Russische Aktien kaufen in 2021 – Analyse, Anleitung & welche Russland Aktien sich jetzt lohnen

Obwohl die Pandemie noch nicht überstanden ist, gibt es bereits viele Volkswirtschaften, die das Schlimmste überstanden haben. Der russische Aktienindex RTS ist mit über 1.400 Punkten sogar bereits über Vorkrisenniveau und das Kursziel ist noch nicht erreicht. Trader aus aller Welt treiben momentan die Marktpreise in die Höhe – daher sollte man russische Aktien jetzt kaufen.

Aktien Russland kaufen: In unserem ausführlichen Testbericht „Russland Aktien kaufen 2021“ gehen wir der Frage nach, welche russische Aktien sich lohnen und welche Broker hierzu infrage kommen.

Des Weiteren gehen wir ausführlich auf die boomenden Branchen und die Chancen und Risiken ein. Diese und weitere Punkte werden im folgenden Ratgeber ausführlich besprochen.

Übersicht der besten russischen Aktien 2021

Schauen wir uns als erstes die besten russischen Aktien aktuell auf dem Markt an:

Russische Aktie ISIN WKN Symbol Währung/Land Index
Gazprom US3682872078 903276 ADR RUB/Russland DAXglobal BRIC EUR
RDX (EUR)
DAXglobal Russia EUR Kursindex
SBERBANK ADR US80585Y3080 A1JB8N SBER RUB/Russland DAXglobal BRIC EUR
DAXglobal Russia EUR Kursindex
DAXglobal Russia EUR Performance
Norilsk Nickel ADR US55315J1025 A140M9 NNIC RUB/Russland DAXglobal BRIC EUR
DAXglobal Russia EUR Kursindex
DAXglobal Russia EUR Performance
Lukoil ADR US69343P1057 A1420E LUK RUB/Russland DAXglobal BRIC EUR
DAXglobal Russia EUR Kursindex
DAXglobal Russia EUR Performance
Tatneft ADR US8766292051 A2ABS0 OAOFY RUB/Russland DAXglobal BRIC EUR
DAXglobal Russia EUR Kursindex
DAXglobal Russia EUR Performance
Novatek GDR US6698881090 A0ETK2 N10 RUB/Russland DAXglobal BRIC EUR
RDX (EUR)
DAXglobal Russia EUR Kursindex
Aeroflot GDR US69343R1014 A1412TP AETG RUB/Russland SETX
ROTX EUR
CECE EUR
Sistema GDR US48122U2042 A0D8DX KO71 RUB/Russland RDX (EUR)
RTS
PhosAgro OJSC US71922G2093 A1JHAP P6SG RUB/Russland DAXglobal Russia EUR Kursindex
DAXglobal Russia EUR Performance
DAXglobal Russia+ EUR
MMK ADR US5591892048 A0MQJ0 MHQ RUB/Russland RTS

Russische Aktien bei Brokern kaufen

Russische Aktien kaufen Broker: Wer jetzt Russland Aktien kaufen möchte, sollte im ersten Schritt verschiedene Broker miteinander vergleichen, um eine möglichst große Auswahl an russischen Aktien zu den besten Konditionen zu finden. Damit unsere Leser einen erste gute Übersicht in die besten Broker bekommen, haben wir im Folgenden eine ausführliche Liste der besten Online Broker zusammengestellt.

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

78,77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Informationen zu russischen Aktien

Russland befindet sich seit Jahren im Aufschwung. Nach dem Fall der Sowjetunion und der anschließenden Restrukturierung hat sich die Russische Förderation zu einer starken Industrienation und einem starken Wirtschaftspartner Deutschlands und der gesamten EU entwickelt. Mit knapp 145 Millionen Einwohnern ist Russland auf Platz 9 der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag im Vorkrisenniveau bei rund 11.600 US-Dollar. In den nächsten 5 Jahren wird  mit einer Steigerung auf fast 13.000 US-Dollar  gerechnet.

Russische AktienDer russische Wirtschaftsmotor ist hierbei nach wie vor der Rohstoffsektor. Das nach Fläche größte Land der Welt kann auf reichhaltige Naturreserven zurückgreifen. Egal ob es sich hierbei um Öl, Gas oder weitere Rohstoffe handelt, der industrielle bzw. Rohstoff-Sektor macht rund 32% des BIPs aus.

