PAMM-Konto: Was ist das und wie funktionieren diese?

Für einen PAMM Account interessieren sich viele Anleger, die in den Forex-Markt einsteigen möchten. Fehlt jedoch die Zeit und Qualifikation, kann man mit einem PAMM Konto die Veranlagung einem professionellen Trader übergeben, der mit dem PAMM Forex-Trading nutzt, um Profite für seine Kunden zu erzielen.

Was genau ist ein PAMM Account? Wie funktionieren PAMM Konten? Welche PAMM Broker gibt es? Lohnt die Anlage per PAMM Konto? Und wie kann man ein PAMM Konto eröffnen?

Wir beantworten all diese Fragen und präsentieren unseren Testsieger für ein PAMM Konto in Deutschland.

Was heisst PAMM überhaupt?

Was heisst PAMM ueberhauptDie Abkürzung PAMM steht für „Percent Allocation Management Module“. Es handelt sich um eine Softwareanwendung, die im Allgemeinen für die Kopplung von Kundengeldern mit einem speziellen diskretionären Kontoservice verwendet wird, der von Forex-Brokern angeboten wird.

Die Ergebnisse der Trading-Aktivitäten des Money Managers – einschließlich Gewinne, Verluste und Trades – werden unter den zentralen Vermögenskonten entsprechend dem Verhältnis der Investition auf einem Konto aufgeteilt. Da der Devisenhandel und andere Arten von Arbitrageoperationen innerhalb sehr knapper Margin Gewinn erzielen, ermöglicht diese Art der Verwaltung, dass mehr Devisen gehandelt werden, während das Risiko in der Regel zwischen den Investoren verteilt wird.

Durch die Nutzung des PAMM-Kontos als Mittel zur Bündelung von Geld in den Handel kann der Kontoverwalter mit größeren Volumina handeln und hat somit die Chance, größere Erträge zu erhalten. Die Investoren legen Geldmittel auf das Konto des Managers und die positiven Handelsergebnisse des Managers spiegeln sich in der Bewertung des PAMM-Kontos wider, die wiederum als Werbung für das PAMM-Konto dient. Der Manager handelt und generiert Gewinne, die weitere Investitionen anziehen, und eine größere Menge an Fonds wird im Namen der Investoren gehandelt.

Struktur eines PAMM KontoBeispiel eines Handel per PAMM Forex Accounts

Struktur eines PAMM Konto

Die involvierten Akteure bei einer PAMM-Account-Struktur sind: der Broker, der die Dienstleistung anbietet, Trader (oder Money Manager) und Investoren. Also, Investoren, die vom Handel profitieren wollen, denen aber die Zeit oder die Fähigkeit dazu fehlt, brauchen nicht selbständig zu handeln, sondern müssen nur Geldmittel in PAMM-Konten investieren. Die PAMM-Konten bedeuten also, dass man die Geldmittel den Managern anvertraut. Die Manager sind erfahrene und professionelle Trader, die das Geld anderer Leute zusammen mit ihrem eigenen Kapital verwalten.

Die Vereinbarung zwischen dem Manager und den Anlegern wird im Vertrag des Managers umrissen und ist die Grundlage für die Zustimmung der Anleger, ein Risiko einzugehen, indem sie ihr Geld ausgewählten Managern zur Verfügung stellen, die über die Mittel nach ihren eigenen Fähigkeiten und ihrer Strategie verfügen werden.

Darüber hinaus wird in der Vereinbarung die Höhe des Entgelts für die vom Manager erbrachte Dienstleistung festgelegt. Es kann eine bestimmte Geldsumme oder ein Prozentsatz sein.

Die Arbeit mit dem Konto beginnt mit seiner Eröffnung und die Anfangsinvestition ist das Kapital des Money Managers: ein nicht abziehbarer Betrag, der das Interesse des Money Managers am Konto sichert. Der Money Manager darf dieses Kapital nicht abheben, da es als Sicherheit für potenzielle Investoren dient, dass das Konto verantwortungsvoll geführt wird. Die Money Manager werben für die Aktivität des Kontos, indem sie bestimmte Konditionen anbieten und die erhaltenen Gewinne angeben. Die Broker bewerben das Konto in Bewertungen auf ihren Webseiten, tragen aber keine Verantwortung für Verluste oder Gewinne, da sie nicht an der Handelsaktivität beteiligt sind.

