Forex Robot Review

Forex Robot Review
3.8 (76%) 5 vote[s]
Ist man auf der Suche nach einem Anbieter für das automatische Trading, so wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass es extrem viele Angebote gibt. Vor allem auch dann, wenn man sich mit dem Krypto- oder Forex-Markt auseinandersetzt, gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Trading Bots, die – so zumindest die Betreiber – für die größtmöglichen Erträge sorgen.
The News SpyFX SignalsBitcoin Trader LogoAva Trade Logo

4,9/5

Webseite

4,8/5

Webseite

4,6/5

Webseite

4,3/5

Webseite

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Handelbare Assets
Forex

Handelbare Assets
Forex, Crypto

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Niedrig

Besonderheiten
Bester Allrounder

Besonderheiten
Beste Treffsicherheit im Bereich Forex

Besonderheiten
Hohe Treffsicherheit bei Kryptos

Besonderheiten
Signale müssen manuell kopiert werden

Folgt man den Werbeversprechen der unterschiedlichen Forex Robots, so ist das durchaus möglich. Aber hier handelt es sich aber am Ende nur um reißerische Slogans. Natürlich sind hohe Gewinne möglich, jedoch muss man dafür ein extrem hohes Risiko eingehen; besonders Anfänger, die gerade erst die Welt der Devisen wie Kryptowährungen betreten haben, sollten extrem vorsichtig sein. Hohe Verluste sind, wenn man hier unvorsichtig agiert, vorprogrammiert.

Doch wie erfolgversprechend sind derartige Programme tatsächlich? Ist es wirklich möglich, dass man ganz ohne Vorkenntnisse Gewinne einfahren kann? Besteht hier so auch die Möglichkeit für den unerfahrenen Trader, der bislang nur einmal ein Sparbuch bei seiner Hausbank eröffnet hat, reich zu werden?

Anzeige

Keine leichte Aufgabe

Es mag durchaus eine nicht zu unterschätzende Herausforderung sein, wenn man auf der Suche nach einem seriösen Trading Roboter ist, der zudem auch noch den gewünschten Erfolg mit sich bringt – nämlich die Vermehrung des investierten Kapitals. Verzichtet man auf einen Vergleich oder ignoriert Erfahrungs- wie Testberichte, sondern vertraut nur den Werbeslogans auf der Homepage, so besteht sehr wohl die Gefahr, dass man das Geld, das dann investiert wird, zur Gänze verliert. Denn es gibt natürlich auch hier „schwarze Schafe“, die nur das Ziel verfolgen, den Trader über den Tisch zu ziehen. Hier gewinnt am Ende nur jene Seite, die hinter der Software sitzt – der Trader bleibt hingegen auf der Strecke und muss sich eingestehen, dem falschen Anbieter das Vertrauen geschenkt zu haben.

Natürlich gibt es Punkte, die schon darauf hinweisen, dass es sich um keinen seriösen Anbieter handeln kann. So etwa, wenn das Angebot kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Es wird keinen Anbieter geben, der einen Forex Robot nur aus Nächstenliebe anbietet. Wer mit Robots handeln will, der muss oft schon tief in die Tasche greifen und hoffen, dass die automatisierten Investitionen dann zum Erfolg führen.

Doch ganz egal, wie teuer die Nutzung eines Forex Bots ist oder wie gut die Erfahrungsberichte ausfallen, die man im Internet findet – das Risiko darf nie unterschätzt werden. Auch wenn von Seiten der (seriösen) Anbieter geschrieben wird, dass das Risiko gering ist, so kann es nie zur Gänze reduziert werden. Am Ende reagiert der Roboter auf statistische Trends sowie auf Signale, die sich entwickelt haben, doch Märkte können sich – und das hat die Vergangenheit immer wieder gezeigt – relativ schnell wieder in die andere Richtung bewegen.

Des Weiteren darf man nicht außer Acht lassen, dass die Parameter, an die sich der Forex Robot orientiert, von Seiten des Traders festgelegt wurden. Das heißt, am Ende sind es auch die  Einstellungen des Traders die über Gewinn oder Verlust entscheiden.

Tipp: Aus diesem Grund sollte man den Markt auch nie aus den Augen verlieren und die Parameter, sofern man feststellt, dass die Einstellungen nicht zum gewünschten Erfolg führen, anpassen.