Neben der Landwirtschaft, die ungefähr 4% des BIPs ausmacht, ist es vor allem der Dienstleistungssektor, der einen Großteil zur Wirtschaft beiträgt. Russland hat sich inzwischen zu einer Dienstleistungsgesellschaft gewandelt: Dienstleistungen umfassen hierbei 62% des BIPs, worunter unter anderem das Finanzwesen, der Tourismus, Einzelhandel, Gastgewerbe, Immobilien, Gesundheitswesen sowie Kunst und Kultur fallen.

Russische Aktienindizes

Die Stärke der russischen Wirtschaft lässt sich besonders an den Aktienindizes ablesen, die trotz der derzeitigen Pandemie weiter auf dem Vormarsch sind. Investoren sind sich einig, dass Russland schon  bald gestärkt aus der Krise hervorgehen  wird. Das ist auch der Grund, warum russische Aktien kaufen jetzt vielen Anlegern so sinnvoll erscheint: Die Kurse gehen aufwärts, aber viele Aktien haben ihr Vorkrisenniveau noch nicht erreicht.

Zu den bekanntesten russischen Aktienindizes zählen:

  • RTS: Der russische Aktienindex RTS, was für „Russian Trading System“  steht, umfasst bis zu 50 der größten Aktienunternehmen in der Russischen Förderation und gilt als der Leitindex für den Wertpapierhandel in Russland. Mit 1.400 Punkten befindet sich der RTS bereits wieder auf Vorkrisenniveau, wobei das Kursziel noch nicht erreicht ist.
  • RTX: Während der RTS mit 50 Unternehmen relativ breit gefächert ist, ist der Russian Traded Index weitaus geringer gefasst und beinhaltet lediglich 13 Unternehmen.
  • RDX: Der Russian Depositary Index fasst 15 Unternehmen zusammen. Bei den Komponenten des Index handelt es sich um Global Depositary Receipts.
  • DAXglobal Russia: Der DAXglobal Russia bildet die größten und liquidesten russischen Unternehmen ab und fasst damit rund 80% der russischen Wirtschaft zusammen. Hierbei handelt es sich um einen handelbaren Index, der sich aus American Depository Receipts zusammensetzt, durch welche sich Firmen aus Schwellenländern relativ einfach Zutritt zu internationalen Märkten verschaffen können.

Russische Aktien kaufen

Liste der besten russischen Einzelaktien

Aktie ISIN Beschreibung
Platz 1 Gazprom US3682872078 Gazprom hat die Krisenzeit im Vergleich zu anderen Firmen relativ gut überstanden. Die Gründe sind verständlich: Der Bedarf an Rohstoffexporten bleibt auch zu Krisenzeiten robust. Im Oktober 2020 hatte die Aktie mit unter 3,50 US-Dollar ihren Tiefpunkt erreicht. Seitdem konnte sich der Kurs wieder erholen und steht Anfang März 2021 wieder bei knapp 5,00 Dollar, ist aber noch nicht an das Vorjahresniveau angelangt.
Platz 2 SBERBANK ADR US80585Y3080 Auch der russische Bankensektor hat während der Krise gelitten. Innerhalb des letzten Jahres hatte die SBERBANK zwei Einbrüche: Das erste großte Tief war im März 2020, in dem die Aktie von über 16 Dollar auf 7,60 Dollar stützte. Das zweite Tief folgte im November, wobei die Aktie wieder auf unter 9 Dollar zurückfiel. Hiernach folgte ein starker Aufschwung. Die SBERBANK hat das Vorjahresniveau fast wieder erreicht und es ist davon auszugehen, dass die Kurse noch weiter ansteigen werden.
Platz 3 Norilsk Nickel ADR US55315J1025 Norilsk Nickel gilt als der weltweit zweitgrößte Nickelproduzent und gehört zu den zehntgrößten Kupferproduzenten. Daneben werden eine ganze Reihe weiterer Edelmetalle wie Kupfer, Platinum oder Gold produziert. Die Aktie befindet sich nach einem Jahreshoch momentan auf Abwärtskurs.
Platz 4 Lukoil ADR US55315J1025 Norilsk Nickel gilt als der weltweit zweitgrößte Nickelproduzent und gehört zu den zehntgrößten Kupferproduzenten. Daneben werden eine ganze Reihe weiterer Edelmetalle wie Kupfer, Platinum oder Gold produziert. Die Aktie befindet sich nach einem Jahreshoch momentan auf Abwärtskurs.
Platz 5 Tatneft ADR US8766292051 Seit dem Oktober-Tief von knapp 32 Dollar befindet sich der russische Öl- und Gaslieferant Taftnet mit einem Wert von rund 43 Dollar wieder auf der Überholspur. Auch hier haben die Kurse noch lange nicht das Niveau des Vorjahres erreicht, was auch hier ein hohes Profitpotenzial zulässt.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Liste der besten ETFs auf russische Aktien