Die Gewinne werden dann am Ende jeder Handelsperiode zwischen dem Money Manager und den Privatanlegern aufgeteilt. Gleichzeitig kann der Broker Gelder verteilen und als Regulator fungieren, für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Money Manager unfair handelt.

Beispiel eines Handel per PAMM Forex Accounts

Als Beispiel diene ein Privatanleger, der mit 10.000 € in den Devisenhandel einsteigen möchte und hierfür ein PAMM Account bei einem PAMM Broker einrichtet. Er zahlt die 10.000 € auf das PAMM Konto beim Broker ein und überlässt dies einem ausgewählten Money Manager, der selbst 40.000 € auf sein Handelskonto eingezahlt hat.

Der Money Manager handelt nun insgesamt 50.000 €, wobei die prozentuale Allokation des Privatanlegers 20 % (10.000 von 50.000 €) beträgt, die Allokation des Money Managers hingegen beträgt 80 %. Der Money Manager gibt eine Order zum Kauf von 1 vollen Lot USD/EUR ein. Der Broker teilt die Order zwischen den Parteien für diesen Trade wie folgt auf: 0,2 Lot an den Privatanleger, 0,8 Lots an den Money Manager.

Wie funktioniert das PAMM Forex Konto Trading?

Viele Broker, die PAMM-Konten anbieten, führen eine detaillierte Liste ihrer PAMM-Money Manager, so dass Investoren eigenständig recherchieren und entscheiden können, wen sie mit der Verwaltung ihrer Geldmittel beauftragen möchten.

Die Auflistungen enthalten in der Regel Details zur historischen Performance jedes Traders und weitere Informationen darüber, wer sie sind und welcher Handelsphilosophie sie folgen.

Der Broker stellt ein Dokument mit einer beschränkten Vollmacht (Limited Power of Attorney, LPOA) zur Verfügung, das beide Parteien unterschreiben und das dem Money Manager das Recht gibt, das Geld des Anlegers unter den vereinbarten Bedingungen zu verwalten:

Die Anleger können es natürlich jederzeit kündigen und die Kontrolle über den Handel ihrer Gelder wieder an sich zurück übertragen lassen. Die Überwachung, Überprüfung, Aufzeichnung usw. wird vom PAMM Broker übernommen, der das PAMM Konto anbietet.

Wie funktioniert das PAMM Forex Konto Trading coincierge

Unterschiedliche Typen von Pamm-Konten

Es gibt im wesentlichen zwei unterschiedliche Arten von PAMM Konten, je nachdem ob man das PAMM Konto direkt bei einem PAMM Broker oder bei einer unabhängigen Drittpartei eröffnet, welche als Brücke zwischen Privatanleger, Broker und Money Manager fungiert.

PAMM Konto beim PAMM BrokerPAMM Konto bei Drittpartei

PAMM Konto beim PAMM Broker

Eine Reihe von regulierten Brokern bieten PAMM-Konten an. Als Anleger eröffnet man wie üblich ein Handelskonto beim Broker, verifiziert seine Identität und zahlt dann Geld ein.

Dann wechselt man in die PAMM-Sektion beim Broker und arbeitet sich durch eine Liste von Money Managern durch, denen man sein Geld zum Trading überlassen könnte.

Hat man einen PAMM-Trader gefunden, den man wählen möchte, muss man sich normalerweise mit ihm auf eine Provisionsstruktur einigen. Dann wird dem Money Manager das Geld zum Forex Trading überlassen, der im Namen des Privatanlegers traden wird.

Der zentrale Vorteil eines PAMM Konto direkt beim PAMM Broker ist, dass man als Privatanleger die besten Handelsplattformen mit strenger Regulierung nutzt. Im Idealfall verfügt die Plattform über Lizenzen bei bekannten Regulierungsbehörden wie der FCA, ASIC und CySEC. Auch der Einzahlungs- und Auszahlungsprozess wird über Kreditkarte, Debitkarte oder E-Wallets besonders einfach abgewickelt.

PAMM Konto bei Drittpartei

Die zweite Art von PAMM Konto wird bei einem Drittanbieter eröffnet, dessen Plattform zwischen dem Privatanleger, dem Money Manager, und der Brokerfirma sitzt. Obwohl diese Option mit weniger Flexibilität einhergeht, ist sie potenziell besser geeignet, wenn man den gesamten Prozess automatisieren möchte.