Warum man sich mit dem Thema Forex Robots auseinandersetzen sollte

Bevor man eine Investition tätigt, ganz egal, ob es sich um eine alternative Software für den Rechner oder um eine Forex Robot App handelt, ist es wichtig, dass die verschiedenen Angebote analysiert und gegenübergestellt werden. Nutzt man eine Trading Software, so ist eine Investition der nachfolgende Schritt, da ein Guthaben erforderlich ist, um am Handel teilnehmen zu können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man auch einen Blick hinter die Kulissen wirft und in Erfahrung bringt, ob es sich um einen seriösen wie auch erfolgreichen Anbieter handelt. Schwarze Schafe, die am Ende nur in die eigene Tasche arbeiten, gibt es nämlich genug – es geht also darum, dass man in Erfahrung bringt, wem das Vertrauen geschenkt werden darf.

Um zu wissen, ob es sich um einen empfehlenswerten Forex Roboter handelt, ist es wichtig, dass man weiß, wie ein derartiges Programm überhaupt arbeitet.

Wie funktioniert ein Forex Robot?
In erster Linie wird von Seiten der Software versucht, die Aktionen des normalen Traders  nachzuahmen Dazu orientiert sich der das Programm an denselben Strategien, die auch der Trader aus Fleisch und Blut verfolgen würde. Zudem gibt es auch noch die Parameter, die vom Trader zu Beginn eingestellt wurden und als eine Art Orientierungshilfe fungieren.

Die entscheidenden Vorteile?

  • Die Geschwindigkeit. Innerhalb von Sekunden werden Order abgeschlossen – hier kann kein menschlicher Trader mithalten. Vor allem auch deshalb nicht, weil die Analysen derart schnell ausgearbeitet werden können, sodass innerhalb von Augenblicken klar ersichtlich wird, wo mit Trends gerechnet werden darf.
  • Die App fällt ihre Entscheidungen auf Grundlage von Wahrscheinlichkeitsrechnungen, die ein normaler Trader – zudem auch nicht in dieser Geschwindigkeit – nur sehr schwer lösen könnte.
  • Des Weiteren handeln Forex Robots zu jeder Uhrzeit; es spielt also keine Rolle, ob es der frühe Vormittag ist oder bereits der Sonnenuntergang beobachtet werden konnte.

Natürlich gibt es auch Nachteile, die an dieser Stelle erwähnt werden müssen:

  • Handelsroboter müssen nicht immer richtig liegen; vor allem dann, wenn es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommt, mag der Trading Robot genauso auf dem falschen Weg wie der Trader sein.
  • Zudem spielen – wie bereits erwähnt – die Parameter, die der Trader im Vorfeld eingestellt hat, eine wesentliche Rolle – wenn die Marktentwicklungen nicht mit den Parametern im Einklang stehen, dann folgen Verluste.

Empfehlenswerte Anbieter

Um die Auswahl der potentiellen Forex Robots einzugrenzen, haben wir hier eine Übersicht zusammengestellt, mit den beliebtesten Anbietern auf dem Markt, denen man in jedem Fall vertrauen kann:

FX Signals

Unser Favorit an dieser Stelle ist eindeutig FX Signals. Dieser Anbieter arbeitet mit Partnerbrokern, wie beispielsweise Traderur, zusammen, die den Handel abwickeln. Die Mindesteinzahlung kann hierbei variieren, liegt aber für gewöhnlich bei 500 Euro. Angeboten wird ein Webtrader, der zum Handel kostenfrei genutzt werden kann. Hier ist nicht nur der Forex-Handel möglich, sondern auch der CFD- und Kryptohandel.

Die Zahlungsmethoden sind z.B.:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Bitcoin/Ethereum Zahlung
  • VLoad

Weitere Forex Robot Anbieter

RoFxTrends Tracker ProFx MaximalSniper SuiteBenefit EA

RoFx

Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 1.000 US Dollar. Getradet werden profitversprechende Forex-Paare; das System weist menschliche Einflüsse und auch Einflüsse von künstlicher Intelligenz auf.

Folgende Zahlungsmethoden werden akzeptiert:

  • Banküberweisung,
  • Zahlung via Bitcoin und
  • Kreditkarte.

Trends Tracker Pro

Die Software liegt bei 197 US Dollar; die Mindesteinzahlung für den Micro-Account beträgt 200 US Dollar. Getradet werden nachfolgende Währungspaare: EUR/USD, USD/CHF, GBP/USD und USD/JPY. Das System beruht auf künstlicher Intelligenz.

Folgende Zahlungsmethoden werden akzeptiert:

  • Payeer,
  • Bitcoin,
  • Neteller,
  • Perfect Money und
  • Skrill

Fx Maximal

Die Software kostet 323 US Dollar – es gibt keine Mindesteinzahlung. Folgende Währungspaare werden getradet: EUR/USD, GBP/USD und AUD/USD. Das System beruht auf künstlicher Intelligenz.