Wer anstelle von Einzelaktien lieber in ETFs investieren möchte, der sollte sich die folgenden russischen ETFs anschauen:

ISIN Fondsgröße Fondswährung TER in % p.a. Entwicklung
iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS IE00B5V87390 249 Millionen EUR USD 0,65% p.a. Aufschwung seit November-Tief
Lyxor MSCI Russia UCITS LU1923627092 252 Millionen Euro EUR 0,65% p.a. Aufschwung seit November-Tief
Xtrackers MSCI Russia Capped SWAP UCITS LU0322252502 94 Millionen Euro USD 0,65% p.a. Aufschwung seit Oktober-Tief
HSBC MSCI Russia Capped UCITS IE00B5LJZQ16 93 Millionen Euro USD 0,60% p.a. Abstieg seit Januar/Februar-Hoch

Liste der besten russischen Einzelaktien nach Dividende

Während wir in den letzten Abschnitten über die Top russischen Firmenaktien gesprochen haben, die die Krise gut bewältigen konnten und es wahrscheinlich ist, dass die Kurse mittel- bis langfristig weiter ansteigen werden, gehen wir in diesem Abschnitt ein wenig mehr ins Detail und stellen russische Aktien vor, bei denen die russische Aktien Dividende sehr lukrativ ausfällt. Im Folgenden unsere russische Aktien Empfehlungen nach Dividende:

Aktie ISIN Beschreibung
Platz 1 Inter RAO RU000A0JPNM1 Bei Inter RAO handelt es sich um einen russischen Energielieferanten, der sich vornehmlich auf die Nachbarländer Russlands konzentriert. Anleger können hier mit Dividendenrenditen von rund 3,85% rechnen (Stand: 4. März 2021).
Platz 2 Norilsk Nickel ADR US55315J1025 Norilsk Nickel befindet sich momentan im Abstieg – daher sollten Anleger bis zum nächsten Tiefpunkt warten, bevor sie in den Rohstoff-Lieferanten investieren. Die Dividendenrenditen fallen hier sehr hoch aus: Momentan befindet sich die Rendite bei satten 8,36%.
Platz 3 SBERBANK ADR US80585Y3080 Wer in den russischen Bankensektor investieren möchte, kann nicht nur von starken Kursanstiegen, sondern auch von hohen Dividenden profitieren. Die Dividendenrendite der SBERBANK beläuft sich momentan auf 7%.
Platz 4 Moscow Exchange RU000A0JR4A1 Bei Moscow Exchange handelt es sich um Russland größten Handelsplatz. Nicht nur befindet sich Kurs seit langem im Aufwärtstrend, sondern auch die Dividenden können sich sehen lassen. Die Dividendenrendite beläuft sich hierbei auf 4,46%.
Platz 5 Lukoil ADR US69343P1057 Es lohnt sich nicht nur in Lukoil zu investieren, da sich das Unternehmen im Aufwärtstrend befindet und davon auszugehen ist, dass dieser Trend anhalten wird. Daneben bietet Lukoil auch attraktive Dividendenzahlungen an. Diese belaufen sich aktuell auf satte 11,26%.

Russische Aktien nach Branchen

Bei der Wahl der richtigen Aktien lohnt es sich nicht nur, auf einzelne Unternehmen zu schauen, sondern auch auf zukunftsfähige Branchen zu achten. Momentan boomt nämlich auch in Russland die Pharmaindustrie aufgrund der aktuellen Lage, aber auch Tech- bzw. Hightech-Aktien und KI-Aktien sind äußerst lukrativ. Im Folgenden ein kleiner Einblick in die lukrativsten Branchen Russlands.