Mit der Einzahlung beim Drittanbieter ist es bei dem Drittanbieter oft nicht mehr nötig, selbst einen PAMM Trader (also Money Manager) auszuwählen. Ebenso ist es nicht erforderlich, eine Kommissionsgebühr mit dem Trader auszuhandeln, da dies von der Drittpartei übernommen wird.

Diese Option gibt Privatanlegern auch Zugang zu unabhängigen Tradern bzw. Money Managern, die keine traditionellen PAMM-Konto-Broker verwenden.

Allerdings muss man bei der Nutzung eines Drittanbieters von PAMM-Konten streng darauf achten, ob die Plattform eine Lizenz besitzt oder nicht. Wenn dies nicht der Fall ist, geht man womöglich ein hohes Sicherheitsrisiko ein und gefährdet seine Anlagemittel, da man nicht den Rückhalt und die strenge Aufsicht des Money Managers durch den Broker hat.

Was hat der MetaTrader 4 mit dem Pamm Account zu tun?

101Investing MetaTrader 4Die branchenführende Trading-Software MetaTrader 4 ist die zentrale Schnittstelle im Forex-Trading per PAMM Account, denn egal, welche der beiden Typen von PAMM-Konten man als Privatanleger nutzt, mit höchster Wahrscheinlichkeit wird das eigene PAMM Konto über MetaTrader 4 geführt und verwaltet.

MetaTrader 4 unterstützt nämlich die Einrichtung von Master- und Slave-Konten, wobei letztere die Bezeichnung für das PAMM-Konto eines Privatanlegers ist, dessen Geldmittel vom Money Manager über sein Masterkonto verwaltet werden. Der Money Manager kann in MetaTrader 4 ein Master-Konto einrichten, über dass er die Geldmittel aller Unterkonten/Slave-Konten gepooled einfach verwalten und traden kann.

Der hohe Benutzerkomfort und die Übersicht bieten dem Money Manager ein reibungsfreies und effizientes Trading-Erlebnis, was die Wahrscheinlichkeit erfolgreicher Trades erhöht und somit auch allen Privatanlegern zu Gute kommt. Zudem kann ein Forex-Trader mit MetaTrader 4 auch die sogenannten „Expert Advisors“ (EA) einsetzen, welche als automatisierte Handelsroboter das Forex-Trading auch automatisch übernehmen können.

Privatanleger, die über ein PAMM Konto in den Forex-Handel einsteigen möchten, tun gut daran, sich grundlegend mit dem Aufbau und der Funktionsweise bzw. -vielfalt von MetaTrader 4 zu beschäftigen, um die Potenziale für den Forex-Handel durch den Money Manager besser einschätzen bzw. durchblicken zu können.

Terminologie die man kennen sollte

LAMMMaster-KontoSlave-KontoPAMMMAMMT4LPOAAllokation
LAMM: „Lot Allocation Management Module” – der Vorgänger des PAMM-Kontos, bei dem im Forex-Trading beim Kauf eines Lots durch den Money Manager jedes Slave-Konto eines Privatanlegers ebenfalls einen Trade mit einem Lot eröffnet.

Master-Konto: Das Konto des Money Managers, mit dem dieser mehrere zugeordnete Slave-Konten gleichzeitig handeln kann.

Slave-Konto: Das Konto eines Privatanlegers, welches einem Master-Konto eines Money Managers zugeordnet wurde. Die Geldmittel am Slave-Konto können vom Master-Konto gehandelt werden, allerdings hat nur der Privatanleger Zugriff auf die Geldmittel auf seinem Slave-Konto.

PAMM: Percent Allocation Management Modul – Verwaltungsmodul, das die Größen der Trades nach einem prozentualen Allokationsanteil aufteilt. Mehrere Anleger mit Slave-Konten können ihr Trading-Kapital einem Money Manager zum Handel überlassen, der die Trades über ein Master-Konto verwaltet.

MAM: Multiple Account Management – es kann die selbe prozentuale Allokationsmethode wie beim PAMM-Konto verwendet werden. MAM bietet jedoch eine größere Flexibilität bei der Zuteilung der Trades, da das Risiko jedes Unterkontos basierend auf den Risikoprofilen der Kunden angepasst werden.

MT4: MetaTrader 4 – Die führende Trading-Software im Online-Trading, die ursprünglich für Forex-Trading konzipiert wurde und mittlerweile im Trading mit allen Anlageklassen dominiert.