Folgende Zahlungsmethode wird akzeptiert: PayPal.

Sniper Suite

Die Software kostet 597 US Dollar; die Mindesteinzahlung liegt bei 1.000 US Dollar. Zur Verfügung werden „10 erfolgversprechende Währungspaare“ gestellt. Das System beruht auf künstlicher Intelligenz.

Folgende Zahlungsmethoden werden akzeptiert:

  • Kreditkarte,
  • Neteller,
  • Skrill sowie
  • PayPal.

Benefit EA

Die Software kostet 500 US Dollar – es gibt keine Mindesteinzahlung. Folgende Währungspaare werden getradet: GBP/USD sowie AUD/USD. Das System beruht auf künstlicher Intelligenz.

Folgende Zahlungsmethoden werden akzeptiert:

  • Bitcoin,
  • Kreditkarte und
  • PayPal.

Forex Robots: Betrug oder seriös?

Geht es um Forex Robots, so kann keine pauschale Aussage darüber getätigt werden, ob es sich um eine seriöse Software oder Scam handelt. Es ist nicht möglich, einen generalisierenden Test durchzuführen, der am Ende dafür sorgt, dass man sagen kann, Forex Robots sind Betrug oder seriös. Auch dann, wenn man sich mit den Erfahrungsberichten auseinandersetzt, wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass es hier zwei Lager gibt – einerseits gibt es zufriedene Stimmen, andererseits auch Betrugsvorwürfe. Wichtig ist, dass man sich hier mit den  Erfahrungs- wie Testberichten  bestimmter Anbieter auseinandersetzt.

Ob App oder Software für den Rechner: Es geht darum, dass man im Vorfeld nach bestimmten Anzeichen sucht, die für oder auch gegen die Seriosität des Anbieters sprechen – ist man unsicher, so ist es ratsam, wenn man die Finger von dem Angebot lässt. Denn schon die kleinsten Hinweise, die darauf schließen lassen, dass es sich um Betrug handelt, sind oft schon Beweis genug, dass man hier als Trader tatsächlich über den Tisch gezogen wird.

Tipp: Besonders empfehlenswert sind jene Forex Robots, die ein kostenloses Demokonto anbieten.

Des Weiteren sind folgende Aspekte nützlich und zeugen von Seriosität:

  • Verschiedene Ein- wie auch Auszahlungsoptionen
  • Positiven Erfahrungs- wie Testberichten

Tutorial: Anmeldung beim besten Allround Forex Robot “The News Spy”

Schritt 1: Der Login

Wer über unseren Testsieger im Bereich Forex Robot – Allrounder The News Spy mit Devisen handeln möchte, geht dafür zunächst auf die Homepage und registiert sich auf der rechten Seite über das Anmeldeformular. Nachdem die drei Schritte zur Anmeldung durchlaufen sind, ist der Account angelegt und muss per E-Mail bestätigt werden. Anschließend kannst du den Account im Demomodus testen oder direkt zur Einzahlung übergehen.

Schritt 2: Die Einzahlung

Zugang zum Trading mit Forex und Kryptowährungen haben die User, sobald die Einzahlung getätigt wurde. Aktuell liegt die Mindesteinzahlung bei 250 US-Dollar, also etwas mehr als 200 Euro. Die Einzahlung kann dabei über Kreditkarte, direkten Banktransfer oder PayPal durchgeführt werden.

Schritt 3: Das Trading

Mit dem Handel startet der Trader einfach, indem er auf den Button „Trade“ klickt. Anschließend kann er die The News Spy Software auch dahingehend nutzen, um Tipps und Tricks für den Handel mit Fremdwährungen zu finden.

Du kannst im Übrigen auch manuell traden – der Handel per Robot ist nicht zwingend erforderlich – macht aber beim Thema automatisiertes Handeln definitiv Sinn.

Übersicht: Der beste Forex Robot für verschiedene Einsatzzwecke

The News SpyFX SignalsBitcoin Trader LogoAva Trade Logo

4,9/5

Webseite

4,8/5

Webseite

4,6/5

Webseite

4,3/5

Webseite

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Handelbare Assets
Forex

Handelbare Assets
Forex, Crypto

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Niedrig

Besonderheiten
Bester Allrounder

Besonderheiten
Beste Treffsicherheit im Bereich Forex

Besonderheiten
Hohe Treffsicherheit bei Kryptos

Besonderheiten
Signale müssen manuell kopiert werden

Letztes Update:

About the Author:

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.