Pharma AktienTech/Hightech AktienKI Aktien

Pharma Aktien

Die russische Pharmaindustrie ist auf dem Vormarsch – Aktien Russland kaufen lohnt sich gErade hier im Jahre 2021. Beispielsweise gilt Sputnik V weltweit als einer der gefragtesten Covid-Impfstoffe. Auch die Tatsache, dass Russland in puncto Arzneimittel autark werden möchte, spielt den einheimischen Unternehmen in die Karten.

Dies wird in der „Strategie zur Pharmaentwicklung bis 2030“ deutlich, in der einheimische Unternehmen stärker unterstützt werden und der Arzneimittelexport sogar verfünffacht werden soll. Firmen wie Protek oder Mikrogen befinden sich im starken Aufschwung.

Tech/Hightech Aktien

Die russische Tech-Industrie hat einen starken Wandel durchlaufen. Yandex macht beispielsweise mit selbstfahrenden Taxis von sich Reden, während Rusnano in neue Nanotechnologien investiert. Daneben nimmt auch die Digitalisierung in Russland neue Züge an, was sich in der Start-up-Szene bemerkbar macht.

Aber auch branchenfremde Unternehmen, wie beispielsweise die SBERBANK, investieren zunehmend in den russischen Tech-Sektor. So gehört der SBERBANK zusammen mit Yandex die E-Commerce-Plattform Beru – die russische Variante von Amazon.

KI Aktien

Russland hat Nachholbedarf, was die Entwicklung von künstlicher Intelligenz im internationalen Vergleich angeht. Während China und die USA hier die Vorreiterrollen besetzen, investiert Russland zunehmend in KI, um den Anschluss nicht zu verlieren. Die Corona-Krise hat die Entwicklung von KI in Russland ebenfalls vorangetrieben, da sich der Bedarf an KI-Lösungen erhöht hat.

Hierdurch haben sich im Jahre 2021 die russischen Ausgaben im KI-Bereich vervielfacht. Auch hier spielen die Großkonzerne, wie die SBERBANK, Yandex, Gazprom oder auch der Mobilfunkanbieter MTS eine entscheidende Rolle. So haben diese Konzerne im November 2020 die „Allianz zur Entwicklung der künstlichen Intelligenz“ ins Leben gerufen.

Russische Aktien kaufen mit eToro – Schritt für Schritt

Etoro Logo TransparentWer jetzt russische Aktien kaufen möchte, kann sich einfach in 3 Schritten beim Online Trading-Plattformen Testsieger eToro anmelden.

Schritt 1: Anmeldung

Die Anmeldung geschieht entweder über die Startseite oder über die Apps des Betreibers, die sowohl für iOS als auch Android erhältlich sind. Für die Anmeldung genügt ein Facebook- oder Google-Konto, aber natürlich kann man sich auch weiterhin mit einer gültigen E-Mail-Adresse anmelden. Während der Registrierung werden einige Basisdaten sowie Kenntnisse im Wertpapierhandel abgefragt. Im Anschluss müssen sich die Nutzer online verifizieren.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0% Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Einzahlung

Nach dem Anmeldeprozess lässt sich Geld auf das Handelskonto einzahlen. Anlegern steht hierzu eine große Auswahl an unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Je nach Zahlungsmethode kann es einige Werktage dauern, bis das  Geld auf dem Handelskonto ankommt. Anschließend können Anleger in russische Aktien investieren.

Russische Aktien handeln auf eToro  Gebühren
Aktienkauf keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 USD

Schritt 3: Aktien kaufen

Nachdem das Geld angekommen ist, können Nutzer ihre gewünschte Aktie in der Filterfunktion suchen und mit wenigen Klicks russische Aktien kaufen, wie in unserem Beispiel die Gazprom Aktie. Wir empfehlen grade Neueinsteigern, den Handel vorab mit dem kostenlosen eToro Demokonto zu üben, um sich mit der Nutzeroberfläche vertraut zu machen und um zu testen, ob die eigene Handelsstrategie erfolgreich sein wird.

Russische Aktien bei eToro kaufen - Gazprom

Ihr Kapital ist im Risiko.

Lohnt sich ein Investment in russische Aktien?

Die russische Wirtschaft befindet sich bereits seit Jahren im Aufschwung. Die letzten 3 Jahre konnte die Wirtschaft eine BIP-Wachstumsrate von rund 1,3% – 1,5% verzeichnen. Momentan ist natürlich auch die russische Wirtschaft durch die Krise und Sanktionen angeschlagen – daher sind viele Aktienkurse auf einem Tiefpunkt, was für mittel- bis langfristige Anleger äußerst attraktiv sein kann, wenn sie jetzt russische Aktien kaufen.