LPOA: Limited Power of Attorney – Beschränkte Handlungsvollmacht. Diese wird dem Money Manager vom Privatanleger erteilt – gemäß festgelegten Kriterien – damit ersterer im Namen des Privatanlegers im Trading aktiv werden kann.

Allokation: Alternativer Begriff für Aufteilung bzw. Zuteilung, hier: Verteilung von Finanzmitteln auf einzelne Anleger.

Pamm Konto – vs Mam Konto – was sind die Unterschiede?

Pamm Konto - vs Mam KontoWer nach einem Broker sucht, der ein PAMM Konto anbietet, der stößt unweigerlich auch auf die Abkürzung MAM bzw. das MAM-Konto. Worum handelt es sich bei der Abkürzung MAM? Worin liegt der Unterschied zwischen den beiden Konten? Was eignet sich für welche Anleger besser?

Mit dem PAMM-Konto kann man seine Trades basierend auf dem vom Anleger gewählten Prozentsatz verteilen. Diese Option wird von vielen Forex-Brokern für Investoren oder Fondsmanager angeboten. Bei der Verwendung eines PAMM-Kontos kann der Kunde verschiedene Teile seines Kontos auf mehrere Manager verteilen.

Der Wert auf dem PAMM-Konto des Money Managers ist die Summe aller Unterkonten (Slave-Konten), die der Money Manager verwaltet. Die vom Manager durchgeführten Trades werden automatisch kopiert und in den Unterkonten gemäß dem eingestellten Prozentsatz ausgeführt. Es gibt keine Anpassungsmöglichkeiten für einzelne Slave-Konten.

Mit dem MAM-Konto kann man ein ähnliches prozentuales System wie bei einem PAMM-Konto nutzen, gleichzeitig hat man allerdings mehr Flexibilität, um die Trades zu diversifizieren und das Risiko jedes Unterkontos entsprechend seinem eigenen Risikoprofil zu ändern.

Nehmen wir an, dass der Money Manager Trades auf einer festen Basis machen kann. Das heißt, er kann die Anzahl der Lots, die von jedem der Unterkonten gehandelt werden, festlegen. Allerdings macht dies in erster Linie Sinn, wenn man laufend mit der gleichen Anzahl an Lots handelt.

Der Money Manager hat auch die Möglichkeit, die Hebelwirkung (Leverage), der von den Unterkonten verwendet wird, basierend auf den Wünschen der Privatanleger anzupassen bzw. der Privatanleger kann sich in sein Individualkonto auch während der Verknüpfung mit dem Master-Konto anmelden und die eröffneten Trades anpassen, z.B. bei Hebel oder Trade-Größe.

PAMM-Konto MAM-Konto
Methode Egalitäre Methode, bei der die Gelder der Privatanleger gebündelt und die Gewinne entsprechend der geleisteten Beiträge verteilt werden (prozentuell). Ausgefeilter Einsatz von Leverage und Slav-Konten zur besseren Optimierung des Risikomanagements mit dem Ziel, die kurzfristigen Erträge zu steigern.
Trade-Größe Fixer prozentueller Anteil an gesamter Trade-Größe im Verhältnis des gesamten aggregierten Kapitals. Feste Trade-Größe in Lots definierbar, unabhängig der Trade-Größe vom Master-Konto durch Money Manager aus.
Struktur Ein einziges verwaltetes Konto, bei dem die Gelder aller Privatanleger aggregiert werden. Mehrere Konten, manchmal aufgeteilt auf mehrere Broker.
Mindesteinzahlung Abhängig vom Anbieter Abhängig vom Anbieter, MAM-Konten sind jedoch meist Investoren mit hoher Risikotoleranz vorbehalten.
Hebel Gleich für alle Slave-Konten des Money-Managers. Individuell anpassbar für jedes Slave-Konto und unabhängig von Hebel den Money Manager für restliche Konten festlegt.
Anpassung Alle Einstellungen werden vom Money Manager über das Master-Konto für alle Slave-Konten übernommen, solange diese verknüpft sind. Je nach Arrangement kann sich der Privatanleger auch während der Verknüpfung mit dem Master-Konto Anpassungen an den Trades vornehmen, etwa im Hebel oder Trade-Größe.

