Gabs’ neue „Dissenter“-Plattform
Nächster ArtikelSicherheitsberater deckt Schwachstelle in Coinomi Wallet auf, angeblich Krypto im Wert von rund 53.000 Euro gehackt
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.