Wer jetzt in russische Aktien investieren möchte, sollte das Risiko bestmöglich streuen. So lukrativ der Gedanke auch erscheinen mag, durch einzelne Aktien hohe Profite zu generieren, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass der Kauf von Einzelaktien mit einem relativ hohen Risiko im Vergleich zu anderen Wertpapieren verbunden ist. Daher gilt: Anleger, die in russische Aktien investieren möchten, sollten ihr Portfolio bestmöglich diversifizieren.

Coincierge Icon 16Dies lässt sich dadurch erreichen, dass man in eine Vielzahl von unterschiedlichen Aktien investiert, oder indem man einfach auf Russland ETFs zurückgreift. ETFs (Exchange Traded Funds) bestehen aus einem ganzen Aktienbündel, sodass Anleger nicht sofort alles verlieren, wenn beispielsweise ein Unternehmen bankrott gehen sollte. Natürlich sind bei ETFs die Profitaussichten nicht so hoch wie bei Einzelaktien, da aber das Risiko weitestgehend minimiert wird, sollte das Handelsportfolio zum Großteil aus ETFs bestehen.

Vor- und Nachteile eines russischen Aktien Investment

Zum jetzigen Zeitpunkt stehen die Chancen gut, durch russische Aktien hohe Profite einzufahren. Dies liegt daran, dass die Kurse vieler Aktien nach dem Kriesentief wieder im Aufschwung sind, das Vorkrisenniveau aber noch nicht erreicht wurde. Für jeden, der hier ein gewisses Risiko eingehen möchte, um mittel- bis langfristig zu profitieren, stellen russische Aktien ein gutes Investment dar.

Russischen Aktien InvestmentFür jeden, der schneller profitieren möchte, bietet sich zum jetzigen Zeitpunkt die russische Pharmaindustrie an. Alle Prognosen deuten darauf hin, dass sich die Krise noch durch das gesamte Jahr 2021 hindurchziehen wird – hierdurch profitieren Pharma-Konzerne auf der ganzen Welt, inklusive die russischen Vertreter.

Daneben sind auch Großunternehmen wie Gazprom oder die SBERBANK eine Investition wert – gerade auch deshalb, da die Konzerne branchenübergreifend arbeiten. Wer nicht in Einzelaktien investieren möchte, ist bei ETFS wie dem iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS oder dem Lyxor MSCI Russia UCITS bestens aufgehoben.

Vorteile

  • Großer Boom durch Pandemie in der russischen Pharmaindustrie
  • Viele Aktien können grade jetzt günstig erworben werden
  • Hohes Renditepotenzial
  • ETFs können das Risiko diversifizieren
  • Kurz- bis langfristige Profite möglich

Nachteile

  • Sanktionen können die Kurse negativ beeinflussen

Neben der Krise müssen auch die derzeitigen Sanktionen berücksichtigt werden, die über Russland schweben und die sich noch weiter verschärfen können. Hierüber sollten sich Investoren im Klaren sein, wenn sie sich für den Kauf von russischen Aktien entscheiden. Generell sollte nur das Geld ausgegeben werden, was auch zur freien Verfügung steht.

Sollte man Russland Aktien kaufen oder verkaufen?

Aufgrund des derzeitigen Aufwärtstrend und der Tatsache, dass viele russische Unternehmen noch nicht das Vorjahresniveau erreicht haben, sollten Anleger russische Aktien jetzt kaufen. Sobald die Kurse wieder auf Vorjahresniveau gestiegen sind, können sich Anleger dazu entscheiden, die Aktien wieder zu verkaufen, um Profite zu erzielen. Momentan wird von einem Verkauf abgeraten.

Ihr Kapital ist im Risiko.

IconEmpfehlungen für eine Investition in russische Aktien

  • Für kurz- bis mittelfristige Investitionen sollte der Fokus auf Pharma Tech Aktien liegen.
  • Daneben sollten Anleger in Unternehmen investieren, die sich derzeit im Aufstieg befinden, aber noch nicht das Vorkrisenniveau erreicht haben – viele Großkonzerne fallen in diese Kategorie.
  • Neben Einzelaktien sollte unbedingt in einen ETF russische Aktien investiert werden, um das Risiko bestmöglich zu streuen.
  • Die momentanen Sanktionen können den Aktienverlauf negativ beeinflussen – hier ist Obacht geboten.
  • Es sollte nur das Geld angelegt werden, was auch zur freien Verfügung steht.