So erstellt man ein Pamm Account

Wir raten unseren Lesern von der Einrichtung eines herkömmlichen PAMM-Konto ab, und empfehlen anstatt dessen den VIP-Premium-Service von Learn2Tradetäglich 3-5 Live-Handelssignale von Profi-Tradern direkt aufs Smartphone.

Am besten finden wir bei Learn2 Trade die Möglichkeit, mit der Registrierung beim Partner Broker kostenlosen Zugang zum Premium Plan zu erhalten. Der Partner ist Blueberry Markets, die Registrierung geht wiefolgt:

Schritt 1: Partner-Broker wählen

Zunächst empfehlen wir unseren Lesern, die Webseite auf Deutsch umzustellen. Das geht ganz einfach in Google Chrome mit dem Google Übersetzer-Symbol rechts neben der Adressleiste.

Anschließend klickt man rechts oben den Button „Holen Sie Sich VIP-Forex-Signale“. Danach muss man etwas Runterscrollen, um die empfohlenen Broker angezeigt zu bekommen. Für Trader aus der EU wird der Broker „Blueberry Markets“ empfohlen.

In der Box von Blueberry Markets klickt man jetzt auf den Button „Wählen Sie Broker“, um direkt zur Anmeldeseite von Blueberry Markets zu gelangen.

Learn2Trade-Schritt-1

Schritt 2: Anmeldung bei Partner-Broker abschließen

Auf der Anmeldeseite von Blueberry Markets befindet sich ein Anmeldeformular, in dem man einfach seinen Vornamen, Nachnamen, E-Mail-Adresse, sicheres Passwort und die persönliche Telefonnummer einträgt.

Anschließend klickt man auf „Konto erstellen“, um die Kontoregistrierung abzuschließen. Jetzt erhält man eine Bestätigungs-E-Mail in den Posteingang. Den darin enthaltenen Link muss man klicken, um die E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Nach Bestätigung wird man gebeten, noch ein paar persönliche Daten zu ergänzen, um die Kontoregistrierung abzuschließen.

Blueberry-Markets-schritt-2

Schritt 3: Einzahlung tätigen

Im nächsten Schritt kann man die Einzahlung auf das Handelskonto vornehmen. Dabei werden zahlreiche Einzahlungsmethoden unterstützt, am beliebtesten sind Kreditkarte/Debitkarte, Banküberweisung oder PayPal.

Nach Überweisung der Mindesteinzahlung von 250 EUR macht man einen Screenshot des Kontosaldos und schickt diesen an support@learn2.trade sowie die eigene Mobiltelefonnummer.

In der Regel erhält man innerhalb von 24 Stunden eine Antwort und wird direkt in die Premium-VIP-Telegramm-Gruppe aufgenommen. Dann erhält man 3-5 Live-Handelssignale pro Tag.

Vor-und Nachteile von Pamm Accounts

Für Investoren bietet die Nutzung von PAMM Accounts zahlreiche Vorteile, die allerdings auch den Nachteilen gegenübergestellt werden müssen. Erst wer beide Seiten der Medaille kennt, kann entscheiden, ob er ein PAMM Konto eröffnen sollte – oder eben nicht.

Vorteile: Zeitersparnis, Komfort, lernen von Experten, Anreizkompatibilität

Partner-Broker wählenAttraktiv an einem PAMM Konto ist für den Investor der hohe Komfort und die Zeitersparnis. Als Investor muss man sich nicht selbst mit dem Forex-Trading beschäftigen und einarbeiten, keine technische Analyse durchführen oder laufend das Marktgeschehen überwachen. Gerade vielbeschäftigte Forex-Interessenten können vom Konto beim PAMM Broker profitieren, weil sie endlich auch Trading-Chancen im Forex-Trading nutzen können.

Ein weiterer Vorteil von PAMM Konten offenbart sich im Vergleich zur Geldanlage bei der klassischen Filial- oder Depotbank, bei der man als Privatanleger ebenfalls sein Geld zu Investitionszwecken überlässt. In der Regel wird man von Banken mit hohen Depotgebühren, Veranlagungsgebühren und erfolgsunabhängigen Verwaltungsgebühren belastet, während ein limitiertes Angebot aus Aktien und Anleihen zur Auswahl steht. Mit dem PAMM-Konto kann man am Forex-Markt – dem größten Finanzmarkt der Welt – partizipieren, ohne auch nur einen Finger rühren zu müssen.

Der größte Vorteil beim PAMM Account ist, dass man als Anleger vom Wissen und der Erfahrung kompetenter Profi-Trader profitiert – vom ersten Euro an. Anstatt eigenständig im Handel teures Lehrgeld zu bezahlen und womöglich überhaupt nicht profitabel zu werden, kann das eigene Geld vom ersten Euro an durch Profi-Trader eingesetzt werden, was rasche Gewinne wahrscheinlich macht. Gerade auch ambitionierte Trader, die selbst einmal im Forex-Trading aktiv werden möchten, können von einem PAMM Account profitieren, denn die Profi-Trader handeln nicht nur, ihre Aktivitäten, Analysen und Trading-Strategien sind einseh- und nachvollziehbar, sodass sich der Trading-Einsteiger eine Trading-Ausbildung erhält, während sein Geld vermehrt wird.

Ein PAMM-Konto ermöglicht es einem Trader, das Geld anderer Leute mit Leichtigkeit zu verwalten, indem er einfach normal über seine bestehende Plattform handelt. Die PAMM-Software führt alle erforderlichen Berechnungen durch. Es gibt effektiv keine Begrenzung für die Anzahl der „Kunden“, für die der Inhaber eines PAMM-Kontos Geld verwalten kann.

Der Kontoverwalter kann von seinem eigenen Trading profitieren und einen Prozentsatz der Gewinne von dem Geld, das er oder sie verwaltet, verdienen. Wenn der Handel gut läuft und profitabel ist, ist es eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Ein besonderer Vorteil, den ein PAMM-Konto für den Investor hat, ist, dass der Investor weiß, dass der Trader sein eigenes Geld riskiert und somit Anreizkompatibilität gegeben ist, also für ihn selbst viel auf dem Spiel steht. Dies erhöht das Vertrauen, dass der Trader tatsächlich nach bestem Wissen und Gewissen arbeitet, weil er schließlich auch sein eigenes Investment vermehren möchte.

PAMM-Konten werden vom Broker überwacht, und die Anleger können beruhigt sein, da sie wissen, dass der Money Manager keinen Zugriff auf die tatsächlich eingezahlten Gelder hat, die vom Broker abgehoben werden. Vergleicht man dies mit einer Situation, in der der Anleger einem Money-Manager einen Scheck ausstellen und diesen übergeben muss, zeigt sich sofort ein großer Vorteil eines PAMM-Kontos.

Nachteile: Broker-Zwang, Verlustrisiko bleibt, Kontrollverlust, Performance-Gebühr

Dennoch sind PAMM Konten auch mit zahlreichen Nachteilen verbunden, die sich interessierte Anleger vor Augen halten müssen.

Ein wesentlicher Nachteil des PAMM-Kontos ist, dass normalerweise alle beteiligten Parteien Kunden desselben Forex-/CFD-Brokers sein müssen. Die meisten der größeren Broker bieten PAMM-Konten an, aber es gibt auch andere Lösungen auf dem Markt, die das gleiche Ergebnis erzielen, aber eine Brücke zwischen verschiedenen Brokern und Handelsplattformen schlagen können. Ein Beispiel hierfür ist Copy-Trading-Software oder PAMM Account-ähnliche Setups, die über Integrationen verfügen, so dass sie sich mit Konten bei den meisten Brokern verbinden können.

In der Praxis gibt es jedoch oft einen kleinen, aber realen technischen Vorteil, wenn alle Parteien über denselben Broker und dieselbe Plattform arbeiten, wodurch das Risiko von Latenzproblemen oder Kommunikationsfehlern reduziert wird.

Als Nachteil kann natürlich auch gesehen werden, dass der Anleger einen Teil seiner Gewinne durch die Performance-Gebühr verliert, die der Money Manager für seinen Dienst erhält. Bedenkt man jedoch, dass diese Gebühr nur bei tatsächlichen Trading-Gewinnen anfällt und sich der Anleger viel Zeit und Mühe spart, ist die Performance-Gebühr meist ein äußerst großzügiges Angebot.

Zudem geht mit einem PAMM Account und der Überlassung von Geldern zu Investitionszwecken ein gewisser Kontrollverlust einher, der ambitionierte Trader belasten kann, die lieber selbst mit ihrem Geld traden würden. Tatsächlich wird man vom Money Manager abhängig und im schlimmsten Fall verliert man durch verlustreiche Trades einen Teil seiner Einlagen, weshalb man ausführlich recherchieren sollte, um die Qualifikation und Kompetenz des Money Managers zu validieren.