Prognose: Lohnt sich ein Investment?

Aktien Russland kaufen 2021: Wer den Bericht bis hierhin aufmerksam verfolgt hat, dem sollte klar sein, dass russische Aktien ein  großes Profitpotenzial  mit sich bringen, was jedoch auch mit einigen Risiken behaftet ist.

Zu diesem Zeitpunkt kann beispielsweise niemand mit Sicherheit sagen, wann die Pandemie beendet sein wird. Des Weiteren hat die EU erst vor kurzem angekündigt, neue Sanktionen gegen Russland vorzunehmen – dies kann alles den russischen Markt negativ beeinflussen.

Daneben ist jedoch davon auszugehen, dass sich die Wirtschaft bereits kurz nach der Pandemie wieder erholen und das Wachstum branchenübergreifend ansteigen wird. Da sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Preise im Aufschwung befinden und noch viel Luft nach oben bieten, empfiehlt es sich, zum jetzigen Zeitpunkt russische Aktien zu kaufen, um je nach Branche kurz- bis langfristige Profite zu generieren.

Chancen

  • Branchenübergreifender Kursanstieg nach Corona-Krise
  • Russland fördert gezielt Branchen wie die Pharmaindustrie
  • Große Unternehmen wie Yandex oder SBERBANK diversifizieren ihre Geschäftsbereiche
  • Je nach Branche kurz- bis langfristige Profite möglich

Risiken

  • Weitere Sanktionen können die russische Volkswirtschaft lahmlegen

Russische Aktien ETF

Russland Aktien vs chinesische Aktien

Investoren, die nicht nur in russische Aktien und ETFs, sondern ihr Portfolio mit weiteren ausländischen Aktien diversifizieren möchte, sollten einen Blick auf die chinesische Wirtschaft werfen. China steht mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von 6% oder mehr an der Spitze der Einkommensstarken Länder. Es ist in Zukunft davon auszugehen, dass China wirtschaftlich immer näher an Europa und die USA heran rückt.

Daher ist es sinnvoll, nicht nur in einheimische oder russische Wertpapiere zu investieren, sondern auch chinesische ETFs mit in das Portfolio aufzunehmen und somit von einem der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften zu profitieren. Chinesische ETFs bieten im Vergleich zu russischen eine größere Auswahl. Im Folgenden ein kleiner Überblick über die Unterschiede zwischen russischen und chinesischen ETFs.

 Russische ETFsChinesische ETFs
Gesamtkostenquote0,60% p.a. bis 0,65% p.a.0,19% p.a. bis 0,88% p.a.
Anzahl Indizes, die als ETFs erhältlich sind322
Jährliche AktienentwicklungMSCI Russia: 3,20%HSCEI: 2,83%

Fazit

Die Pandemie hat die globale Wirtschaft voll im Griff – jedoch gibt es neben den negativen auch einige positive Begleiterscheinungen, die sich Investoren zunutze machen sollten. Aufsteigende, aber derzeit dennoch tiefe Kurse vieler russischer Aktien sorgen dafür, dass momentan  viele Investoren nach Russland blicken. 

Um das Risiko von Sanktionen jedoch so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir neben russischen auch weitere Länder wie China in das Handelsportfolio mit aufzunehmen und generell einen höheren Anteil an ETFs im Vergleich zu Einzelaktien zu halten – somit lassen sich Profite zwar nur langsam, dafür aber sicher erzielen.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs

Welche russischen Aktien sollte man dieses Jahr kaufen?

Dieses Jahr empfiehlt es sich, in die russische Pharmaindustrie zu investieren.

Wo kann man russische Aktien kaufen?

Russische Aktien lassen sich bei Online Brokern wie dem Testsieger eToro erwerben.

Wie sicher ist der russische Aktienmarkt?

Durch die möglichen internationalen Sanktionen gilt der russische Aktienmarkt derzeit als unsicher, dafür fällt auch das Profitpotenzial groß aus.

Wie kann man russische Aktien kaufen?

Russische Aktien lassen sich hierzulande bei Online Brokern kaufen.

Zuletzt aktualisiert am 9. August 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz
Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.