Fazit: PAMM Konten sind eine interessante Anlagemöglichkeit für vielbeschäftigte Menschen, die am Forex-Markt partizipieren wollen. Der Komfort, das Forex-Trading einem Profi-Trader zu überlassen ist jedoch mit hohen Gebühren und Abhängigkeit verbunden. Das beste aus beiden Welten ist es daher, Echtzeit-Handelssignale von Profi-Tradern zu erhalten, die man sofort im manuellen Handel ausführen kann und mit minimalen Kosten maximale Rendite erzielt.

Unser Testsieger Learn 2 Trade bietet genau dieses Service und stellt eine überlegene Alternative zu PAMM Account dar. Im günstigen Monatsabo erhält man täglich 3-5 Handelssignale von erfahrenen Profii-Tradern direkt aufs Smartphone mit allen Infos wie Einstiegspreis und Trading-Größe, um sofort profitabel handeln zu können.

Risiken von Pamm Accounts

Bei aller Zuversicht und Euphorie um die Möglichkeit, mit einem PAMM Konto bequem und komfortabel an den Forex-Märkten teilnehmen zu können, bestehen beträchtliche Risiken für das investierte Kapital bei PAMM Konten. Wir möchten ausdrücklich und eindringlich auf die folgenden Risiken für Privatanleger und ihre Einlagen hinweisen:

  • Fehlende Regulierung des Drittanbieters: Wer sein PAMM Konto bei einem Drittanbieter einrichtet, der muss unbedingt auf eine Lizenzierung bzw. Regulierung des Anbieters durch eine reputable Finanzaufsichtsbehörde achten! Ansonsten riskiert man Geldverlust, falls etwa der Money Manager direkt auf die Mittel zugreifen oder diese unsachgemäß verwenden kann.
  • Mangelnde Überwachung des Money Managers bei Nutzung eines PAMM Konto bei einem Drittanbieter. Bei Wahl eines Drittanbieters ist die Überwachung des Money Managers durch den Anbieter oft stark limitiert und immer geringer als bei einem PAMM Broker, der seine Money Manager streng und laufend überwacht.
  • Verlustgefahr im Trading bleibt bestehen. Selbst wenn man sein hartverdientes Geld einem erfahrenen Profi-Trader als Money Manager überlässt, und die Wahrscheinlichkeit von Trading-Erfolgen somit steigt gegenüber eigenständigem Handel, bleibt dennoch die Verlustgefahr bestehen. Gerade etwa in turbulenten Marktzeiten mit schwer vorhersehbaren Entwicklungen ist die Verlustgefahr gegeben, Gewinne sind niemals garantiert.
  • Vergangene Performance garantiert keine zukünftigen Ergebnisse. Diese Standardklausel haben unsere Leser sicher schon bei den meisten Brokern gesehen, es handelt sich nun mal um ein wichtiges Prinzip bei der Analyse und Bewertung von Profi-Tradern. Auch wenn die vergangene Performance gute Hinweise geben kann, kann sie eben keine Gewährleistung sein. Bisher erfolgreiche Profi-Trader können dennoch eine Phase lang womöglich Verluste einfahren.

Fazit

PAMM Konten sind eine bequeme und einfache Möglichkeit, um durch Kontobetreuung eines Profi-Traders am Forex-Markt teilnehmen zu können. Zudem kann man als Forex-Einsteiger rasch lernen und Trading-Strategien abschauen bzw. erproben. Allerdings sind PAMM Konten mit hohen Gebühren und Restrisiko verbunden, weshalb sich Alternativen anbieten.

Die beste Möglichkeit ist es, mit einem eigenen Forex-Trading-Konto im Forex-Trading aktiv zu werden, dabei allerdings auf die Handelssignale von Profi-Tradern zurückzugreifen, die einem genau vorgeben, welche Trades man zu welchem Zeitpunkt mit welchen Einstellungen und Limits durchführen soll.

Unser Testsieger ist hierbei der Anbieter Learn 2 Trade, wobei sich Kunden mit Anmeldung bei einem Partner-Broker kostenlos das Premium-Paket mit 3-5 Live-Handelssignalen täglich direkt in die Messenger-App Telegram sichern.

Zuletzt aktualisiert am 25. April 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz
Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.